Bitcoinanalyse Bitcoin-Kurs: Nach dem Zusammenbruch folgt der Wiederaufbau
Stefan Lübeck

von Stefan Lübeck

Am · Lesezeit: 7 Minuten

Maurer mauert Mauer

Quelle: Shutterstock

Teilen
Jetzt anhören
BTC34,141.00 $ 12.62%

Die vergangene Handelswoche hatte es in sich. Die Korrektur der Vorwoche weitete sich deutlich aus und führte zwischenzeitlich zu Panik am Krypto-Markt, die den Bitcoin-Kurs bis auf 30.000 USD drückte. Hier kamen erste mutige Käufer zurück in den Markt und hievten den BTC-Kurs zurück über die 40.000 USD.

Bitcoin-Kurs nach Ausverkauf mit Erholungstendenz

BTC-Kurs: 40.184 USD (Vorwoche: 36.811 USD)


Widerstände/Ziele: 40.240 USD, 41.967 USD, 43.030 USD, 44.120 USD, 44.878 USD, 47.070 USD, 48.222 USD, 51.307/50.305 USD, 53.005 USD, 54.077 USD, 56.867 USD, 58.386 USD, 59.527 USD, 61.122 USD, 61.771 USD, 64.896 USD

Unterstützungen: 38.874 USD, 36.636 USD, 34.895 USD, 33.770 USD, 31.010 USD, 30.000 USD, 28.716 USD, 27.563 USD, 25.752 USD, 23.887 USD, 22.222 USD, 21.892 USD, 19.884 USD

Kursanalyse Bitcoin (BTC) KW21

Kursanalyse auf Basis des Wertepaares BTC/USD auf Coinbase

Die deutliche Korrektur der Vorwoche mündete in einem Crash am Gesamtmarkt. Am Freitag, den 19. Mai, brach der Bitcoin-Kurs kurzfristig auf 30.000 USD ein, bevor es in der Folge zu einer Gegenbewegung in Richtung des starken Widerstands bei 41.967 USD kam. Am EMA200 (blau) endete die Kurserholung und schickte Bitcoin im Zuge der Kapitulation des Gesamtmarkts erneut bis an die 31.010 USD. Bemerkenswert ist diesbezüglich, dass Bitcoin trotz der Kapitulation vieler Altcoins kein neues Tief ausbildete und damit potenzielle Käufer im Bereich zwischen 30.000 USD und 25.000 USD nicht bedient wurden. Dieser Sachverhalt lässt darauf schließen, dass institutionelle Investoren sich bereits genug mit Bitcoin eingedeckt hatten und stattdessen auf großer Einkaufstour bei den Altcoins aus waren. In den letzten drei Handelstagen konnte sich der BTC-Kurs vorerst weiter stabilisieren und jeden Tag höhere Tiefs produzieren. Aktuell rangiert der Bitcoin-Kurs im Bereich der 40.000 USD und damit unterhalb des grünen Widerstandsbereichs. Bisher schaffte es die Krypto-Leitwährung in den letzten Handelsstunden nicht, den MA200 (grün) zu überwinden.

Bullishes Szenario (Bitcoin-Kurs)

In der abgelaufenen Handelswoche kam es zu einem zwischenzeitlichen Ausverkauf am Gesamtmarkt. Ausgehend vom Tief bei 30.000 USD schaffte es BTC, sich in den Folgetagen zu stabilisieren und nach einem Kampf zwischen Bullen und Bären erneut zurück in Richtung 40.000 USD anzusteigen. Der überverkaufte Status des RSI und MACD-Indikators ließ neue Käufer in den Markt zurückkommen. In den kommenden Handelstagen wird sich entscheiden, ob Bitcoin es schafft, den massiven Widerstandsbereich zwischen 40.240 USD und 43.030 USD zurückzuerobern. Hier verlaufen mit MA200 (grün) und EMA200 (blau) gleich zwei sehr starke gleitende Durchschnitte. Können die Bullen den Bitcoin-Kurs über diesen Bereich gen Norden hieven, wäre dieses als wichtiger Teilerfolg zu werten. Sodann wäre ein Anstieg bis an die 44.120 USD (EMA20) (rot) sowie oberhalb bei 44.878 USD einzuplanen. Werden auch diese Widerstandsmarken dynamisch überwunden, aktiviert sich das erste relevante Kursziel bei 47.070 USD. Hier findet sich die Abrisskante vor dem Abverkauf. Auch ein Spike bis an die 48.222 USD käme infrage.

