NASDAQ-Chefin Friedman: „Kryptowährungen haben das Potenzial zur globalen Währung“

Quelle: Shutterstock

NASDAQ-Chefin Friedman: „Kryptowährungen haben das Potenzial zur globalen Währung“

Adena Friedman, Chefin der Wertpapierbörse NASDAQ, hält offenbar große Stücke auf Bitcoin. Die Kryptowährung Nr. 1 sei eine außergewöhnliche Erfindung, die ihren Fortbestand verdiene. Es fehlen allerdings noch Anwendungsfälle.

Im Vorfeld des alljährlichen Stelldichein der größten Köpfe der Weltwirtschaft, bezieht NASDAQ-Chefin Adena Friedman eindeutig Stellung: „Kryptowährungen könnten immer noch die globale Währung der Zukunft sein“, schreibt sie in einem umfangreichen Beitrag auf LinkedIn. Damit ist klar, der CEO der größten elektronischen Börse der USA ist zweifelsohne „Team Bitcoin“.

Die Entwicklung der neuen Anlageklasse Krypto sei vergleichbar mit „den klassischen Lebenszyklen neuer Erfindungen“. Die Boom-and-Bust-Zyklen von Bitcoin seien also nicht ungewöhnlich.

Nun komme es darauf an, dass die Technologie praktische Anwendung im täglichen Gebrauch finde; ansonsten drohe ein ähnliches Schicksal wie seinerzeit dem Segway Personal Transporter: eine nette Idee zwar, aber doch unbrauchbar.

Bitcoin noch Assetklasse

Im Beitrag nähert sich die Börsenchefin der Causa Bitcoin, mit Verweis auf das exorbitante Wachstum der Marktkapitalisierung, aus einer Investmentperspektive:

„Es ist […] schwierig, die enorme Investitionssumme zu ignorieren, die Investoren […] in den letzten Jahren in digitale Währungen investiert haben. Die Erfindung selbst ist ein gewaltiger Beweis für Genialität und Kreativität, und sie verdient die Chance, eine nachhaltige Zukunft in unserer Wirtschaft zu finden.“

Damit eine „nachhaltige Zukunft“ mit Kryptowährungen möglich ist, müsste sich alsbald aber ein sinnvoller regulatorischer Rahmen ergeben. Denn nur dann könne eine breite, institutionelle Adaption folgen.

NASDAQ goes Bitcoin Futures

Ihre Bullishness in Sachen Bitcoin unterstreicht die Managerin abermals im Interview mit CNBC.

Darin gibt Friedman bekannt, dass auch NASDAQ über einen nicht näher spezifizierten Krypto-Future nachdenkt. Man stehe allerdings noch ganz am Anfang und müsse noch einige regulatorische Fragen klären, bevor man mit der zuständigen Aufsichtsbehörde, der CFTC, in Kontakt trete.

Man wolle sich aber von den existenten Bitcoin-Terminkontrakten, wie den Cboe Bitcoin Futures, in Struktur und Form absetzen. Wie genau NASDAQ ihren Bitcoin-Optionskontrakt also ausgestalten will, bleibt abzuwarten.

Aufgepasst: Der Kryptokompass ist das erste digitale Magazin für digitale Währungen und Blockchain-Assets. Er liefert dir monatlich exklusive Einschätzungen, spannende Insights und umfassende Analysen zur aktuellen Lage an den Blockchain- & Krypto-Märkten. Nur jetzt und nur solange der Vorrat reicht: Im Abo inkl. GRATIS Bitcoin-T-Shirt

 

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Bakkt: Start von Bitcoin-Futures für den 23. September angekündigt
Bakkt: Start von Bitcoin-Futures für den 23. September angekündigt
Invest

Lange hat die Krypto-Community auf diesen Termin gewartet. Nun hat Bakkt endlich den Start der Bitcoin-Futures bekannt gegeben. Am 23. September sollen tägliche und monatliche Futures auf der Plattform erhältlich sein. Zuvor gab es einen Testlauf der Terminkontrakte. Der Bitcoin-Kurs wird voraussichtlich profitieren.

coindex-CEO Kai Kuljurgis: „Eine Diversifizierung macht trotz hoher Bitcoin-Dominanz Sinn“
coindex-CEO Kai Kuljurgis: „Eine Diversifizierung macht trotz hoher Bitcoin-Dominanz Sinn“
Interview

