Zum Inhalt springen

Ambazonia: Kamerun-Separatisten rufen AmbaCoin ins Leben

AmbaCoin heißt die Kryptowährung, die dem separatistischen Staat Ambazonia zu finanzieller Unabhängigkeit verhelfen soll. Mit dem Vorstoß versuchen die Separatisten, sich vom afrikanischen Staat Kamerun zu lösen. Nach Venezuela ein weiterer „staatlicher“ ICO. Der Public Sale soll pünktlich zu Weihnachten starten. 

Phillip Horch
 |  Lesezeit: 1 Minuten
Teilen

Beitragsbild: Shutterstock

Man mag sich an Venezuela erinnert fühlen. Ein krisengeschütteltes Land versucht, sich durch eine staatseigene Kryptowährung Unabhängigkeit zu verschaffen. Der Fall AmbaCoin zeigt einmal mehr sowohl das geopolitische als auch das ökonomische Potential von Kryptowährungen.

Ambazonia: Im Kampf gegen Kamerun

Ambazonia oder auch Amba Land ist eine Region im Süden Kameruns, die im Jahr 2017 durch die Southern Cameroons Ambazonia Consortium United Front ihre Unabhängigkeit von Kamerun erklären ließ. Seit geraumer Zeit herrschen dort bürgerkriegsähnliche Zustände: Die Regierung erkennt Amba Land nicht an, die Separatisten versuchen indes, ihre Unabhängigkeit gewaltsam durchzusetzen. Dabei spaltet sich das Land auf, ohne sozial oder ökonomisch voranzukommen.

AmbaCoin soll Unabhängigkeit fördern

Um die Abspaltung von Amba Land bzw. Ambazonia nun auch auf Währungsebene durchzusetzen, will ein Teil der Separatisten nun eine eigene Kryptowährung ins Leben rufen. Der AmbaCoin, so das White Paper, habe vor allem zwei Ziele. Zum einen wollen die Initiatoren damit das Kapital aufbringen, um ihren Antrag auf Separation bei den Vereinten Nationen durchzubringen. Zum anderen soll der AmbaCoin helfen, „die Wirtschaft des Landes aufzubauen“. Ferner soll es für Einwohner Afrikas möglich werden, ohne Restriktionen grenzübergreifend zu handeln.

Ethereum-basierter Token ab Weihnachten verfügbar

Wie man dem White Paper weiter entnehmen kann, soll der Token auf der Ethereum-Blockchain basieren. Mittels Smart Contracts wollen die Herausgeber dabei die Tokenverteilung steuern. Das Konsensverfahren ist Proof of Stake, das die Herausgeber als effizienter als den Proof-of-Work-Mechanismus bei Bitcoin ansehen. Als Anreiz für Amba-Coin-Hodler stellen die Herausgeber einen jährlichen Bonus von fünf Prozent in Aussicht. Der ERC20-Token soll letztlich seine eigene Wallet bekommen, jedoch auf herkömmlichen Wallets aufbewahrbar sein.

Der Public Sale startet zu Heiligabend am 24. Dezember.

BTC-ECHO

Du willst Cardano (ADA) kaufen?
Das kannst du ganz einfach über eToro. Der Anbieter bietet Investoren, von Anfängern bis zu Experten, ein umfassendes Krypto-Trading-Erlebnis auf einer leistungsstarken und dabei benutzerfreundlichen Plattform. Auch Cardano-Staking ist hier möglich. Wir haben eToro unter die Lupe genommen.
Zum eToro Test
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
BTC-ECHO Magazin – Jahresabo
Ausgabe #63 September 2022
Ausgabe #62 August 2022
Ausgabe #61 Juli 2022
10% Rabatt
für Deine Newsletter-Anmeldung

Melde dich bei unserem Newsletter an, um auf dem aktuellen Stand zu sein. Der Rabattcode ist anwendbar auf das BTC-ECHO Magazin im Flexabo, Jahresabo oder auf die Einzelausgabe.