Netzgemeinde empört über Ulbrichts Silkroad-Haftstrafe

Max Kops

von Max Kops

Am · Lesezeit: 3 Minuten

Max Kops

Teilen
ross ulbricht
BTC10,629.73 $ -0.62%

Ross Ulbricht, der verurteilte Gründer und Betreiber der Schwarzmarktplattform Silk Road, wurde vor wenigen Tagen zu einer lebenslangen Haftstrafe verurteilt (BTC-Echo berichtete).

Der Artikel wurde zuletzt aktualisiert am 30. Juni 2019 05:06 Uhr von Mark Preuss

Die Härte der Strafe löste einen blitzschnellen Andrang von Kommentaren aus, die einen regelrechten Shitstorm im Internet entfachten. In den meisten Äußerungen wird kritisiert, dass der Umgang mit Internetstraftaten ungerecht verurteilt würde, während im Finanzsektor wesentlich mildere Strafen verhängt würden.

Silk Road – “Ist die Regierung mitverantwortlich?”

“Ich habe Angst um seine Sicherheit”, sagt Lyn Ulbricht. “Ich habe Angst um sein Leben.”

Des weiteren kritisiert sie die Regierung, die den Onlinemarktplatz für Drogen und kriminelle Begehren weiterhin online geöffnet ließ. Obwohl die Server bereits unter der Kontrolle der Regierung waren, wurde die Plattform nicht geschlossen, sondern weiter betrieben, heißt es. Zwei der Tode, die durch Silk Road verursacht wurden, wären auf den Zeitraum zurückzuführen, indem die Regierung die Server betrieb.

Gegenüber Reportern sagte Sie:
“Zwei der Sterbefälle an einer Überdosis passierten, während die Regierung die Server kontrollierte. Sie besaßen und kontrollierten ihn, und sie ließen ihn offen, offen für das Geschäft, und diese zwei Sterbefälle passierten. Mit ihrer Logik, ist die Regierung mitverantwortlich?”
(frei übersetzt von BTC-Echo)

Reaktionen auf Twitter


Schon vor der Verurteilung äußert sich Kritik. “Das Gesetzt liegt oft daneben”, meint Roger Ver.

Das Gesetz liegt oft falsch. Es sind die Regelbrecher, die die Gesellschaft nach vorne bringen.  Denken Sie an  Rosa Parks oder Harriet Tubman und gegebenenfalls, an Ross Ulbricht.

— Roger Ver (@rogerkver) 26. Mai 2015

Ross Ulbricht wird heute verurteilt. Er hat mehr als jeder Andere in der Geschichte getan, um die Kriminalität im Drogenhandel zu reduzieren. #bitcoin#silkroad

— Erik Voorhees (@ErikVoorhees) 29. Mai 2015

Nach Bekanntgabe der Haftstrafe sind viele Beobachter über das Ergebnis empört:

Ehrliche Frage: Hat es in der Geschichte jemals einen Mann gegeben, der eine so hohe Strafe bekommen hat, weil er etwas am Computer anstellte? http://t.co/qvYB8rid17

— Andy Greenberg (@a_greenberg) 29. Mai 2015

Wenn du betrunken in eine Runde spielender Kinder fährst bekommst du eine geringere Strafe. #TruFax #SilkRoadTrial

— Dani Gearbench (@DaniGearbench) 29. Mai 2015

“Ich hoffe, dass heute 1.000 neue Dread Pirate Roberts geboren werden. #freeross

— Bitcoin Error Log (@BitcoinErrorLog) 29. Mai 2015

Wenn er sich nicht von jedem anderen Drogendealer unterscheidet, warum sollte man ihm dann lebenslang geben?

— Cody R. Wilson (@Radomysisky) 29. Mai 2015

 

ALLE TWEETS WURDEN VON BTC-ECHO AUS DEM ENGLISCHEN ORIGINAL FREI ÜBERSETZT!

BTC-Echo
Originalbeitrag Reactions to Silk Road Operator Ross Ulbricht’s Life Sentence von Stan Higgins via Coindesk
Image Source: Ulbricht, Google+


Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise
BTC-ACADEMY

Kryptowährungen einfach kaufen und verkaufen

Ein Bankkonto, Krypto-Wallets und Trading vereint

  • Einfach, sicher und zuverlässig
  • Kontoeröffnung in nur 5 Minuten
  • Nur 1% Handelsgebühr
  • Made in Germany