Altcoinanalyse Ethereum und Cardano mit neuem Allzeithoch, Stellar könnte folgen
Stefan Lübeck

von Stefan Lübeck

Am · Lesezeit: 10 Minuten

Altcoins

Quelle: Shutterstock

Teilen
Jetzt anhören
BTC42,464.00 $ -5.36%

Während Ethereum (ETH) zu immer neuen Allzeithochs ansteigt, kann auch sein Kontrahent Cardano (ADA) mit einem neuen Höchststand aufwarten. Der zuletzt langweilige Kursverlauf von Stellar (XLM) kommt durch ein neues Jahreshoch wieder vermehrt in den Blick der Anleger.

Ethereum (ETH): Ethereum erreicht Kursziel bei 4.322 USD

  • Kurs (ETH): 3.975 US-Dollar (USD) (Vorwoche: 3.456 USD)
  • Widerstände/Ziele: 3.975 USD, 4.322 USD, 4.716 USD, 5.077 USD
  • Unterstützungen: 3.568 USD, 3.279 USD, 2.813 USD, 2.650 USD, 2.496 USD, 2.322 USD, 2.147 USD, 2.037 USD, 1.930 USD, 1.880 USD, 1.733 USD, 1.664 USD
Kursanalyse Ethereum (ETH) KW19

Kursanalyse auf Basis des Wertepaares ETH/USD auf Bitfinex


Auch diese Handelswoche kann Ethereum im Kurs ansteigen und arbeitet damit das nächste wichtige Kursziel bei 4.322 USD ab. Zwar kam es im Zuge der Gesamtmarktkorrektur zu einem temporären Kursrücksetzer bis an die 3.568 USD, der Ether-Kurs konnte sich in den letzten 12 Handelsstunden jedoch berappeln und notiert wieder im Bereich der 4.000 USD.

Bullishe Variante (Ethereum):

Der Kurs von Ethereum kennt wie in der Vorwochenanalyse konstatiert aktuell nur eine Richtung. Die Korrektur der letzten Handelstage wurde von Anlegern abermals für Neueinstiege genutzt. Damit bildete sich bereits im Bereich des übergeordneten 461er Fibonacci-Retracements bei 3.568 USD ein erstes Unterstützungslevel aus. Ethereum drehte somit bereits oberhalb des EMA20 (rot) wieder gen Norden und handelt zum Zeitpunkt dieser Analyse im Bereich des Widerstands bei 3.975 USD. Wird dieser Widerstand durchbrochen, ist ein erneuter Angriff auf das Allzeithoch bei 4.322 USD vorstellbar. Solange diese Widerstandsmarke jedoch nicht nachhaltig überwunden wird, sind erneute Gewinnmitnahmen in diesem Bereich nicht ausgeschlossen. Das in der Vorwoche angesprochene Korrekturziel bei 3.235 USD wurde bisher jedoch nicht erreicht, was durchaus bullish zu werten ist. Überwindet der Ether-Kurs auch die 4.322 USD per Tagesschlusskurs, rückt das nächste Kursziel bei 4.716 USD in den Blick.

Hier verläuft ein Kreuzwiderstand aus 461er Fibonacci-Extension und oberem Bollinger-Band. Ein direkter Durchmarsch über dieses Widerstandsniveau ist zumindest im ersten Anlauf nicht zu erwarten. Schaffen es die Bullen hingegen, auch diesen Kreuzresist zu durchbrechen und in der Folge auch die psychologische Marke von 5.000 USD zu überwinden, wird Ethereum das maximale Kursziel bei 5.073 USD attackieren. An dieser Chartmarke wirkt auch die rote Aufwärtstrendlinie kursbegrenzend. Einen Abpraller zurück bis an die 4.322 USD gilt es daher einzuplanen. Setzt sich der Ether-Kurs mittelfristig oberhalb der 5.000 USD fest, ist auch ein Ausbruch über die rote Aufwärtstrendlinie nur eine Frage der Zeit. Aus der aktuellen Aufwärtsbewegung lassen sich weitere Kursprojektionen bei 5.455 USD sowie maximal 6.195 USD ableiten, welche in den kommenden Monaten ebenfalls erreicht werden könnten. Solange sich keine deutliche Umkehrformation ausbildet, können Anleger bei temporärer Kursschwäche neu Zukäufe tätigen.

