IOTA, News bei IOTA – Partnerschaften, Personal und Listungen

Quelle: A pair of male hands enveloping a hologram of an iota coin on an isolated dark background via Shutterstockl

News bei IOTA – Partnerschaften, Personal und Listungen

Bei der IOTA-Foundation hat sich in diesem Monat viel getan. Nach dem Launch des Ecosystems kündigte IOTA eine neue Partnerschaft im IOT-Bereich an. Zudem gibt es auch intern sowie auf dem Kryptomarkt Bewegung. 

Die Kryptowährung MIOTA und die dahinterstehende IOTA-Foundation rund um Dominik Schiener kannte seit Beginn des Projekts im letzten Jahr fast nur eine Richtung: nach oben. Der April endete für das Berliner Start-up jedoch mit einem kleinen Dämpfer. Konnte man eine Zeit lang am laufenden Band neue Kooperationen verkünden, etwa mit VW oder Bosch, wandte sich jetzt ein Partner ab. Das Centre for Blockchain Technologies (CBT) des University College London (UCL) kündigte an, dass es nicht mehr mit dem Start-up in Verbindung stehen möchte.

Der Mai hingegen hätte für IOTA nicht besser starten können. Am Tag der Arbeit kündigten die Entwickler den Launch des neuen IOTA Ecosystems an. Die Plattform richtet sich an Entwickler, die dort Ideen einspeisen und ausgewählten Beobachtern zugänglich machen können. Auch eine Förderung durch Mittel aus dem IOTA Ecosystem Developing Fund ist in diesem Rahmen möglich. Dieser Fonds wurde speziell für das IOTA Ecosystem angelegt.

Auf zu neuen Ufern

In der vergangenen Woche konnte das Unternehmen seine Bandbreite an Kooperationen erweitern. So gab die Foundation die Zusammenarbeit mit Kontakt.io bekannt, einem führenden Standortplattformanbieter für IoT (Internet of Things). Die Partnerschaft ist darauf ausgerichtet, die Standort-Plattform von Kontakt.io mit der Distributed-Ledger-Technologie der Open-Source Foundation zu verbinden. Laut der Pressemitteilung von Kontakt.io wird die Kombination von Blockchain-Technologie und Internet of Things die Einführung manipulationssicherer und kostenpflichtiger Messwerte von intelligenten Sensordaten unterstützen. Diese sollen zur Bereitstellung von Gesundheitsdienstleistern und Lieferkettenunternehmen beitragen.

Im Bereich Sicherheit liegt auch die nächste Meldung aus dem Hause IOTA im Mai. So verkündete das Unternehmen in dieser Woche ebenfalls einen Neuzugang in seinem Team. Andrea Villa, Autodidakt im Computer-Hacking, übernimmt Aufgaben im Bereich Systemadministration, Informationssicherheit und Netzwerke. Während seiner Karriere war Villa in verschiedenen Rollen tätig: als Spezialist für Cloud-Architektur, Devops und insbesondere als Senior Security Consultant für renommierte Kunden weltweit.


IOTA, News bei IOTA – Partnerschaften, Personal und Listungen
[Anzeige]
Bitcoin kaufen mit dem Bitwala Konto. Warum ein Bankkonto bei Bitwala? Ein Bankkonto “Made in Germany” mit Einlagensicherung bis zu 100.000 Euro; 24/7 Bitcoin Handel mit schneller Liquidität; Gehandelt werden ausschließlich ‘echte’ Bitcoin – keine Finanzderivate wie CFDs; Sichere Nutzerkontrolle über das Bitcoin Wallet und den private Schlüssel; Mit der kontaktlosen Debit-Mastercard weltweit abheben und bezahlen.

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Mit Huobi hat zudem eine weitere international genutzte Krypto-Exchange IOTA in die Reihe der Kryptowährungen aufgenommen, die auf ihr gelistet werden. Die Tradingpaare IOTA/BTC, IOTA/ETH und IOTA/USDT sind ab sofort an der Exchange verfügbar.

Der Monat Mai läuft also nicht gerade allzu schlecht aus der Sicht IOTAs. Mal sehen, wie sich das langfristig auf den IOTA-Kurs auswirkt.

BTC-ECHO

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

IOTA, News bei IOTA – Partnerschaften, Personal und Listungen
Offene Wallet für offenes Web: Brave 1.0 soll das Internet retten
Altcoins

Brave bringt eine neue Browser-Version heraus. Mit Brave 1.0 können zukünftig auch Nutzer von iPhone und iPad auf den Browser zugreifen, der Datenschutz und Privatsphäre verspricht. Der Ansatz von Brave könnte das Internet grundlegend verändern: Mit einem eigenen Token (BAT) können Benutzer über die Plattform Brave Rewards für Inhalte spenden – und im Gegenzug BAT für angezeigte Werbeinhalte erhalten.

