Zum Inhalt springen

Gesamtmarktanalyse Kurssprung bei Bitcoin (BTC) sorgt für einen grünen Wochenauftakt

Der gesamte Kryptomarkt kann sich durch die starke Entwicklung von Bitcoin (BTC) zu Wochenauftakt spürbar erholen und damit vorerst von seinen Tiefstständen der Vorwoche lösen.

Stefan Lübeck
 | 
Teilen
Bitcoin und Co. konnten seit gestern Kursanstiege vorweisen.

Beitragsbild: Shutterstock

| Die Kurse sämtlicher Kryptowährungen springen aktuelle deutlich gen Norden.

Die Krypto-Leitwährung Bitcoin (BTC) kann zum Wochenauftakt zurück über die 30.000 USD ansteigen und zieht damit auch den zuletzt stark gebeutelten Altcoin-Sektor mit gen Norden. Zwar weist die große Mehrheit der Top-10- und Top-100-Altcoins im Wochenvergleich einen Kursabschlag auf, viele Kryptowährungen springen in den letzten 24 Stunden jedoch deutlich gen Norden und können sich aktuell von ihren Verlaufstiefs lösen. Sollte Bitcoin in den kommenden Handelstagen nachhaltig aus der Seitwärtsrange zwischen 28.000 USD und 31.400 USD nach oben ausbrechen können, dürfte sich auch der Altcoinmarkt weiter erholen.

Die für Bitcoins Kursentwicklung relevanten Unterstützungs- und Widerstandslevel findest Du in der Bitcoin-Analyse vom 25. Mai. In diesem Artikel wurde bereits auf eine zeitnahe Richtungsentscheidung hingewiesen. Ob die Tiefststände der Vorwoche auch die Verlaufstiefs für die kommende Zeit markieren und die aktuelle Erholung im Technologie-Sektor in den USA sich weiter auf den Kryptomarkt überträgt, gilt es in den kommenden Handelstagen genau zu beobachten.

Kursentwicklungen der Top-10-Altcoins:

  • Die Liste wird diese Woche angeführt von Polkadot (DOT) welcher sich nach einem Abverkauf bis in den starken Unterstützungsbereich bei 7,20 USD in den letzten Handelstagen deutlich erholen kann. Gelingt den Bullen ein Kursanstieg über die 10,38 USD, rücken Zielmarken bei 11,79 USD und insbesondere 13,28 USD in den Fokus der Anleger. Mögliche Kursziele für Polkadot findest Du in der letzten Kursanalyse vom 23.05.
  • Dogecoin profitierte in den letzten Handelstagen von neuen Tweets seitens des Tesla-Gründers Elon Musk. Musks Raumfahrtunternehmen wird Dogecoin zukünftig als Zahlungsmittel für Merchandising-Artikel akzeptieren.
  • Auch der DOGE-Kurs könnte kurzfristig einen Turnaround bestätigen, sollte sich der DOGE-Kurs zeitnah wieder oberhalb der 0,09 USD stabilisieren. Wie es mit der Kursentwicklung weitergeht, ist in der letzten Kursanalyse vom 26. April zu lesen. Mittelfristig dürfte eine mögliche Integration von Dogecoin auf der Twitter-Plattform weitere Kursimpulse bieten, sollte Elon Musk seine Übernahmepläne wirklich finalisieren können.

Mögliche Kursszenarien für die kommenden Handelswochen

  • Eine Bodenbildung scheint sich auch bei Cardano (ADA) abzuzeichnen. Cardano konnte einen Absturz zurück an das Jahrestief bei 0,40 USD zuletzt abwenden und in den letzten drei Tagen eine Umkehrformation ausbilden. Bei einer Rückeroberung der 0,58 USD ist auch bei Cardano mit einer Trendfortsetzung in Richtung 0,75 USD zu planen. Welche Kursniveaus bei der Betrachtung von Cardano relevant sein werden, ist in der aktuellen Cardano-Analyse vom 17. Mai nachzulesen.
  • Der Underperformer der Woche, Solana (SOL), tut sich hingegen weiter schwer. Immerhin gelang es der Käuferseite, einen Absturz zurück an das Jahrestief bei 37,37 USD abzuwenden. Aktuell kann sich Solana wieder oberhalb des Schlüsselsupports bei 44,37 USD stabilisieren. Wie sich der SOL-Kurs in den kommenden Handelswochen entwickeln könnte, findest Du in der letzten Solana-Kursanalyse vom 19. Mai.
  • Die zweitgrößte Kryptowährung, Ethereum (ETH), kann ihre Kursschwäche der Vorwoche zwar nur teilweise kompensieren, der deutliche Kursabpraller an der starken Unterstützung bei 1.713 USD zurück auf aktuell 1.917 USD indiziert jedoch auch bei Ethereum eine erste Bodenbildung. Gelingt den Bullen in den kommenden Handelstagen eine Rückeroberung des starken Widerstands bei 2.164 USD, hellt sich das Chartbild auch bei der zweitgrößten Kryptowährung kurzfristig weiter auf. Wie sich der Ether-Kurs in den nächsten Handelswochen entwickeln könnte, erfährst Du in der Ethereum-Chartanalyse vom 27. Mai.  

