Bitcoin statt Gold? Soviel BTC müssten Staaten hodln
Sebastian Holz

von Sebastian Holz

Am · Lesezeit: 2 Minuten

Quelle: Shutterstock.com

Teilen
BTC39,643.00 $ 5.93%

Kaum steigt der Bitcoin-Kurs verbreiten sich die wildesten Bitcoin-Prognosen.  Der Investmentfonds Blocktown Capital hat jetzt untersucht, wie viele Bitcoins, die Staaten und Organisationen mit den größten Goldreserven benötigen, um diese aktuell zu ersetzen.

rong>Organisationen mit den größten Goldreserven benötigen, um diese aktuell zu ersetzen.


Der Investmentfonds Blocktown Capital hat in einem Twitter-Post eine Prognose darüber abgegeben, wie viele Bitcoins die Top-22-Regierungen- und Organisationen nach Goldvorräten benötigten, um ihre aktuellen Goldreserven zu ersetzen. Dabei handelt es sich bei bei Blocktown Capital m einen Investmentfonds, der nach eigenen Angaben einen multidisziplinären Ansatz für das Digital Asset Management verfolgt. Geht man nach der Webpräsenz von Blocktown Capital, nutzt das Unternehmen für seine mittel- bis langfristigen Asset-Positionen Fundamentalanalysen, Momentumstrategien, statistische Arbitrage und einen asymmetrischen Informationsfluss. Blocktown wurde 2018 von drei Krypto-Enthusiasten gegründet und konzentriert sich seit dem ausschließlich auf Blockchain-Unternehmen, digitale Währungen und Anwendungstoken.

Wie viele Bitcoins wären nötig?

Wenn man den Annahmen des Investmentfonds auf Twitter Glauben schenken darf, müssten folgende Staaten und Organisationen die nachfolgende Menge an Bitcoins vorhalten, um ihre Goldreserven zu ersetzen:


  • USA: 913.388 BTC
  • Deutschland: 378.416 BTC
  • IWF: 316.011 BTC
  • Italien: 275.336 BTC
  • Frankreich: 273.562 BTC
  • Russland: 232.033 BTC
  • China: 206.923 BTC
  • Schweiz: 116.791 BTC
  • Japan: 85.931 BTC
  • Niederlande: 68.783 BTC
  • Indien: 66.481 BTC
  • EZB: 56.689 BTC
  • China: 47.570 BTC
  • Portugal: 42.954 BTC
  • Kasachstan: 38.788 BTC
  • Saudi-Arabien: 36.284 BTC
  • Vereinigtes Königreich: 34.846 BTC
  • Libanon: 32.207 BTC
  • Spanien: 31.623 BTC
  • Österreich: 31.444 BTC
  • Belgien: 25.537 BTC
  • Philippinen: 22.224 BTC

Bitcoin als Gold der Zukunft?

Dabei sind Vergleiche zwischen BTC und Gold beliebter Gegenstand zahlreicher Debatten. Viele Befürworter glauben, dass die digitale Währung geeignet ist, eine Alternative zum Edelmetall zu werden. Enthusiasten wie beispielsweise die Winklevoss-Brüder schätzen, dass die zukünftige Marktkapitalisierung von Bitcoin bei über Fünf-Billionen US-Dollar liegen kann. Diese Zahl ergibt sich ihrer Meinung nach aus einem Vergleich mit dem weltweiten Goldmarkt von Sieben Billionen US-Dollar.

Die Winklevoss halten Bitcoin nach eigener Aussage schon immer für das Gold 2.0. Gold ist knapp, BTC ist begrenzt. Bitcoin hat nach Aussagen der Brüder außerdem den Vorteil, dass es viel portabler und öfter teilbar ist. Viele renommierte Volkswirte und Bänker sehen Bitcoin als Goldersatz allerdings kritisch. So behauptet beispielsweise Norbert Häring, Wirtschaftsjournalist und ehemaliger Volkswirt der deutschen Bank, auf seiner Website wörtlich: „Eines ist klar: Wenn irgendetwas schiefgeht und das System zusammenbricht, sind die angesammelten Bitcoins nur noch wertlose Nullen und Einsen.“ Wer Recht behalten wird steht noch in den Sternen. Derzeit scheint keine großen Industrienationen und Organisationen – zumindest öffentlich – über den Erwerb von Bitcoin als Goldreserve nachzudenken.


Teilen
Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail
Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise

1. Ausgabe kostenlos testen

Das Bitcoin & Blockchain Magazin

1. Ausgabe kostenlos testen

Das führende Bitcoin & Blockchain Szene Magazin

In Print und Digital verfügaber

Neue Investmentchancen verstehen und ergreifen

Jeden Monat über 60 Seiten Insights, Analysen, KnowHow

Streng limitiert

Kostenlose Ausgabe testen oder gratis Prämie sichern

BTC-ACADEMY