Die Sache mit dem Liquid Supply BlackRock kauft die Bitcoin-Bestände leer: Wieso 100.000 US-Dollar in 2024 realistisch ist

Bitcoin strebt von einem Höchststand zum nächsten. Mit Blick auf einen anstehenden Angebotsschock könnte sich das Kurswachstum noch einmal beschleunigen.

David Scheider
Teilen
Bitcoin

Beitragsbild: Shutterstock

| Fliegt Bitcoin in diesem Zyklus noch über die 100.000 US-Dollar-Marke?

In diesem Artikel erfährst du:

  • Wie hoch der Illiquid Supply ist
  • Wie viel BTC auf dem Markt handelbar sind
  • Wieso ein Bitcoin-Angebotsschock bevor steht
  • Wieso 100.000 US-Dollar pro BTC noch in 2024 realistisch ist

BlackRock hat den Bitcoin-Staubsauger angeschmissen. Wie im Rausch greift der größte Vermögensverwalter der Welt immer größere Mengen an Bitcoin ab. Zum Zeitpunkt des Schreibens hält BlackRock 215.625 BTC.

Gleicht man diese Menge mit der Anzahl an tatsächlich zum Verkauf stehenden Bitcoin ab, könnte die Prognose für die Kryptowährung optimistischer kaum sein. Wieso uns ein historisches Kurswachstum bevorsteht.

So bullish sind die Bitcoin ETFs

Weiterlesen mit 50 % Rabatt
1. Monat 1 €
Für Neukunden
  • Unbegrenzter Zugriff auf Plus+ Inhalte
  • Exklusive Artikel und Analysen
  • Dein Angebot nur für kurze Zeit
  • Anschließend dauerhaft 4,95 € pro Monat

Bereits Plus+ Mitglied? Anmelden

Du willst Bitcoin (BTC) kaufen oder verkaufen?
Wir zeigen dir in unserem Leitfaden, wie und wo du einfach und seriös echte Bitcoin (BTC) kaufen kannst.
Bitcoin kaufen