IOTA, News bei IOTA – Partnerschaften, Personal und Listungen
Telegram schießt zurück: SEC betreibe „Ad-hoc“-Justiz
Altcoins

Im Rechtsstreit zwischen dem Messaging-Anbieter Telegram und der US-amerikanischen Securities and Exchange Commission (SEC) hat Telegram nun seinerseits Vorwürfe gegen die SEC erhoben. Telegram unterstellt der SEC unter anderem, es versäumt zu haben, hinreichende Klarheit darüber zu schaffen, wie digitale Assets wie Kryptowährungen zu klassifizieren sind. Dabei führt Telegram auch Aussagen an, die von KommissarInnen der SEC selbst stammen.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

IOTA, News bei IOTA – Partnerschaften, Personal und Listungen
Blockchain wird in der Lebensmittelindustrie unverzichtbar
Blockchain

Über die Blockchain-Technologie haben wir nun schon mehr als einmal berichtet. Auch im Zusammenhang mit dem Tracking von Produkten hat die Blockchain schon viele Fans gefunden. Zu den getrackten Produkten gehört nicht nur die weltweit bekannte Brause Coca Cola. Sondern auch Tulpen, Wein und Ähnliches ist bereits virtuell über die Blockchain gelaufen. Jetzt kommt auch verifiziertes Rindfleisch aus den USA nach Japan – klar, mit der Blockchain!

IOTA, News bei IOTA – Partnerschaften, Personal und Listungen
OneConnect will an die Wall Street – und kehrt Hongkong den Rücken  
Invest

Das chinesische Fintech OneConnect plant den Börsengang in den USA. Einen entsprechenden Listungsantrag hat das Unternehmen bei der US-Wertpapierbehörde Securities and Exchange Commission (SEC) eingereicht. Ursprünglich sollten die Anteile des AI- und Blockchain-Dienstleisters in Hongkong gehandelt werden.

IOTA, News bei IOTA – Partnerschaften, Personal und Listungen
Offene Wallet für offenes Web: Brave 1.0 soll das Internet retten
Altcoins

Brave bringt eine neue Browser-Version heraus. Mit Brave 1.0 können zukünftig auch Nutzer von iPhone und iPad auf den Browser zugreifen, der Datenschutz und Privatsphäre verspricht. Der Ansatz von Brave könnte das Internet grundlegend verändern: Mit einem eigenen Token (BAT) können Benutzer über die Plattform Brave Rewards für Inhalte spenden – und im Gegenzug BAT für angezeigte Werbeinhalte erhalten.

IOTA, News bei IOTA – Partnerschaften, Personal und Listungen
xx Coin: David Chaum kündigt Coin für quantensicheres Netzwerk an
Sicherheit

Der Kryptographie-Pionier David Chaum hat den XX Coin angekündigt. Dieser soll auf dem xx-Netzwerk laufen, das unter anderem eine quantensichere Sicherheits- und Privatsphäre-Umgebung bietet.

Angesagt

SAP und EY unterstützen Ethereum-basierte Weinplattform
Blockchain

Track ALL the things! Getreu diesem Motto startete ein Unternehmen aus Singapur jüngst einen blockchainbasierten Marktplatz für Wein. Eine derartige Plattform ist heutzutage bei weitem kein Einzelfall mehr. Ob Trinken oder Essen, ob mit oder ohne Alkohol, immer mehr Unternehmen beginnen, die inhärenten Vorteile der Blockchain-Technologie zu nutzen.

CashOnLedger im Interview: „Wir haben den Euro auf die Blockchain gebracht“
Blockchain

Oftmals fehlt es noch an Schnittstellen, um die traditionelle Bankenwelt mit der Krypto-Ökonomie zu verbinden. Genau dies möchten die Gründer von CashOnLedger ändern und haben eine Art Tokenisierungsschnittstelle zwischen Bankkonto und Wallet entwickelt. Wie der Euro auf der Blockchain funktioniert und welche Hürden noch genommen werden müssen, haben uns Serkan Katilmis und Maximilian Forster von CashOnLedger im Interview verraten.

Telegram schießt zurück: SEC betreibe „Ad-hoc“-Justiz
Altcoins

Im Rechtsstreit zwischen dem Messaging-Anbieter Telegram und der US-amerikanischen Securities and Exchange Commission (SEC) hat Telegram nun seinerseits Vorwürfe gegen die SEC erhoben. Telegram unterstellt der SEC unter anderem, es versäumt zu haben, hinreichende Klarheit darüber zu schaffen, wie digitale Assets wie Kryptowährungen zu klassifizieren sind. Dabei führt Telegram auch Aussagen an, die von KommissarInnen der SEC selbst stammen.

Ripple: Thailand und Laos proben Sofortüberweisungen mit ILP
Blockchain

Die thailändische Bankeinheit der japanischen MUFG Bankengruppe startet grenzüberschreitende Blockchain-Zahlungen.