Der steinige Weg zurück in Richtung Allzeithoch

Das Blatt nachhaltig wenden können die Bullen jedoch erst bei einer Rückeroberung des EMA50 (orange) sowie dem Sprung zurück über 50.327 USD. Wird in der Folge auch die 51.307 USD durchbrochen, hellt sich das Chartbild weiter auf. Ein Anstieg bis an die 53.005 USD wäre wahrscheinlich. An der 53.005 USD haben die Bären eine letzte Chance, das Ruder abermals zu ihren Gunsten umzureißen. In diesem Bereich verläuft auch der Supertrend im Tageschart. Wird in der Folge auch die 54.077 USD per Tagesschlusskurs überwunden, ist mit einem Anstieg bis an die 55.817 USD zu rechnen. Maximal ist sogar ein Durchmarsch bis an die 57.998 USD vorstellbar. Diese Chartmarke stellt aus aktueller Sicht das maximale bullishe Kursziel für die kommenden Handelswochen dar. Der Abverkauf war zu stark, als dass sich genug Käufer finden, die den Kurs unmittelbar wieder über die 61.000 USD in Richtung Allzeithoch hochkaufen werden.

Bearishes Szenario (Bitcoin-Kurs)

Die Bären nutzten die negativen Nachrichten aus China sowie Tweets von Elon Musk, um den Bitcoin auf Talfahrt zu schicken. Befeuert durch massive Liquidationen gehebelter Long-Positionen fiel der BTC-Kurs im freien Fall gen 30.000 USD zurück. Zwar handelt BTC aktuell wieder knapp oberhalb der 40.000 USD, noch haben die Bären aber nicht aufgegeben. Prallt der BTC-Kurs bereits im grünen Widerstandsbereich gen Süden ab, rückt erneut die 38.874 USD in den Blick. Wird diese aufgegeben und Bitcoin unterbietet sein Tagestief bei 37.854 USD, ist ein Rückfall in Richtung 36.643 USD wahrscheinlich. Gibt auch diese horizontale Unterstützung keinen Halt, wird die Dynamik nach unten wieder zunehmen. Der Support bei 34.721 USD wäre sodann das erste Kursziel. Kommt es auch hier zu keiner Stabilisierung und auch die 33.770 USD wird dynamisch unterboten, weitet sich die Korrektur bis 31.010 USD aus.

Hier werden die Bullen abermals versuchen, den BTC-Kurs zu stabilisieren. Gelingt dieses nicht, rückt abermals das Verlaufstief bei 30.000 USD in den Blick. Ein Bruch dieser psychologischen Marke dürfte Bitcoin weiter korrigieren lassen. Als Mindestziel ist die 28.716 USD zu nennen. Sollte auch diese starke Supportmarke nachhaltig unterboten werden, weitet sich die Korrektur abermals aus und ein Rückfall bis 27.563 USD sowie 25.752 USD wären einzuplanen. Kommen auch hier die Bullen nicht zurück aufs Parkett, rückt die 23.887 USD in den Blick der Anleger. Diese Chartmarke liegt nur knapp oberhalb des starken Unterstützungsbereich zwischen 22.222 USD und 21.892 USD. Da sich in den letzten Handelstagen viele Käufer im Bereich des alten Ausbruchsniveau bei 19.884 USD positioniert haben, wäre auch eine kurze heftige Korrektur bis an diese Supportmarke nicht auszuschließen.


Bitcoin-Dominanz im Wochenvergleich unverändert

Kursanalyse Bitcoin-Dominanz (BTC-Dominanz) KW21

Bitcoin-Dominanz auf Basis von Werten von Cryptocap dargestellt

Im Zuge der starken Korrektur am Gesamtmarkt erholte sich die Bitcoin-Dominanz am Wochenende zurück bis an den Kreuzwiderstand aus EMA50 (orange) und Trendkanalunterkante. An der 48,66 Prozent drehte die Dominanz sodann wieder gen Süden ab und notiert aktuell im Bereich der blauen horizontalen Unterstützungslinie bei 43,39 Prozent. Im Wochenvergleich notiert die Dominanz der Krypto-Leitwährung damit unverändert. Das starke Comeback der Altcoins nach der Kapitulation am Sonntag, den 23. Mai, drückt die BTC-Dominanz erneut deutlich gen Süden. Solange Bitcoins Marktmacht nun nicht zurück in Richtung 40,03 Prozent einbricht, ist aktuell eine Bodenbildung vorstellbar.

