Nach eWpG Chartered Investment begibt Kryptowertpapier auf Ethereum

Das eWpG trägt erste Früchte in Deutschland. Chartered Investment hat nun bekannt gegeben, das “erste Kryptowertpapier” begeben zu haben.

Daniel Hoppmann
Teilen
Blockchain

Beitragsbild: Shutterstock

Anfang Mai dieses Jahres beschloss die Große Koalition das “Gesetz zur Einführung von elektronischen Wertpapieren” (eWpG) und machte damit den Weg frei für digitale Wertpapiere. Bisher war stets eine physische Urkunde für jedes Wertpapier vonnöten. Darüber hinaus erweiterte das Gesetz das bestehende Zentralregister um ein Kryptowertpapierregister, das für Blockchain-basierte Finanzprodukte gilt.

Nun trägt das Gesetz erste Früchte. So verkündete Chartered Investment ein Kryptowertpapier auf Basis von Ethereum begeben zu haben. Laut dem “Capital Markets as a Service” Unternehmen handele es sich dabei um die erste privat platzierte Emission weltweit, die den Regularien des eWpG entspricht.

“Emission von Kryptowertpapier ist ein wichtiger Entwicklungsschritt”

Eric Romba und Robert Oppenheim von der Rechtsanwaltskanzlei lindenpartners begleiteten dabei die Emission des Düsseldorfer Unternehmens rechtlich mit. Von der Absichtsanzeige bei der BaFin, über die Entwicklung des Servicevertrags und der AGB, bis hin zur Formulierung der Emissionsbedingungen für das Kryptowertpapier als Inhaberschuldverschreibung. Den Schritt von Chartered Investment beschreibt Romba folgendermaßen:

Mit der ersten Emission eines Kryptowertpapiers unter Einbeziehung eines Registerführers nach eWpG ist ein wichtiger Entwicklungsschritt für das Blockchain-Ökosystem in Deutschland erreicht. Denn nunmehr besteht die Möglichkeit der Emission von Inhaberschuldverschreibungen nach Zivilrecht ohne Einbeziehung eines Zentralverwahrers. Wir sehen hier ein großes Wachstumspotential für den Kryptomarkt. Denn mit Kryptowertpapieren nach eWpG wird ein mit klassisch verbrieften Wertpapieren gleichwertig reguliertes Produkt geschaffen. Nach unserer Auffassung wird das Produkt damit eine deutlich höhere Akzeptanz haben z. B. bei professionellen Investoren als bisher Security-Token.

Eric Romba von lindenpartners

Das Register für das Kryptowertpapier führt in diesem Fall e-Sec. Das Private Placement läuft über die Tochterfirma Chartered Opus. Das daraus eingenommene Kapital soll im Anschluss in ZSquare investiert werden. Dabei handelt es sich um ein israelitisches Unternehmen für medizinische Geräte. Zu Redaktionsschluss ist das Investitionsvolumen noch nicht bekannt.

Mit Coinbase (BASE) vom Layer2-Hype profitieren
Nach Ethereum und Solana: Profitiere vom Layer2-Hype auf BASE mit der einfachen Nutzbarkeit von Coinbase. 100 % reguliert und zuverlässig.
Jetzt loslegen