Bearishe Variante (Ethereum)

Kurzfristig schöpften die Bären in den letzten Handelstagen Mut und drückten den Ether-Kurs zurück bis an die 3.568 USD. Sie schafften es in der Folge jedoch nicht, den Ether-Kurs zurück an den EMA20 (rot) oder darunter zu befördern. Erst wenn Ethereum in die blaue Unterstützungszone eintaucht, den EMA20 unterbietet und in Richtung 3.235 USD korrigiert, steigen die Chancen für eine Korrekturausweitung. Wird die 3.235 USD dynamisch unterboten und auch der Supertrend bei 3.000 USD wird durchbrochen, ist ein Rückfall an die 2.800 USD vorstellbar. Hier verläuft neben zwei Fibonacci-Extension auch der EMA50 (orange). Aus aktueller Sicht werden die Bären schon hier ins Straucheln kommen. Allenfalls ein kurzer Spike in die rote Unterstützungszone zwischen 2.645 USD und 2.495 USD wäre möglich.

Sollte auch dieser Bereich ohne nennenswerte Gegenwehr der Bullen durchbrochen werden, steigt die Chance auf eine Konsolidierung bis an das Ausbruchslevel bei 2.147 USD. An dieser Unterstützung ist mit neuen Einstiegen auf der Käuferseite zu rechnen. Sollten die Bären es im Zuge einer Korrektur am Gesamtmarkt schaffen, diesen Support dynamisch zu unterbieten, aktiviert sich das nächste Kursziel bei 1.930 USD. Dieses Kurslevel wird unterstützt durch das untere Bollinger-Band. Daher ist ein direkter Durchbruch aktuell nahezu ausgeschlossen. Fall die Verkäuferseite es schaffen sollte, diesen Support zu durchbrechen, rückt das maximale Korrekturziel in Form des gelben Supportbereichs in den Blick. Zwischen 1.733 USD und 1.664 USD finde sich der EMA200 (blau), die rote Abwärtstrendlinie sowie das 50er Fibonacci-Retracement. Weiteres Kurspotential auf der Unterseite besteht vorerst nicht.  

Indikatoren (Ethereum)

Der RSI wie auch MACD-Indikator weisen auf Tagesbasis Kaufsignale auf. Jedoch rangieren beide Indikatoren im überkauften Bereich. Auf Wochensicht tendieren beide Indikatoren weiter gen Norden. Somit steht einem Angriff bis mindestens 4.715 USD von Indikatorenseite nichts im Weg.

Cardano (ADA): ADA-Kurs steigt bis an wichtiges Kursziel

  • Kurs (ADA): 1,89 USD (Vorwoche: 1,70 USD)
  • Widerstände/Ziele: 1,92 USD, 2,25 USD, 2,77 USD, 3,62 USD, 5,00 USD, 6,40 USD
  • Unterstützungen: 1,77 USD, 1,55 USD, 1,49 USD, 1,40 USD, 1,25USD/1,19 USD, 1,10 USD, 0,97 USD, 0,86 USD
Kursanalyse Cardano (ADA) KW19

Kursanalyse auf Basis des Wertepaares ADA/USD auf Bittrex

  • ADA-Kurs erreicht neues Allzeithoch und steigt auf 1,95 USD.
  • 1,55 USD stellt erstes wichtiges Unterstützungslevel dar.
  • Mittelfristiges Kursziel lautet 2,25 USD.

Der Kurs von Cardano konnte sich in den letzten Handelstagen sehr gut behaupten. Im Gegensatz zu vielen anderen Kryptowährungen stieg Cardano am gestrigen Donnerstag auf ein neues Allzeithoch bei 1.95 USD an. Kurzfristige Rücksetzer in den grünen Supportbereich wurden von Anlegern für Zukäufe genutzt.

Bullishe Variante (Cardano)

Cardano zeigte sich nach seinem Ausbruch aus der wochenlangen Seitwärtsphase erneut bullish und stieg bis an das 138er Fibonacci-Extension bei 1.92 USD an. Zwar kam bedingt durch Bitcoins Kursrutsch zu einem Rückläufer bis an die 1,51 USD, bereits hier warteten neue Käufer und hievten den ADA-Kurs auf ein neues Allzeithoch. Kann sich Cardano in den kommenden Tagen oberhalb des 127er Fibonacci-Extensions bei 1.77 USD festsetzen und auch das Allzeithoch dynamisch durchbrechen, ist ein Anstieg an das nächste Kursziel bei 2,25 USD nur eine Frage der Zeit. An diesem Widerstandslevel in Form des 161er Fibonacci-Extensions werden die Bullen ihre Kraft beweisen müssen. Überwindet Cardano per Tagesschlusskurs dieses Widerstandslevel, aktiviert sich das nächste Kursziel bei 2,77 USD.

