Zum Inhalt springen

Kursziele für 2023 Cardano-Prognose: Beflügeln die Neuerungen den ADA-Kurs?

Der Kurs von Cardano (ADA) gehört aktuell zu den Überfliegern unter den Altcoins. Welche Kursmarken nun relevant werden, liest du in dieser Analyse.

Stefan Lübeck
Teilen

Beitragsbild: Shutterstock

| Cardano (ADA) kann sich in den letzten Tagen deutlich von seinem Tiefstkurs erholen

Nachdem der Kurs von Cardano (ADA) nach einer Aufgabe des wichtigen Unterstützungsniveaus bei 0,33 USD im Dezember in der Folge um 27 Prozent auf 0,24 USD korrigierte, kann der Kurs des Layer-1-Ökosystems seit Jahresbeginn deutlich an Boden gutmachen. Nach der Rückeroberung des Widerstands bei 0,27 USD samt Überwindung des Supertrends im Tageschart gewann Cardanos Kursdynamik in den letzten Tagen nochmals deutlich an Fahrt. Zu Wochenbeginn erreichte der ADA-Kurs mit 0,34 USD ein neues 30-Tage Hoch, bevor er erneut zurück unter die Oberkante des fallenden “Keils” konsolidierte. Aktuell handelt Cardano genau an dieser wichtigen Trendlinie (rot). Einige Verbesserungen der Cardano Blockchain, wie zum Beispiel das Cardano Improvement Proposal (CIP) 1694, könnten dem Kurs in 2023 weiter Auftrieb verleihen. Des Weiteren ist ein eigener Stablecoin unter dem Kürzel USDA sowie die Einführung einer eigenen Privacy-Chain für dieses Jahr geplant.

Zeit, den Chart von Cardano einmal genauer unter die Lupe zu nehmen und mögliche Kursziele für die kommenden Monate zu identifizieren.

Kursanalyse Cardano (ADA) 10.01.22
Kursanalyse auf Basis des Wertepaares ADA/USDT auf Bittrex

Bullishe Kursziele: 0,33/0,34 USD, 0,40 USD, 0,42/0,44 USD, 0,47 USD, 0,50/0,52 USD, 0,56 USD, 0,60 USD, 0,65 USD, 0,69/0,70 USD, 0,75 USD

Cardano-Prognose: Bullishe Kursziele für die kommenden Wochen

Damit der Kurs von Cardano seine bullishe Tendenz von 25 Prozent Kursanstieg in den letzten sieben Handelstagen fortsetzen kann, muss ADA zunächst den Ausbruch aus dem fallenden Keil bestätigen und in der Folge per Tagesschlusskurs über den horizontalen Widerstandsbereich (orange) ausbrechen. Da der RSI-Indikator auf Tagesbasis mit 72 schon im überkauften Bereich notiert, kann der Ausbruch jedoch noch ein paar Tage auf sich warten lassen. Dass der MACD nun nach über zwei Monaten erstmal wieder ein Kaufsignal generiert hat, ist indes positiv zu werten.

Gelingt es den Bullen, die Marke von 0,34 USD zurückzuerobern, ist ein direkter Durchmarsch bis an die 0,40 USD einzuplanen. Hier verläuft das markante Tief aus dem Mai 2022. Mehrfach wirkte dieses Kurslevel in 2022 als wichtige Unterstützung, weshalb es auch jetzt als relevanter Widerstand einzustufen ist. Diese Kursmarke fungiert daher als erstes kurzfristiges Ziel für die Bullen. Eine Rückeroberung rückt sodann den roten Widerstandsbereich zwischen 0,42 USD und 0,44 USD in den Fokus. Seit Juli 2022 wirkte dieser Bereich immer wieder als neuralgische Zone für die Anleger. Zunächst als Support, später dann als Resist. Zuletzt scheiterten die Anleger Anfang November mit der Rückeroberung dieses Bereichs. In dieser Zone verläuft zudem auch der EMA200 (blau), das die Relevanz dieses Kurslevels nochmals erhöht. Ein Kursabpraller ist daher sehr wahrscheinlich.

Gelingt Cardano der nachhaltige Turnaround?

Erst wenn es der Käuferseite gelingt, diesen Widerstand unter zunehmendem Handelsvolumen nachhaltig zu durchbrechen, gewinnt der Marktstrukturbruch an Fahrt und das Chartbild von Cardano hellt sich weiter auf. Kann sodann auch das Golden Pocket bei 0,47 USD dynamisch überwunden werden, und damit auch das übergeordnete 23 Fibonacci-Retracement durchbrochen, kommt das Zwischenhoch aus dem September 2022 in den Blick der Investoren. Die lila Zone zwischen 0,50 USD und 0,52 USD ist als mittelfristiges Anstiegsziel zu werten. Nur wenn sich auch der Gesamtmarkt ebenfalls erholt, könnte Cardano sodann weiter im Wert zulegen und über die 0,55 USD bis an das letzte markante Hoch aus dem August des Vorjahres bei 0,59 USD durchmarschieren. Hier dürften Anleger abermals Gewinne einstreichen.