BTC-Dominanz: Bullishes Szenario

Die BTC-Dominanz konnte sich zwischenzeitlich erholen und stieg vom Vorwochentief bei 39,67 Prozent rund 22 Prozentpunkte gen Norden. Erst an der fallenden EMA50 (orange) drehte die BTC-Dominanz wieder in die entgegengesetzte Richtung ab. Dieses darf beim aktuellen Comeback der Altcoins auch nicht verwundern. Solange die Bitcoin-Dominanz nicht nachhaltig unter die 43,26 Prozent zurückfällt und spätestens an der 42,27 Prozent wieder an Stärke hinzugewinnt, ist zumindest ein erneuter Anlauf in Richtung der 45,71 Prozent vorstellbar. Dafür muss die Marktmacht von Bitcoin jedoch zunächst den EMA20 (rot) bei 44,60 Prozent zurückerobern. Steigt die BTC-Dominanz bis an die 45,71 Prozent und überwindet diese Widerstandsmarke, ist ein erneuter Anlauf bis an die 48,00 Prozent wahrscheinlich.

Sollte BTC es schaffen, weitere Marktanteile zurückzugewinnen, rückt sodann der orange Widerstandsbereich zwischen 49,40 Prozent und 50,22 Prozent wieder in den Blick. Damit wäre die BTC-Dominanz auch zurück im Abwärtstrendkanal und könnte bei einem Sprung über die 50,22 Prozent die Trendkanaloberkante ins Visier nehmen. Zunächst wäre ein Test des starken Widerstands bei 52,19 Prozent vorstellbar. Dreht die BTC-Dominanz hier nicht unmittelbar gen Süden ab, könnte die Marktdominanz sogar bis an die 53,16 Prozent durchmarschieren. Maximal wäre sogar ein Retest der horizontalen Widerstandslinie bei 54,23 Prozent möglich. Mit Blick auf die Kursentwicklung der Altcoins ist ein nachhaltiger Ausbruch über diese Chartmarke als unwahrscheinlich einzustufen. Vorerst wäre schon eine Stabilisierung oberhalb der psychologischen 50 Prozentmarke als erster Teilerfolg zu werten.

BTC-Dominanz: Bearishes Szenario

Die Zwischenerholung währte nur kurz. In den letzten drei Handelstagen fiel die BTC-Dominanz erneut deutlich zurück und rangiert erneut unterhalb des EMA20 (rot). Gibt die Marktmacht der Krypto-Leitwährung weiter ab, und fällt unter die 43,26 Prozent, rückt der Bereich um 42,27 Prozent wieder in den Blick. Sollte auch diese Unterstützung aufgegeben werden, ist ein Rückfall zurück in den Bereich um 40 Prozent einzuplanen. Hier entscheidet sich kurzfristig, ob Bitcoin weiter Marktanteile verliert und bis in den anvisierten grünen Zielbereich korrigiert. An der 39,20 Prozent verläuft zum einen die Oberkante der Supportzone. Zudem findet sich hier auch der Supertrend, was diese Chartmarke zu einer starken Unterstützung macht.

Da zudem auch das untere Bollinger-Band aktuell seitwärts tendiert, ist vorerst maximal ein kurzer Dip bis an die 37,67 Prozent vorstellbar. Dieses Unterstützungsniveau war auch im Januar 2018 das absolute Tief. Zumindest eine Gegenbewegung ist daher wahrscheinlich. Bricht dieser Support nachhaltig, wäre perspektivisch sogar ein Rückfall bis an die psychologische Marke von 30 Prozent möglich. Vorerst ist diese Kursentwicklung aber noch Zukunftsmusik und gewinnt erst bei einer nachhaltigen Outperformance der Altcoins an Relevanz.

Disclaimer: Die auf dieser Seite dargestellten Kursschätzungen stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind lediglich eine Einschätzung des Analysten.

Die Chartbilder wurden mithilfe von TradingView erstellt.

USD/EUR-Kurs zum Redaktionsschluss: 0,82 Euro.


Teilen
Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail
Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise

1. Ausgabe kostenlos testen

Das Bitcoin & Blockchain Magazin

1. Ausgabe kostenlos testen

Das führende Bitcoin & Blockchain Szene Magazin

In Print und Digital verfügaber

Neue Investmentchancen verstehen und ergreifen

Jeden Monat über 60 Seiten Insights, Analysen, KnowHow

Streng limitiert

Kostenlose Ausgabe testen oder gratis Prämie sichern

BTC-ACADEMY