Zum Inhalt springen

Gesamtmarktanalyse Bitcoin-Korrektur sorgt für Abverkauf am gesamten Kryptomarkt

Bitcoins (BTC) aktuelle Kursschwäche führt auch bei den meisten Altcoins zu stärkeren Kurskorrekturen. Die neuerlichen Kursabgaben am klassischen Finanzmarkt bringen auch den Kryptomarkt unter Druck.

Stefan Lübeck
 |  Lesezeit: 9 Minuten
Teilen
Dogecoin Chart

Beitragsbild: Shutterstock

Die Krypto-Leitwährung Bitcoin (BTC) muss nach deutlichen Kurszuwächsen in den Vorwochen abermals Federn lassen und tendiert zu Wochenbeginn 12 Prozentpunkte leichter. Bitcoins Kursschwäche folgend gaben auch die meisten Top 10 und Top 100 Altcoins zweistellig im Wert ab. Die anhaltenden Unsicherheiten um den Ukraine-Krieg, gepaart mit einer restriktiveren Geldpolitik seitens der US-Notenbank Fed, wirkten sich abermals negativ auf die Kursentwicklung an den weltweiten Finanzmärkten aus.

Die anhaltend hohe Korrelation zwischen Bitcoin und dem Technologie-Index Nasdaq verstärken diesen Abwärtstrend aktuell zusätzlich. Inwiefern es sich nur um eine kurzfristige Kurskonsolidierung handelt oder den Finanzmärkten doch eine übergeordnete Korrekturbewegung droht, gilt es in den kommenden Handelswochen genau zu beobachten.

Beste Kursentwicklung unter den Top-10 Altcoins:

Dogecoin (DOGE)

Kursanalyse Dogecoin (DOGE) KW13 22

Kursanalyse auf Basis des Wertepaares DOGE/USD auf Binance

  • Dogecoin profitierte in den letzten Handelstagen vom Einstieg des Tesla Gründers Elon Musk beim US-Technologieunternehmen Twitter.
  • Investoren setzen dabei auf eine zukünftige Integration von Dogecoin auf der Twitter-Plattform.
  • Zwar korrigierte auch Dogecoin in den letzten Handelstagen deutlicher gen Süden, profitierte jedoch im Wochenvergleich vom deutlichen Kursplus zu Wochenbeginn, weshalb der Kursabschlag mit rund vier Prozentpunkten verhältnismäßig gering ausfiel.
  • Dogecoin konnte trotz des Kurs-Spikes den EMA200 (blau) bei 0,17 USD nicht nachhaltig überwinden und fiel in der Folge zurück auf aktuell 0,14 USD.    

Bullishe Variante (Dogecoin)

  • Der Kurs von Dogecoin handelt somit weiterhin in der Zone zwischen 0,119 USD und 0,180 USD.
  • Aktuell kann sich der DOGE-Kurs im Bereich der gleitenden Durchschnittslinien EMA20 (rot) und EMA50 (orange) stabilisieren.
  • Die Bullen müssen nun alles daran setzen, den horizontalen Widerstand bei 0,151 USD zurückzuerobern.
  • Oberhalb wartet im Bereich der 0,170 USD bereits ein weiterer Kreuzwiderstand aus 23er Fibonacci-Retracement und EMA200.
  • Gelingt eine Rückeroberung dieses Widerstandslevels und auch der MA200 (grün) bei 0,180 USD wird durchbrochen, ist ein Folgeanstieg bis an die 0,195 USD oder sogar 0,224 USD vorstellbar.

Weitere Kursanstiege möglich

  • Um nachhaltig wieder in bullishe Gefilde vorzudringen, müssen die Anleger mittelfristig weitere Widerstände bei 0,238 USD und 0,264 USD zurückerobern.
  • Aus aktueller Chartsicht ist die lila Widerstandszone als maximales Kursziel für die kommende Zeit anzusehen. Der Bereich zwischen 0,290 USD und 0,313 USD stellt aktuell eine unüberwindbare Kurshürde dar.   
  • Erst wenn Dogecoin (DOGE) das Widerstandslevel bei 0,313 USD per Tagesschlusskurs überwindet, dürften langfristig auch höhere Ziele zwischen 0,354 USD und 0,384 USD angelaufen werden. Hier verläuft mit dem 61er Fibonacci-Retracement das maximale Anstiegsziel für die kommenden Handelsmonate.

Bearishe Variante (Dogecoin)

  • Korrigiert der DOGE-Kurs jedoch weiter gen Süden und fällt per Tagesschlusskurs unter die 0,138 USD zurück, rückt der Support bei 0,119 USD als Zielmarke in den Blick.
  • Hier findet sich mit dem Supertrend eine starke Unterstützungsmarke.
  • Eine Aufgabe dieses Supports trübt das Chartbild weiter ein und aktiviert das nächste Kursziel im Bereich des Jahrestiefs bei 0,106 USD.
  • Bleibt der Abgabedruck auch hier weiter bestehen und das Jahrestief wird dynamisch unterboten, ist eine Korrekturausweitung bis an den nächsten Support bei 0,086 USD einzuplanen.