Wir haben uns zum Interview mit Kai Kuljurgis, CEO von coindex getroffen, um mit ihm über die Lage am Krypto-Markt zu sprechen. Neben seiner Markteinschätzung geht es auch um die Frage, wie sich die Verschmelzung zwischen traditionellem Finanzsektor und Krypto-Sektor weiterentwickelt.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Bakkt: Start von Bitcoin-Futures für den 23. September angekündigt
Bakkt: Start von Bitcoin-Futures für den 23. September angekündigt
Invest

Lange hat die Krypto-Community auf diesen Termin gewartet. Nun hat Bakkt endlich den Start der Bitcoin-Futures bekannt gegeben. Am 23. September sollen tägliche und monatliche Futures auf der Plattform erhältlich sein. Zuvor gab es einen Testlauf der Terminkontrakte. Der Bitcoin-Kurs wird voraussichtlich profitieren.

Bitcoin-Börse Coinbase will größte Krypto-Verwahrstelle der Welt sein
Bitcoin-Börse Coinbase will größte Krypto-Verwahrstelle der Welt sein
Bitcoin

Die Bitcoin-Börse Coinbase hat sich die Verwahrlösung für institutionelle Kunden von Xapo für 55 Millionen US-Dollar gekauft. Nach eigenen Angaben ist Coinbase damit der weltgrößte Krypto-Verwahrer.

coindex-CEO Kai Kuljurgis: „Eine Diversifizierung macht trotz hoher Bitcoin-Dominanz Sinn“
coindex-CEO Kai Kuljurgis: „Eine Diversifizierung macht trotz hoher Bitcoin-Dominanz Sinn“
Interview

Wir haben uns zum Interview mit Kai Kuljurgis, CEO von coindex getroffen, um mit ihm über die Lage am Krypto-Markt zu sprechen. Neben seiner Markteinschätzung geht es auch um die Frage, wie sich die Verschmelzung zwischen traditionellem Finanzsektor und Krypto-Sektor weiterentwickelt.

Die 5 großen Bitcoin-Erzählungen
Die 5 großen Bitcoin-Erzählungen
Bitcoin

Satoshi Nakamotos Bitcoin Whitepaper legt auf neun Seiten das Fundament für ein digitales Asset, das nach zehn Jahren bereits ein Multimilliarden-Ökosystem geschaffen hat. Woher Bitcoin seinen Wert bezieht, ist eine Frage, auf der es eine Vielzahl an Antworten gibt. Diese Woche betrachten wir fünf Innovationen, die Satoshi möglich gemacht hat.

Angesagt

Ripple unterstützt Coil mit einer Milliarde XRP
Ripple

Ripple tätigte eine Großinvestition in das Krypto-Start-up Coil. Die Online-Content-Plattform erhielt eine Milliarde XRP, was etwa 260 Millionen US-Dollar entspricht. Es ist nicht das erste Mal, dass das Unternehmen mit XRP in großem Umfang Projekte unterstützt. Bei der Unterstützung von Coil geht es Ripple vor allem um die einfachere Monetarisierung digitaler Inhalte.

Binance: Mutmaßlicher Bitcoin-Börsen-Hacker droht mit neuem Leak
Krypto

Der mutmaßliche Hacker der Bitcoin-Börse Binance droht mit weiteren Veröffentlichungen. Dabei tun sich jedoch viele Fragezeichen auf.

Tezos: Eine Gefahr für Ethereum?
Altcoins

Noch dominiert Etherum die Smart-Contract-Welt. Doch die Konkurrenz schläft nicht. Tezos versucht, einiges besser zu machen als die Kopfgeburt Vitalik Buterins. Die größte Bank Südamerikas hat Tezos als Plattform für Security Token Offerings gegenüber Ethereum bereits den Vorzug gegeben. Tezos – eine Gefahr für Ethereum?

Blockchain Week Berlin: Treffen der internationalen Tech-Elite
Blockchain

Nächste Woche beginnt die Blockchain Week Berlin. Vom 18. bis zum 29. August versammeln sich in der deutschen Hauptstadt Blockchain-Experten aus aller Welt. 

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene:

Neue Ausgabe: Das Kryptokompass Magazin inkl. Bitcoin-T-Shirt GRATIS!