Zum Inhalt springen

Bitcoinanalyse Anhaltende Unsicherheit an den Finanzmärkten belastet Bitcoin-Kurs

Der Bitcoin-Kurs (BTC) kann sich weiterhin nicht entscheidend gen Norden absetzen und handelt nach einem Bruch der 19.884 US-Dollar nun an der Schlüsselunterstützung im Bereich der 19.000 US-Dollar.

Stefan Lübeck
 |  Lesezeit: 6 Minuten
Teilen
Bitcoin-Münze

Beitragsbild: Shutterstock

| Bullen und Bären kämpfen unverändert um die 20.000 US-Dollar.

Bitcoin (BTC): 19.884 US-Dollar als Schlüsselmarke

BTC-Kurs: 19.158 USD (Vorwoche: 20.684 USD)

Kurzfristige Widerstände/Ziele: 19.720/20.036 USD, 20.431 USD, 20.848 USD, 21.373 USD, 21.892 USD, 22.834/23.289 USD,24.291 USD, 25.498 USD, 26.170 USD, 26.734 USD, 27.696 /28.104 USD, 28.607 USD, 29.256 USD, 29.975 USD, 30.612 USD, 31.750 USD, 32.383 USD

Kurzfristige Unterstützungen: 19.212/18.950 USD, 18.585 USD, 17.860/17.567 USD, 16.180 USD, 14.838 USD, 14.311 USD, 13.858 USD

Kursanalyse Bitcoin (BTC) 30.06.22

4-Stundenchart Kursanalyse auf Basis des Wertepaares BTC/USD auf Coinbase

Recap Bitcoin:

  • Der Bitcoin-Kurs verpasste in den letzten Tagen erneut den Ausbruch über den zentralen Widerstandsbereich bei 21.892 USD. In der Folge rutschte die Krypto-Leitwährung am heutigen Donnerstagmorgen zurück bis in die Unterstützung aus dem Tageschart bei 18.950 USD.
  • Die Käuferseite muss nun alles daran setzen, den BTC-Kurs per Tagesschluss oberhalb der 19.212 USD zu stabilisieren.
  • Die anhaltende Stärke des US-Dollar Index (DXY) wirkt sich aktuell negativ auf die Kursperformance von Bitcoin aus.  
  • Die erneute Kursschwäche von Bitcoin ist zudem der hohen Korrelation mit den US-Aktienindizes Nasdaq100 und S&P500 geschuldet.
  • Beide Indizes tendieren nach einer Erholung in der Vorwoche erneut deutlicher gen Süden und drohen ihre Jahrestiefs erneut anzulaufen. Ein Rückfall unter diese wichtigen Kursmarken dürfte zu weltweiten Anschlussverkäufen führen.   

Gemischtes Bild auf der Indikatorenseite

  • Beide Indikatoren, der RSI wie auch der MACD, haben im 4-Stunden-Chart erneut Verkaufssignale aktiviert, der RSI handelt jedoch bereits wieder im überverkauften Terrain. Auf Tagesbasis drohen beide Indikatoren bei einer anhaltenden Kursschwäche erneut frische Verkaufssignale zu genieren – ein bearishes Signal.
  • Der Fear and Greed Index rutschte mit einem Wert von 11 ebenfalls wieder tief zurück in den extremen “Angstbereich”.
  • Zwar konnte Bitcoin die abgelaufene Handelswoche mit einer grünen Wochenkerze beenden, mit Blick auf die aktuelle Wochenkerze kann eine erneute rote Kerze für die aktuelle Handelswoche nicht ausgeschlossen werden. Nur mit einem Sprung zurück über die Marke von 21.000 USD können die Bullen diese bearishe Entwicklung auf Wochenbasis noch abwenden.
  • Am morgigen Freitag, den 01. Juli, ist zudem abermals mit erhöhter Volatilität zu planen. Neben der Bekanntgabe der EU-Verbraucherpreise warten am Freitagnachmittag noch die Zahlen des ISM Einkaufsmanagerindex in den USA.

Bullishes Szenario (BTC):

  • Der verfehlte Ausbruchsversuch am 26. Juni hinterlässt seine Spuren.
  • Abermals gelang es dem Bullenlager nicht, einen ersten wichtigen Befreiungsschlag zu generieren.
  • Kurzfristig muss das Käuferlager nun zwingend versuchen, den BTC-Kurs per Tagesschluss zurück über den gelben Widerstandsbereich zwischen 18.950 USD und 19.212 USD zu hieven.
  • Kann sich Bitcoin sodann per 4 Stunden-Basis oberhalb dieser Zone stabilisieren, ist eine Richtungsentscheidung im Bereich zwischen 19.720 USD und 20.036 USD wahrscheinlich. Gelingt eine Rückeroberung und Bitcoin durchbricht die rote Abwärtstrendlinie dynamisch, rückt das gestrige Tageshoch bei 20.431 USD in den Fokus.
  • Knapp unterhalb verläuft auch der Supertrend sowie das Golden Pocket der aktuellen Korrekturbewegung zwischen 20.227 USD und 20.365 USD. Ohne Kursdynamik dürfte es ein steiniger Weg für die Käuferseite werden.

