Alle Infos zum Event Berliner FinTech Gespräche: NFTs und Asset-Tokenisierung

Am 22. Juni 2023 finden in Berlin zum ersten Mal die ,,Berliner FinTech Gespräche” statt. Themenschwerpunkte: NFTs und Asset-Tokenisierung. Alles Infos zum Event.

BTC-ECHO
von BTC-ECHO
Teilen

Am 22. Juni 2023 finden in Berlin zum ersten Mal die ,,Berliner FinTech Gespräche” statt. Mit Osborne Clarke als Veranstalter, einer internationalen Wirtschaftskanzlei mit Fokus auf der Beratung zu digitalen Geschäftsmodellen, laden fachlich versierte Anwältinnen und Anwälte zu einer spannenden Agenda und anschließendem Networking ein.

Alle Infos zur Veranstaltung

Viele aktuelle Themen beschäftigen die FinTech-Branche. Web3-Geschäftsmodelle wie NFTs, Asset-Tokenisierung oder die EU-Regulierung MiCA bedeuten einen noch nicht abschätzbaren Umbruch in diversen Bereichen der Finanzwirtschaft. Hier setzen die ,,Berliner FinTech Gespräche” an, um Einblicke in die Regulierung, Herausforderungen und Lösungsmöglichkeiten in der Beratungspraxis zu bieten.

Neben den Anwältinnen und Anwälten der Kanzlei Osborne Clarke halten auch CEO’s und Co-Founder aus verschiedenen Bereichen interessante Vorträge zu verschiedenen Web3-Themen:

Dr. Anne Greul ist Co-Founder von Moonblock und stellt Unternehmen aufbereitete und analysierte Informationen aus dem Web3 zur Verfügung, damit diese sicher durch die Web3-Welt navigieren können.

Moritz Stumpf ist CEO von Tokenforge. Tokenforge stellt eine einfache Lösung zur Tokenisierung von Vermögenswerten zur Verfügung, um diese investierbar zu machen.

Jan Denecke ist Co-Fonder der 360X Music AG. Unter der Marke twelvebytwelve leistet das Team um Jan Pionierarbeit in der modernen Musikwelt. Das Motto lautet: „Make music investable for everbody“.

Felix Schmidt ist CEO und Co-Founder von Tradar. Tradar schlägt die Brücke von der Kryptowelt in den Sportbereich und ermöglicht die Fanbindung und Investition durch Token.

Moritz Singer ist CGO der Concedus GmbH. Die Concedus GmbH bietet als reguliertes Unternehmen mit den erforderlichen Erlaubnissen der BaFin anderen Unternehmen die Infrastruktur für regulierte Angebote im Finanzbereich.

Johanna Neuschäffer ist Co-Founder und Managing Partner bei OFFICE IMPART, einer Galerie die sich mit digitaler Kunst und insbesondere NFTs befasst.

Anschließend gibt es auf der großen Terrasse mit Blick auf das Humboldtforum kalte Getränke und Fingerfood um den Tag entspannt ausklingen zu lassen.

Die Agenda der Berliner FinTech Gespräche

  • 15:00 Uhr: Begrüßung und Moderation
  • 15:10 Uhr: Legacy Brands und die Einführung der Web3-Technologie
    Dr. Anne Greul (Co-Founder Moonblock)
  • 15:25 Uhr: NFTs als Kryptowerte. Die Regulierung von NFTs aus nationaler und europäischer Perspektive
    Tim Taesler und Sascha Grimm (beide Osborne Clarke)
  • 15:50 Uhr: Tokenprojekte aus technischer Perspektive
    Moritz Stumpf (CEO Tokenforge)
  • 16:15 Uhr: Tokenisierung von Musikrechten
    Jan Denecke (Co-Founder 360X Music AG) und Dr. Robert Oppenheim (Osborne Clarke)
  • 16:40 Uhr: Fußball und Token-Investment
    Felix Schmidt (Co-Founder MFC Labs GmbH – Tradar), Moritz Singer (Concedus GmbH) und Lilly Pfaf (Osborne Clarke)
  • 17:20 Uhr: Kunst und NFTs
    Johanna Neuschäffer, Gründerin von OFFICE IMPART, und Eric Romba (Osborne Clarke)
  • Ab 17:45 Uhr: Networking mit Drinks & Fingerfood
Du möchtest Kryptowährungen kaufen?
Wir zeigen dir die besten Anbieter für den Kauf und Verkauf von Kryptowährungen wie Bitcoin, Ethereum, Solana & Co. In unserem Vergleichsportal findest du den für dich passenden Anbieter.
Zum Anbietervergleich