Zum Inhalt springen

One more thing ... Apple CEO Tim Cook hält Kryptowährungen

Der CEO des zweitwertvollsten Unternehmens der Welt, Tim Cook, räumt ein, Kryptowährungen zu halten. Welche Token genau das sind und wie groß ihr Anteil in seinem Portfolio ist, sagt er jedoch nicht. Gleichzeitig erteilt er dem Krypto-Space auf Unternehmensseite jedoch eine Absage.

Marlene Müller
 | 
Teilen
Apple und Tim Cook

Beitragsbild: Shutterstock

Der langjährige Apple CEO Tim Cook gab in einem aktuellen Interview (für seine Verhältnisse) recht tiefe Einblicke in seine Anlagestrategie. Er beantwortete die Frage, ob er Bitcoin oder Ethereum halten würde, überraschenderweise mit “Ja”. In dem Gespräch auf dem New York Times DealBook Online Summit sagte er:

Tue ich [Kryptowährungen halten]. Ich bin schon eine ganze Weile an Krypto interessiert und habe mich darüber informiert und so weiter. Ich finde, dieser Bereich ist interessant.

Tim Cook, Apple CEO

Im Satz zuvor erklärte er Andrew Ross Surkin, dass er es für “vernünftig” halte, ein “diversifiziertes Portfolio” zu unterhalten. Er betonte jedoch auch, dass das keine Investmenttipps seinerseits wären. Auch wies er die Nachfrage Surkins, ob Apple in Zukunft anderen Unternehmen wie Tesla oder MicroStrategy folgen würde, entschieden zurück. Das Unternehmen Apple plane in “unmittelbarer Zukunft” nicht, Firmenanteile in Kryptowährungen zu halten. Seine Begründung:

Ich glaube nicht, dass Leute Apple-Aktien kaufen, um darüber indirekt in Krypto zu investieren. Wenn die Leute das wollen, können sie über andere Wege direkt in Krypto investieren.

Tim Cook, Apple CEO

Auch stellte er klar, dass die Firma nicht plant, den Kauf oder Verkauf von Apple-Produkten oder Dienstleistungen mit Kryptowährungen zu ermöglichen. Bislang können über den hauseigenen App Store Wallets oder Marktplatz-Anwendungen heruntergeladen werden. Anders sieht das bei Mining-Applikationen aus, da hält sich Apple bislang stark zurück.

Mit den jüngsten Aussagen Cooks bleibt das Unternehmen also seiner Anti-Krypto-Linie treu, während andere Unternehmen wie Amazon oder Tesla mit ihren CEOs mehr Energie in die Erkundung möglicher Geschäftsfelder und dem Kauf von Kryptowährungen gesteckt haben.

Der Apple-Kurs reagierte bislang verhalten auf die Aussagen Cooks. In den letzten 24 Stunden verzeichnete er ein Plus von 0,25 Prozent und notiert zum Zeitpunkt des Schreibens bei 150,81 US-Dollar.

Du möchtest Ripple (XRP) kaufen?
Das ist unter anderem via eToro möglich. eToro bietet Investoren, von Anfängern bis zu Experten, ein umfassendes Krypto-Trading-Erlebnis auf einer leistungsstarken und dabei benutzerfreundlichen Plattform. Wir haben eToro unter die Lupe genommen.
Zum eToro Test
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
Ausgabe #65 November 2022
Jahresabo
Ausgabe #64 Oktober 2022
Ausgabe #63 September 2022

Der neue BTC-ECHO Newsletter kurz & kompakt:
News, Kursziele, Wirtschaftskalender


Erhalte 10% Rabatt für Deine Newsletter-Anmeldung Der Rabattcode ist anwendbar auf das BTC-ECHO Magazin im Pro-, Halbjahres- und Jahresabo oder auf die Einzelausgaben.