Zurück in Richtung 2021 Kurstief

  • Mittelfristig könnte Dogecoin (DOGE) sogar bis an das Ausbruchslevel aus dem April 2021 bei 0,063 USD zurückfallen. An dieser Kursmarke dürften die Bullen zunächst dagegenhalten und den DOGE-Kurs kurzfristig stabilisieren.
  • Kommt es in den nächsten Handelsmonaten zu einer weiteren Gesamtmarktkorrektur, ist auch ein Rückfall bis an die Unterstützung bei 0,050 USD nicht ausgeschlossen. Dieses Supportlevel fungiert aktuell als maximales bearishes Kursziel.

Indikatoren (Dogecoin):

  • Der RSI wie auch der MACD-Indikator drohen im Tageschart frische Verkaufssignal auszubilden.
  • Hingegen weisen beide Indikatoren im Wochenchart ein leichtes Kaufsignal aus. Dieses muss sich in den nächsten Wochen jedoch noch bestätigen.

Schlechteste Kursentwicklung unter den Top 10 Altcoins:

Solana (SOL):

Kursanalyse Solana (SOL) KW13 22

Kursanalyse auf Basis des Wertepaares  SOL/USD auf Binance

  • Solana korrigierte in den letzten sieben Handelstagen deutlicher gen Süden und handelt aktuell knapp 30 Prozentpunkte unterhalb seines Verlaufshochs vom 2. April.
  • Der Abverkauf drückte den SOL-Kurs zurück unter den orangen Unterstützungsbereich auf aktuell 102 USD.
  • Damit handelt Solana wieder unterhalb der gleitenden Durchschnittslinien EMA20 (rot), EMA50 (orange) und EMA200 (blau).
  • Auch der Supertrend droht nun wieder nach unten gebrochen zu werden, was das Chartbild kurzfristig weiter eintrübt.  

Bullishe Variante (Solana)

  • Nach einem Kursanstieg von gut 80 Prozentpunkten befindet sich Solana (SOL) erneut in einer Abwärtsbewegung und handelt nur unweit oberhalb des Ausbruchslevels bei 100 USD.
  • In dieser Zone müssen die Bullen den SOL-Kurs zwingend stabilisieren, um die Chance auf einen erneuten Kursanstieg zu wahren.
  • Kurzfristig muss Solana den orangen Widerstandsbereich um 120 USD zurückerobern, um weiteres Aufwärtspotential zu generieren.
  • Eine Rückeroberung des EMA200 ist als erster wichtiger Schritt zurück in Richtung des letzten markanten Hochs bei 142 USD anzusehen.

Weitere Kursteigerungen wahrscheinlich

  • Gelingt in der Folge auch ein Bruch des Kreuzwiderstands aus MA200 (grün) und 78er Fibonacci-Retracement bei 148 USD, aktivieren sich weitere Kursziele bei 161 USD sowie 178 USD.
  • Verfestigt sich dieser Trend, rücken mittelfristig weitere Widerstandsmarken bei 190 USD sowie 205 USD in den Blick der Anleger.
  • Erst wenn Solana jedoch auch den Widerstand bei 218 USD nachhaltig durchbrechen kann, ist langfristig auch ein Durchmarsch zurück in den roten Widerstandsbereich zwischen 239 USD und 259 USD vorstellbar.
  • Hier prallte der SOL-Kurs bereits in 2021 mehrfach gen Süden ab.
  • Aus aktueller Chartsicht ist das Allzeithoch vom 6. November 2021 unverändert als maximales bullishes Kursziel anzusehen.

Bearishe Variante (Solana)

  • Die Bären konnten den Verkaufsdruck in der abgelaufenen Handelswoche weiter ausbauen.
  • Solana rutschte in den letzten Handelstagen zurück unter sämtliche gleitende Durchschnittslinien, was das Chartbild weiter eintrübte.
  • Gibt der SOL-Kurs bei einer anhaltenden Gesamtmarktschwäche auch den Support bei 100 USD nachhaltig auf, ist kurzfristig mit weiter fallenden Kursen zu planen.
  • Zunächst dürfte sich die Korrektur bis an die 88 USD ausweiten.
  • Wird auch diese Unterstützung dynamisch unterboten, rückt die gelbe Unterstützungszone wieder in den Blick der Anleger. Neben dem unteren Bollinger-Band finden sich hier auch die Verlaufstiefs der letzten Handelsmonate.