Diese Chartmarke wird vom 200er Fibonacci-Extension abgeleitet. Kann sich auch der Gesamtmarkt in den kommenden Wochen weiter freundlich entwickeln, wird der ADA-Kurs bis an die 3,63 USD durchmarschieren. Hier findet sich das 261er Fibonacci-Extension der aktuellen Aufwärtsbewegung. Zumindest temporäre Gewinnmitnahmen in diesem Bereich dürfen nicht verwundern. Erst wenn die Bullen es schaffen, auch diese Widerstandsmarke nachhaltig zu durchbrechen, rückt das zentrale Kursziel bei 5,01 USD in den Blick. Dieses leitet sich aus dem 361er Fibonacci-Extension ab. Da sich laut Orderbuch im Bereich der 5,00 USD einige Verkaufsaufträge finden lassen, werden erste Anleger Gewinne mitnehmen. Mittelfristig werden die Bullen versuchen den ADA-Kurs in Richtung 6,40 USD ansteigen zu lassen. Hier findet sich das 461er Fibonacci-Extension, welches vorerst als maximales Kursziel fungiert.

Bearishe Variante (Cardano)

In den letzten 48 Handelsstunden schafften es die Bären wie erwartet nicht, den ADA-Kurs zurück in Richtung 1,48 USD und darunter zu drücken. Ein Fehlausbruch auf der Oberseite scheint zunehmend unwahrscheinlich. Sollte Bitcoin seine Korrekturbewegung wieder aufnehmen und in Richtung 43.000 USD korrigieren, kommt es am EMA20 (rot) bei 1,55 USD zu einer ersten Bewährungsprobe. Schaffen es die Bären wider Erwarten, diesen Support mit Wucht zu durchbrechen, und auch die 1,49 USD zu unterbieten, rückt die 1,40 USD wieder in den Blick. An dieser Kreuzunterstützung aus altem Allzeithoch und EMA50 (orange) ist mit starker Gegenwehr der Bullen zu rechnen. Sollte diese Chartmarke hingegen per Tagesschlusskurs unterboten werden, dürfte Cardano in den Bereich zwischen 1,25 USD und 1,19 USD korrigieren.


Hier findet sich bei 1,23 US der Supertrend. Das Bullenlager wird abermals seine Chance nutzen wollen, den ADA-Kurs zu stabilisieren. Wird die 1,19 USD hingegen aufgegeben, ist zunächst ein Rückfall bis an die 1,10 USD vorstellbar. Hier verläuft das 78er Fibonacci-Retracement. Gibt auch die 1,10 USD keinen Halt, rückt der Bereich um 1,02 USD in den Blick der Anleger. Der orange Supportbereich war in der Seitwärtsbewegung der letzten 10 Handelswochen immer wieder Dreh- und Angelpunkt. Erst wenn auch die Unterkante dieser Zone bei 0,93 USD dynamisch unterboten werden sollte, wäre ein Rückfall an das maximale Kursziel bei 0,86 USD vorstellbar. Hier verlaufen der EMA200 (blau) sowie das 61er Fibonacci-Retracement. Ein Bruch dieser Unterstützung ist aus aktueller Sicht als unwahrscheinlich anzusehen.

Indikatoren (Cardano)

Der RSI wie auch der MACD-Indikator weisen aktive Kaufsignale auf. Gleiches zeigt sich bei Betrachtung des Wochencharts. Die Indikatoren sprechen somit weiterhin für steigende ADA-Kurse.

Stellar: XLM-Kurs bildet neues Jahreshoch aus

  • Kurs (XLM): 0,68 USD (Vorwoche: 0,52 USD)
  • Widerstände/Ziele: 0,69 USD, 0,73 USD, 0,78 USD, 0,88 USD, 0,92 USD, 1,27 USD, 1,48 USD, 1,82 USD, 2,38 USD
  • Unterstützungen: 0,64 USD, 0,60 USD, 0,55 USD, 0,47 USD, 0,41 USD, 0,37 USD, 0,34 USD, 0,31 USD
Kursanalyse Stellar (STR) KW19

Kursanalyse auf Basis des Wertepaares XLM/USD auf Poloniex

  • XLM-Kurs kann sich oberhalb des EMA20 (rot) stabilisieren.
  • Erstes wichtiges Kursziel bei 0,78 USD könnte zeitnah erreicht werden.
  • Support bei 0,54 USD wirkt haltgebend.

Lange Zeit war es ruhig um Stellar und der Kurs schaffte es nicht, seinen Konkurrenten Dash (DASH) und Monero (XMR) hinterherzuspringen. Diese Woche stieg der Stellar-Kurs jedoch auf ein neues Jahreshoch bei 0,78 USD bevor der Kurs im Zuge der Gesamtmarktkorrektur zurück in den orangen Supportbereich rutschte. Stellar konnte den EMA20 (rot) jedoch verteidigen und handelt aktuell wieder deutlich darüber.