Damit rückt auch die Zone um 0,65 USD wieder in den Fokus der Bullen. Sollte der ADA-Kurs auch dieses Kurslevel ohne nennenswerte Rücksetzer zurückerobern, weitet sich die Kurserholung weiter bis an die 0,69 USD aus. Langfristig wäre dann auch ein weiterer Kursanstieg in Richtung des Kreuzresists aus der alten Abrisskante vom 10. Mai 2022 sowie dem 50er Fibonacci-Retracement bei 0,75 USD nicht ausgeschlossen. Ob Cardano auch diese Widerstandsmarke pulverisieren kann, hängt maßgeblich von der Entwicklung des Bitcoin-Kurses sowie des Aktienmarktes in den USA ab. Nur wenn sich auch hier eine positive Entwicklung aufzeigt, könnte der ADA-Kurs bis an die maximal ableitbare Zielmarke bei 0,90 USD ansteigen. Diese setzt sich zusammen aus dem übergeordneten Golden Pocket und dem Kurshoch von Anfang Mai des Vorjahres.

Bearishe Kursziele: 0,29 USD, 0,26 USD, 0,24 USD, 0,19 USD, 0,13 USD, 0,11 USD

Cardano-Prognose: Bearishe Kursziele für die kommenden Wochen

Die Bären mussten den Bullen in den letzten Tagen vorerst das Ruder überlassen. Solange der ADA-Kurs sich jedoch nicht nachhaltig oberhalb der roten Abwärtstrendlinie stabilisiert und den orangen Bereich zurückerobert, ist jederzeit eine erneute Kursschwäche vorstellbar. Ein erstes Indiz ist in einem erneuten Rückfall unter die Kursmarke von 0,29 USD zu sehen. Wird dieser Bereich und damit auch der EMA50 (orange) erneut unterschritten, trübt sich das kurzfristig positive Chartbild abermals ein. Bestätigen würde dieses ein Rückfall in den Keil. Damit wäre ein Fehlausbruch zunehmend wahrscheinlich. Korrigiert Cardano sodann zurück unter die 0,26 USD, kommt es im Bereich des Verlaufstiefs bei 0,24 zu einer Richtungsentscheidung.

Neue Jahrestiefs kommen in den Blick

Können die Bullen hier nicht dagegenhalten und der ADA-Kurs rutscht per Tagesschlusskurs auf neue Tiefstwerte ab, ist ein weiterer Abverkauf bis in die graue Zone zwischen 0,20 USD und 0,17 USD einzuplanen. Hier gibt zumindest die Unterkante des Keils ebenfalls etwas Halt. In diesem Bereich muss sich das Käuferlager zwingend ein Herz fassen und den Kurs von Cardano stabilisieren. Schlägt auch hier der Versuch einer Erholungsbewegung fehl, ist ein Rückfall bis an das maximale bearishe Kursziel bei 0,13 USD nicht mehr auszuschließen. Sogar ein kurzer Spike bis an die 0,11 USD wäre vorstellbar. Ein derart starker Kursrutsch bis in diese Chartregion ist jedoch nur bei einem gleichzeitigen Abverkauf von Bitcoin in Richtung der 13.800 USD vorstellbar. Vorerst scheint der Markt einen Anlauf in Richtung der 0,40 USD zu favorisieren. Dieser Anstiegsversuch könnte durch weiter fallende US-Inflationszahlen am kommenden Donnerstag (12. Januar) zusätzlich befeuert werden.

Disclaimer: Die auf dieser Seite dargestellten Kursschätzungen stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind lediglich eine Einschätzung des Analysten.

Die Chartbilder wurden mithilfe von TradingView erstellt.

USD/EUR-Kurs zum Redaktionsschluss: 0,93 Euro.

Du möchtest Kryptowährungen kaufen?
Trade die populärsten Kryptowährungen wie Bitcoin und Ethereum mit Hebel auf Plus500, der führenden Plattform für den Handel mit CFDs (77 Prozent der Kleinanlegerkonten verlieren Geld bei dem Anbieter).
Zum Anbieter
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
Ausgabe #67 Januar 2023
Jahresabo
Ausgabe #66 Dezember 2022
Ausgabe #65 November 2022

Der neue BTC-ECHO Newsletter kurz & kompakt:
News, Kursziele, Wirtschaftskalender


Erhalte 10% Rabatt für Deine Newsletter-Anmeldung Der Rabattcode ist anwendbar auf das BTC-ECHO Magazin im Pro-, Halbjahres- und Jahresabo oder auf die Einzelausgaben.