Abgabedruck nimmt zu

  • Gelingt es der Verkäuferseite auch diesen starken Supportbereich zu durchschlagen, weitet sich die Korrektur unmittelbar bis an die 66 USD aus. Hier dürfte die Käuferseite vermehrt tätig werden.
  • Als mittelfristiges Kursziel auf der Unterseite ist weiterhin die grüne Unterstützungszone zwischen 58 USD und 52 USD anzusehen. In diesem Bereich findet sich das Ausbruchslevel aus dem August 2021 sowie das übergeordnete 38er Fibonacci-Retracement.
  • Vorerst stellt diese Zone den maximalen Zielbereich auf der Unterseite dar.     

Indikatoren (Solana):

  • Der MACD-Indikator wie auch der RSI haben auf Tagessicht frische Verkaufssignale aktiviert.
  • Auch im Wochenchart stehen beide Indikatoren unverändert auf Short. Damit ist eine Korrekturausweitung vorerst als wahrscheinlicher anzusehen.  

Stabilität der Top 10

  • Bitcoins (BTC) Kursabschlag von mehr als 12 Prozentpunkten zieht auch sämtliche Top-10 Altcoins mit gen Süden.
  • Abgesehen von Dogecoin (DOGE) mit lediglich vier Prozent Kurskorrektur verlieren alle anderen Top Kryptowährungen zweistellig an Wert.
  • Angeführt wird die Liste der Wochenverlierer von Solana (SOL) mit 25 Prozent Kursminus, gefolgt von Terra (LUNA), Avalanche (AVAX) und Polkadot (DOT) mit jeweils rund 23 Prozent Wertkorrektur.
  • Nach mehreren Handelswochen mit deutlichen Kurszuwächsen nehmen Anleger aktuell wieder vermehrt Gewinne mit und beobachten die negative Kursentwicklung von der Seitenlinie.
  • Mit Blick auf die Rangliste der Top 10 Altcoins zeigen sich gleich zwei Platzveränderungen. Cardano (ADA) kann trotz 20 Prozent Kursrückgang wieder an Terra vorbeiziehen und auf den sechsten Platz vorrücken. Auch Avalanche gewinnt einen Platz und steigt vorbei an Polkadot zurück auf den achten Ranglistenplatz.  

Gewinner und Verlierer der Woche

  • Der gesamte Kryptomarkt befindet sich aktuell im Rückwärtsgang.
  • Im Wochenvergleich weist die große Mehrheit der Top-100 Altcoins einen Kursabschlag auf.
  • Lediglich Chain (XCN) mit rund acht Prozent Kursplus sowie Monero (XMR) mit 2 Prozent Wertzuwachs können sich dem Abwärtstrend entziehen.
  • Die lange Liste der Underperformer wird angeführt von Waves (WAVES) mit 53 Prozent Kursrückgang, gefolgt vom Synthetix Network Token (SNX) mit 35 Prozent Kursminus.

Deutliche Kurskorrekturen bei vielen Altcoins

  • Mit Aave (AAVE), Axie Infinity (AXS), Frax Share (FXS) sowie The Graph (GRT) weisen zudem gleich vier weitere Kryptowährungen einen Wertrückgang von rund 30 Prozentpunkten auf.
  • Gut die Hälfte der Top-100 Altcoins verliert im Wochenvergleich mehr als 20 Prozent im Wert.
  • Die Kurskorrektur der Krypto-Leitwährung Bitcoin (BTC) wirkt sich diese Woche somit negativ auf die Kursentwicklung bei den Altcoins aus.
  • Ob sich diese Entwicklung auch in der kommenden Handelswoche weiter fortsetzt ist maßgeblich von der Kursrichtung Bitcoins abhängig.  

Disclaimer: Die auf dieser Seite dargestellten Kursschätzungen stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind lediglich eine Einschätzung des Analysten.

Die Chartbilder wurden mithilfe von TradingView erstellt.

USD/EUR-Kurs zum Redaktionsschluss: 0,92 Euro.

Du möchtest Kryptowährungen kaufen?
eToro bietet Investoren, von Anfängern bis zu Experten, ein umfassendes Krypto-Trading-Erlebnis auf einer leistungsstarken und dabei benutzerfreundlichen Plattform. Wir haben eToro unter die Lupe genommen.
Zum eToro Test
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
BTC-ECHO Magazin – Jahresabo
Ausgabe #63 September 2022
Ausgabe #62 August 2022
Ausgabe #61 Juli 2022
10% Rabatt
für Deine Newsletter-Anmeldung

Melde dich bei unserem Newsletter an, um auf dem aktuellen Stand zu sein. Der Rabattcode ist anwendbar auf das BTC-ECHO Magazin im Flexabo, Jahresabo oder auf die Einzelausgabe.