Bullishe Variante (Stellar)

Schaffen es die Bullen, Stellar zurück über die 0,73 USD zu befördern und in Folge oberhalb der roten begrenzenden Aufwärtstrendlinie zu stabilisieren, ist ein Retest des Jahreshochs einzuplanen. Wird auch diese Kursmarke bei 0,78 USD überwunden, wirkt das Chartbild zunehmend bullisher. Überwindet Stellar dieses Widerstandslevel, ist ein Durchmarsch bis an das Allzeithoch bei 0,92 USD wahrscheinlich. Sollte es hier zu keinen nachhaltigen Gewinnmitnahmen kommen, und das Allzeithoch aus dem Januar 2018 wird dynamisch durchbrochen, dürfte der Kurs deutlich anziehen.

Ein Anstieg an das 127er Fibonacci-Extension bei 1,17 USD wäre die Folge. Wird die 1,17 USD ebenfalls durchbrochen, rückt das 138er Fibonacci-Extension bei 1,27 USD in den Blick der Anleger. Hier ist mit ersten Gewinnmitnahmen zu rechnen, da diese Zielmarke eine Verdoppelung des aktuellen XLM-Kurses darstellt. Solange sich der Stellar-Kurs nachhaltig über der 0,92 USD stabilisiert, ist mittelfristig auch ein Anstieg in Richtung des 161er Fibonacci-Extensions vorstellbar. Diese Projektion findet sich an der 1,48 USD. Perspektivisch ist in der zweiten Jahreshälfte auch ein Anstieg bis an das 200er Fibonacci-Extension bei 1,82 USD nicht auszuschließen. Sollte Stellar diesen Widerstand nachhaltig durchbrechen können, aktiviert sich das maximale Kursziel bei 2,38 USD. Hier verläuft das 261er Fibonacci-Extension der übergeordneten Aufwärtsbewegung.    

Bearishe Variante (Stellar)

Schafft der XLM-Kurs es hingegen nicht, die lila Widerstandszone zu überwinden, rückt die 0,64 USD in den Blick. Findet Stellar hier keinen Halt, ist ein Rückfall bis an den EMA20 (rot) wahrscheinlich. Können die Bären auch die 0,60 USD dynamisch unterbieten, rückt das gestrige Verlaufstief bei 0,55 USD in den Blick. Knapp darunter verläuft zudem der EMA50 (orange) weshalb mit verstärkter Gegenwehr der Bullen zu rechnen ist. Durchbricht Stellar auch diese Unterstützung, weitet sich die Korrektur bis an die 0,47 USD aus. An dieser Kreuzunterstützung verlaufen der Supertrend sowie das 50er Fibonacci-Retracment. Bullishe Anleger werden abermals einen Einstieg wagen.

Können die Bären den XLM-Kurs per Tagesschlusskurs unter diesen Support drücken, rückt die horizontale Unterstützung bei 0,41 USD in den Blick. Sollte auch dieser Bereich keinen Halt geben, kommt es an der 0,37 USD zu einer Richtungsentscheidung. Neben dem Verlaufstief vom 23. April findet sich hier auch der EMA200 (blau). Zudem fungieren das untere Bollinger-Band sowie das 38er Fibonacci-Retracement als Unterstützungen. Schaffen es die Bären diesen starken Support zu durchbrechen, wird der XLM-Kurs unmittelbar bis in die grüne Unterstützungszone zurückfallen. Der Bereich zwischen 0,34 USD und 0,31 USD stellt aktuell das maximale bearishe Kursziel dar. Solange Stellar oberhalb des orangen Supportbereichs rangiert, ist ein Angriff auf das Allzeithoch wahrscheinlicher.

Indikatoren (Stellar)

Der RSI konnte einen Rückfall in die neutrale Zone abwenden und hat weiterhin ein aktives Kaufsignal anliegen. Der MACD-Indikator untermauert dieses Trendrichtung und weist ebenfalls ein Kaufsignal auf. Auch auf Wochensicht haben beide Indikatoren ein Long-Signal aktiviert, was sich mittelfristig positiv auf die Kursentwicklung auswirken dürfte.

Disclaimer: Die auf dieser Seite dargestellten Kursschätzungen stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind lediglich eine Einschätzung des Analysten.

Die Chartbilder wurden mithilfe von TradingView erstellt.

USD/EUR-Kurs zum Redaktionsschluss: 0,83 Euro.


Teilen
Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail
Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise

Gewinne eine PlayStation®5 im Kryptokompass-Abo!

Das führende Bitcoin & Blockchain Szene Magazin

In Print und Digital verfügbar

Neue Investmentchancen verstehen und ergreifen

Jeden Monat über 60 Seiten Insights, Analysen, KnowHow

Nur diesen Monat

Gewinne als Abonnent eine PlayStation®5

BTC-ACADEMY