Stabilität der Top 10

  • Bitcoins Kursanstieg in den letzten 24 Handelsstunden zurück über 30.000 USD zieht auch sämtliche Top-10 Altcoins mit gen Norden.  
  • Insbesondere Polkadot (DOT), welcher im Wochenvergleich nun ein geringes Kursplus von 0,2 Prozent aufweist, konnte seine Verluste der Vorwoche komplett kompensieren. Auch Cardano (ADA) sowie der Dogecoin (DOGE) konnten ihre Wochenverluste mit dem Kursanstieg in den letzten 24 Handelsstunden nahezu wettmachen. Im Wochenvergleich weisen alle drei Top-10-Altcoins ein geringes Kursminus von weniger als zwei Prozentpunkten auf.
  • Lediglich Solana (SOL) mit 13 Prozent und Ethereum (ETH) mit knapp acht Prozent weisen trotz der jüngsten bullishen Gegenbewegung größere Kursabschäge im Wochenvergleich auf.

  • Es bleibt zu konstatieren, dass sämtliche Top-10-Altcoins starke Unterstützungsniveaus angelaufen haben und diese von Anleger vorerst für Neueinstiege genutzt werden.
  • Nach acht roten Handelswochen in Folge, gilt es jetzt genau zu beobachten, ob die aktuelle bullishe Kursreaktion nur ein temporäres Strohfeuer ist, oder sich der gesamte Kryptomarkt in den kommenden Handelswochen von seinen Tiefstständen erholen kann.
  • Mit Blick auf die Rangliste der Top-10-Altcoins zeigen sich mehrere Ranglistenveränderungen. Insbesondere dass eines der Krypto-Urgesteine, Tron (TRX), nach langer Zeit der Abstinenz wieder unter den Top-10-Altcoins rangiert, ist als bemerkenswert anzusehen. Tron profitiert vom Zusammenbruch des Terra-Ökosystems und konnte viele Staking-Anhänger für sich gewinnen. Der Total-Value-Locked (TVL) auf der Tron-Blockchain stieg in den letzten Handelswochen deutlich an, wovon auch Trons Kursentwicklung deutlich profitieren konnte. Welche Kursniveaus für Tron in den kommenden Wochen relevant sein dürften, findest Du in der aktuellen Kursanalyse.

Gewinner und Verlierer der Woche

  • Der gesamte Kryptomarkt befindet sich nach Wochen der Kurskorrektur womöglich in einer Bodenbildungsphase.
  • Zwar weist die große Mehrheit der Top-100-Altcoins im Wochenvergleich einen Kursabschlag auf, der starke Wochenbeginn gibt jedoch Grund zur Hoffnung. Viele Top-100 Altcoins können zum Wochenstart zweistellige Kursanstiege vermelden und ihre Vorwochenverluste eindämmen.
  • Die kurze Liste der Wochengewinner wird angeführt von einem Neuling unter den 100 größten Kryptowährungen. Evmos (EVMOS), ein Protokoll zur Förderung von Interoperabilität zwischen Atoms Cosmos-Blockchain und der Ethereum-Blockchain, springt um 132 Prozent gen Noden. Auch Chain (XCN) mit 76 Prozent Kursgewinn sowie Ethereum Classic (ETC) mit 14 Prozent konnten sich gegen den Korrekturtrend der abgelaufenen Handelswoche stemmen.

  • Ebenfalls bullish zeigt sich das Metaverse-Projekt Everdome (DOME). Der DOME-Kurs profitiert aktuell vom heutigen Start der Metaverse-Landverkäufe und kann im Wochenvergleich 13 Prozent hinzugewinnen.
  • Die lange Liste der Underperformer wird angeführt von DeFiChain (DFI) und STEPN (GMT) mit jeweils 16 Prozent Kursrückgang in den letzten sieben Handelstagen. Ebenfalls schwach zeigten sich zudem viele Ökosystem-Coins wie Avalanche (AVAX), Solana (SOL) und das NEAR Protocol (NEAR), die zweistellige Kursverluste aufweisen. Positiverweise können sich auch die Underperformer der letzten Handelswoche in den letzten 24 Stunden von ihren Tiefs absetzen und einen Teil ihrer Wochenverluste aufholen.
  • Stabilisiert sich Krypto-Leitwährung Bitcoin (BTC) in den kommenden Handelstagen weiter, ist auch am Altcoinmarkt mit vermehrten Erholungsrallys zu planen.

Disclaimer: Die auf dieser Seite dargestellten Kursschätzungen stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind lediglich eine Einschätzung des Analysten.

Die Chartbilder wurden mithilfe von TradingView erstellt.

USD/EUR-Kurs zum Redaktionsschluss: 0,94 Euro.

Du möchtest Kryptowährungen kaufen?
Binance gehört zu den größten weltweit aktiven Krypto-Börsen und bietet seinen Nutzern eine Vielzahl von Coins an – oftmals auch die, die die Konkurrenz vermissen lässt.
Zu Binance
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
Ausgabe #66 Dezember 2022
Jahresabo
Ausgabe #65 November 2022
Ausgabe #64 Oktober 2022

Der neue BTC-ECHO Newsletter kurz & kompakt:
News, Kursziele, Wirtschaftskalender


Erhalte 10% Rabatt für Deine Newsletter-Anmeldung Der Rabattcode ist anwendbar auf das BTC-ECHO Magazin im Pro-, Halbjahres- und Jahresabo oder auf die Einzelausgaben.