Zum Inhalt springen

Blockchain sei Dank: Vietnam soll Smart City bekommen

Blockchain-Technologie für den Ausbau der smarten Stadt von Morgen zu nutzen, ist keine neue Idee. Ganze vorne mit dabei: Ho-Chi-Minh-Stadt. Dass allerdings ausgerechnet das krypto-skeptische Vietnam zu den Vorreitern in Sachen Blockchain-Anwendungen werden könnte, überrascht. 

David Scheider
 |  Lesezeit: 2 Minuten
Teilen
Smart City Blockchain

Beitragsbild: Shutterstock

Ho-Chi-Minh-Stadt (HCM-Stadt) gilt als das wirtschaftliche Zentrum von Vietnam. Die Millionen-Metropole im Süden des Landes will Medienberichten zufolge nun den Ausbau der Blockchain-Technologie massiv fördern. Denn wie etwa Vietnam News titelt, verkündete der Vize-Vorsitzende des städtischen Parlaments, Trần Vĩnh Tuyến, während einer Konferenz die Förderung von Distributed-Ledger-Technologien (DLT). Demnach soll DLT allen voran für den Ausbau der Smart City zum Einsatz kommen.

Dabei holt sich Saigon Hilfe von außen. Noch während der Konferenz unterzeichnete der Aufsichtsrat des Saigoner High-Tech-Parks, in dem das Event stattgefunden hatte, ein sogenanntes Memorandum of Understanding (MoU) mit HD KING Technology World Co. Ltd. Welchen Beitrag HD KING zur Förderung der Blockchain-Technologie leisten soll, bleibt allerdings vage. Bei dem Unternehmen handelt es sich schließlich um einen Hersteller von Elektronikgeräten wie Action-Kameras.

Zusätzlich soll der südkoreanische Accelerator CBA Ventures Saigons Vorstellung einer hochmodernen Smart City ein Stück näher bringen und etwa Start-ups fördern, die sich in der Branche engagieren. Ein entsprechendes MoU unterzeichnete man ebenfalls auf der Konferenz.

Die Erfindung der Blockchain hat Finanztransaktionen effizienter, transparenter und einfacher gemacht. Online-Zahlungen können damit direkt von einer Partei zur anderen gesendet werden, ohne über Zwischenorganisationen wie Finanzinstitute, Geschäftsbanken oder Zentralbanken zu gehen,

wird die Aufsichtsratsvorsitzende des Saigoner High-Tech-Parks, Lê Bích Loan, zitiert. Nach einem holprigen Start sei die Technologie nun bereit für den Anwendungsfall.

Krypto flop, Blockchain top

Vietnam ist nicht für seine krypto-freundliche Haltung bekannt. Schließlich sind Bitcoin & Co. seit dem 1. Januar 2018 in dem südostasiatischen Land gänzlich verboten. Zwar lässt sich der Gebrauch von Kryptowährungen aufgrund ihrer dezentralen und pseudonymen Struktur nicht gänzlich verbieten. Der Import-Stopp von Mining Hardware in das Land zeigt aber die deutlich restriktive Haltung der Behörden in Bezug auf Bitcoin.

Von Behördenseite scheint man indes Blockchain-Anwendungen von Kryptowährungen zu trennen. Denn anders sind die jüngsten Berichte über die Absichten des Saigoner Parlaments, HCM-Stadt City zur Smart City zu machen, nicht zu erklären.

Mit dem Vorhaben, DLT in der Stadt von Morgen zum Einsatz zu bringen, steht HCM-Stadt indes nicht alleine dar. Wie BTC-ECHO bereits berichtete, fördert allen voran China die digitale Vernetzung des städtischen Raumes mittels der Blockchain-Technologie. Die Maßnahmen, welche Teil von Chinas Blockchain-Initiative sind, haben zum Ziel, bis 2020 100 Städte miteinander zu vernetzen.

Du willst Bitcoin (BTC) kaufen?
Wir zeigen dir die besten Anbieter, bei denen du in wenigen Minuten Bitcoin kaufen und verkaufen kannst.
Zum Ratgeber
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
Ausgabe #64 Oktober 2022
BTC-ECHO Magazin – Jahresabo
Ausgabe #63 September 2022
Ausgabe #62 August 2022
10% Rabatt
für Deine Newsletter-Anmeldung

Melde dich bei unserem Newsletter an, um auf dem aktuellen Stand zu sein. Der Rabattcode ist anwendbar auf das BTC-ECHO Magazin im Flexabo, Jahresabo oder auf die Einzelausgabe.