Zum Inhalt springen

Blockchain auf der Playstation? Sony reicht Patent ein

Der japanische Elektronik- und Unterhaltungskonzern Sony hat ein Patent zur Nutzung der Blockchain-Technologie eingereicht. Dabei geht es um die Lagerung von Daten der digitalen Nutzerrechte auf der Blockchain. Spannend zu beobachten, was sich Sony noch für Anwendungen der Blockchain offenhalten könnte.

Tobias Schmidt
 |  Lesezeit: 2 Minuten
Teilen

Wie am 26. April bekannt wurde, hat Sony ein Patent beim U.S. Patent & Trademark Office angemeldet. Besagtes Patent wurde gemeinsam von der in Tokio sitzenden Sony Corporation und Sony Pictures Entertainment aus Kalifornien unterzeichnet. Die in dem Patent behandelte Blockchain-Lösung trägt den Titel „Blockchain-Based Digital Rights Management (DRM)“ und soll die digitalen Berechtigungsdaten der Benutzer auf der Blockchain verwalten und speichern.

DRM-Systeme sind die Möglichkeit für Entwickler, den Zugriff auf ihre Inhalte nur denjenigen zu ermöglichen, die dafür bezahlt haben. Das System kann somit steuern, wie die Leute den Inhalt sehen können. In einem herkömmlichen DRM-System speichert ein Drittanbieter die Daten und ermöglicht es den berechtigten Benutzern, auf die digitalen Inhalte zuzugreifen. Bei Blockchain-Unterstützung für DRM sind jedoch keine Drittanbieter erforderlich.

Sony hat sich schon in der Vergangenheit kreativ gezeigt, wenn es um die Entwicklung neuer Technologien geht. So gehen etwa die Spielekonsole Playstation, das Xperia Phone oder der erste Walkman, ein mobiler Kassettenrekorder, auf das Konto von Sony. Nun wenden sich die Japaner also der Blockchain zu und versuchen, diese in ihre bestehenden Systeme zu integrieren.

Mögliche Anwendung: Playstation Network

Blockchain-basierte DRM-Systeme können von Sony vielfältig eingesetzt werden, um Nutzerrechte für digitale Inhalte zu verwalten. Die Bandbreite reicht dabei von Filmen über Musik bis hin zu Spielen – dem Fokus der von Sony herausgegebenen Playstation. Im Playstation Network kann man Spiele online kaufen und spielen. Die Blockchain eröffnet hier Möglichkeiten, die Nutzungsrechte zu verwalten.

Besteht gar die Chance einer Sony-eigenen Kryptowährung? Etwa eines Playstation Network Coins? Diese Option ist durchaus denkbar, auch wenn aktuell noch nichts darauf hinweist. Bei dem Patent geht es in erster Linie um die Nutzung der Blockchain zu Zwecken der Datensicherung. Nichtsdestotrotz: Wo immer digital Güter gekauft werden, ist der Gebrauch einer Kryptowährung denkbar.

BTC-ECHO

Sorare: Digitale Fußballkarten sammeln auf der Blockchain
Sammle digitale Fußballkarten in limitierter Auflage, verwalte dein Team und verdiene dir erstklassige Preise.
Zu Sorare
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
Ausgabe #61 Juli 2022
BTC-ECHO Magazin – Jahresabo
Ausgabe #60 Juni 2022
Ausgabe #59 Mai 2022
Du möchtest aktuelle News?

Melde dich bei unserem Newsletter an, um auf dem aktuellen Stand zu sein.