Zurück in Richtung Vorwochenhoch

  • Erst wenn Bitcoin das gestrige Tageshoch nachhaltig überwindet, rücken weitere Kursziele bei 20.848 USD und 21.373 USD in den Blick der Investoren.
  • Gelingt eine Rückeroberung der 21.373 USD, ist in der türkisen Widerstandszone mit einer erneuten Richtungsentscheidung zu planen.   
  • Ein nachhaltiger Ausbruch über diesen starken Widerstandsbereich aktiviert weiteres Aufwärtspotential in Richtung der roten Resistzone zwischen 22.834 USD und 23.289 USD. Spätestens in diesem Bereich könnten die Bullen erneut vermehrt Gewinn vom Tisch nehmen. Zudem werden die Bären alles daran setzen, den BTC-Kurs in diesem Bereich zu deckeln.
  • Sollte das Käuferlager genug Kaufdruck erzeugen können, um auch diesen Bereich nachhaltig zu durchbrechen, ist mit einer Folgebewegung bis an die 24.291 USD zu planen.
  • Hier dürfte der BTC-Kurs im ersten Anlauf scheitern. Neben dem EMA200 (blau) verläuft bei 24.526 USDF auch das 161er Fibonacci-Extension der aktuellen Trendbewegung.  

Erholung in Richtung 28.000 US-Dollar nimmt Formen an

  • Überwindet Bitcoin diese Zone ohne nennenswerte Rücksetzer, gewinnt die Erholungsbewegung weiter an Fahrt.
  • Zwar finden sich bei 25.498 und 26.170 USD ebenfalls potenzielle Umkehrmarken, die Price-Action indiziert jedoch die Chance auf einen direkten Anstieg bis an das 61er Fibonacci-Retracment bei 26.734 USD.
  • Überwindet Bitcoin auch diese Kursmarke, ist ein Retest der orangen Zone zwischen 27.696 USD sowie der Abrisskante bei 28.104 USD zunehmend wahrscheinlich.
  • Maximal könnte Bitcoin sogar kurz an die 28.607 USD anstoßen, bevor mit einem erneuten Kursrücksetzer zurück gen Süden geplant werden muss.
  • Kann Bitcoin in den kommenden Handelswochen auch diesen starken Widerstandsbereich zurückerobern, dürfte die Krypto-Leitwährung weitere Widerstandsmarken bei 29.256 USD sowie 29.975 USD anvisieren.
  • Die maximal bullishen Kursziele für die nächste Zeit lauten – wie in der letzten Kursanalyse angesprochen – 31.750 USD und 32.383 USD. Erst ein nachhaltiger Ausbruch über die 32.383 USD hellt das Chartbild zugunsten des Bullenlagers wieder deutlicher auf.

Bearishes Szenario (BTC):

  • Die Bären lassen trotz einer Zwischenerholung in der Vorwoche weiterhin nicht locker. Dass Bitcoin erneut in der türkisen Zone gestoppt werden konnte, unterstreicht die Stärke der Verkäuferseite abermals.
  • Bitcoin ist in den letzten 24 Handelsstunden abermals unter die 19.884 USD zurückgefallen. Dies indiziert, dass die Bären noch nicht genug zu haben scheinen.   
  • Solange die Verkäuferseite Bitcoin kurzfristig im Bereich der grauen Widerstandszone deckeln kann, ist mit weiteren Sell-Off-Versuchen zu rechnen.
  • Sollte die Supportmarke bei 18.950 USD per Tagesschlusskurs unterboten werden, und auch das 23er Fibonacci-Retracment bei 18.585 USD gibt keinen Halt, wird ein Rückfall bis an die 17.860 USD zunehmend wahrscheinlich. Damit ist auch ein Retest des Jahrestiefs bei 17.567 USD jederzeit zu berücksichtigen.

Weiterer Kurssturz muss eingeplant werden

  • Tendiert der klassische Aktienmarkt aufgrund anhaltender Inflations- und Zinsängste ebenfalls in Richtung neuer Jahrestiefs, könnte Bitcoin den Support bei 16.180 USD anvisieren. Diese Kursmarke ist dem Tageschart entnommen.  
  • Die Bullen dürften an dieser Supportmarke erneut versuchen, eine Umkehrbewegung zu starten. Sollte dieser Versuch fehlschlagen und Bitcoin fällt per Tagesschlusskurs unter dieses Supportlevel, ist mit einem weiteren deutlichen Kursrutsch zu rechnen.
  • Der grüne Unterstützungsbereich zwischen 14.837 USD und 13.858 USD dürfte wie ein Magnet auf den Bitcoin-Kurs wirken. Dieser Unterstützungsbereich stellt weiterhin das maximale bearishe Kursziel für die Sommermonate dar.

Disclaimer: Die auf dieser Seite dargestellten Kursschätzungen stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind lediglich eine Einschätzung des Analysten.

Die Chartbilder wurden mithilfe von TradingView erstellt.

USD/EUR-Kurs zum Redaktionsschluss: 0,96 Euro.

Du möchtest Kryptowährungen kaufen?
eToro bietet Investoren, von Anfängern bis zu Experten, ein umfassendes Krypto-Trading-Erlebnis auf einer leistungsstarken und dabei benutzerfreundlichen Plattform. Wir haben eToro unter die Lupe genommen.
Zum eToro Test
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
BTC-ECHO Magazin – Jahresabo
Ausgabe #62 August 2022
Ausgabe #61 Juli 2022
Ausgabe #60 Juni 2022
10% Rabatt
für Deine Newsletter-Anmeldung

Melde dich bei unserem Newsletter an, um auf dem aktuellen Stand zu sein. Der Rabattcode ist anwendbar auf das BTC-ECHO Magazin im Flexabo, Jahresabo oder auf die Einzelausgabe.