Bitcoin-Kurs: Leichter Aufwind, NASDAQ plant Futures

Quelle: Shutterstock

Bitcoin-Kurs: Leichter Aufwind, NASDAQ plant Futures

Bitcoin: Die führende Kryptowährung nach Marktkapitalisierung erholt sich leicht. In den letzten 24 Stunden verzeichnete sie ein Plus von sieben Prozent. Wie gewohnt ziehen die meisten Altcoins wie etwa XRP von Ripple, Ethereum und Stellar nach. Zeitgleich gibt NASDAQ das Startdatum für Bitcoin Futures bekannt.

Der Bitcoin-Kurs erholt sich leicht, zumindest innerhalb der letzten 24 Stunden. Es ist letztlich Ansichtssache: Hätte man bei einem Kurs von 4.000 US-Dollar vor zwei Monaten noch von einem Kurssturz gesprochen, zeugt sie heute von einem leichten Aufwind. Diesen verspürte Bitcoin in den Morgenstunden des 28. November und liegt aktuell bei 4.100 US-Dollar. Im Wochenverlauf wäre es hingegen übertrieben, von Erholung zu sprechen – hier sind es immer noch zehn Prozent Minus, die der Kurs wegstecken musste. In den letzten 30 Tagen waren es hingegen 36 Prozent, die das Wertepaar BTC/USD verloren hat.

Ripple: Der Bankencoin zieht nach

Wie gewohnt orientiert sich der Altcoin-Markt an der Mutter aller Kryptowährungen und zieht mit. Ripples XRP liegt aktuell bei knapp 0,38 US-Dollar und stieg in den letzten 24 Stunden um 5,8 Prozent an. Im Wochen- wie im Monatsverlauf sank der XRP-Kurs jedoch um 14 bzw. 16 Prozent.

Ethereum, unser Sorgenkind

Kurstechnisches Sorgenkind in der Top 3 ist wohl nach wie vor Ethereum. Zwar konnte der Ether-Kurs im 24h-Chart um acht Prozent ansteigen. Vor einer Woche lag er jedoch noch 14 Prozent höher, vor einem Monat sogar um 40 Prozent. Aktuell liegt Vitalik Buterins Kopfgeburt bei 117 US-Dollar.

Hash War beendet: BCH zieht an

Bitcoin Cash kann nach dem Ende des Hash Wars ebenso zulegen – im Tageschart sind es knapp neun Prozent Plus. BTCH liegt derzeit bei 205 US-Dollar mit einem Wochenminus von 16,8 Prozent und und einem monatlichen Minus von 52 Prozent.

Lies auch:  NASDAQ-Chefin Friedman: „Kryptowährungen haben das Potenzial zur globalen Währung“

Stellar Lumens (XLM) gewinnt an Fahrt

Auch bei Stellar Lumens (XLM) gibt es aktuell ein Tagesplus von 6,4 Prozent. Damit liegt der Stellar-Kurs bei 0,145 US-Dollar. Im Wochenverlauf sind das 23 Prozent Minus und im monatlichen Rückblick 32 Prozent, die der XLM-Kurs einstecken müsste.

NASDAQ konkretisiert Pläne für Bitcoin Futures

All das passiert, während die US-amerikanische Börse NASDAQ ihre Pläne zur Einführung von Bitcoin Futures konkretisiert. Laut Informationen, die Bloomberg vorliegen, soll das Unternehmen in seinen Verhandlungen mit der Börsen- und Wertpapieraufsichtsbehörde SEC weitergekommen sein. Denn um die Terminkontrakte letztlich auf den Markt bringen zu können, ist eine Genehmigung selbiger Securities and Exchange Commission nötig.

Gemessen an den Kursentwicklungen im vergangenen Dezember ist das als bullishes Signal zu werten: Zeitgleich mit der erstmaligen Einführung der Futures stieg der Kurs kurzzeitig stark an, fiel im Nachgang jedoch auch wieder stark ab. Beides lässt sich laut Studien mit der Einführung der Futures verbinden.

Die Bitcoin Futures sollen noch im ersten Quartal 2019 kommen.

BTC-ECHO

Die TOP 5 Krypto-Broker und Börsen: : Kryptowährungen kaufen, verkaufen oder traden - wir haben die besten Broker und Börsen zusammengestellt: Jetzt handeln

Anzeige

Ähnliche Artikel

DEX-Duell: Bancor vs. Uniswap
DEX-Duell: Bancor vs. Uniswap
Krypto

Der Kampf um die Vorherrschaft der dezentralen Exchanges (DEX) geht in die nächste Runde.

Krisensicher: Bitcoin braucht kein Internet
Krisensicher: Bitcoin braucht kein Internet
Bitcoin

Bitcoin ist krisensicher. Und zwar nicht nur in puncto technologischer Sicherheit.

Newsletter

Die besten News kostenlos per E-Mail

Finde einen Job mit Zukunft

    Aktuell

    Nutzerdaten auf der Blockchain – Facebook-CEO Mark Zuckerberg spricht über Pro und Kontra
    Nutzerdaten auf der Blockchain – Facebook-CEO Mark Zuckerberg spricht über Pro und Kontra
    Blockchain

    Facebook-Gründer Mark Zuckerberg diskutierte in einem Interview mit Harvard-Professor Jonathan Zittrain den Einsatz von Blockchain im Internet.

    Brasilianische Bank BTG Pactual plant 15-Millionen-US-Dollar-STO
    Brasilianische Bank BTG Pactual plant 15-Millionen-US-Dollar-STO
    Invest

    Die brasilianische Bank BTG Pacual SA plant Angaben ihres CTOs zufolge die Herausgabe eines Security Token.

    Continental, Siemens und Commerzbank testen „Blockchain“ im Geldmarkt
    Continental, Siemens und Commerzbank testen „Blockchain“ im Geldmarkt
    Unternehmen

    Continental, die Commerzbank und Siemens vermelden ihre erste erfolgreiche „Blockchain“-Transaktion.

    Im Visier der Bundesbehörden: FBI bittet Bitconnect-Opfer um Mithilfe
    Im Visier der Bundesbehörden: FBI bittet Bitconnect-Opfer um Mithilfe
    Sicherheit

    Das Federal Bureau of Investigation (FBI) bitte Bitconnect-Opfer bei der Aufklärung der Hintergründe des Scams um Mithilfe.

    Angesagt

    DEX-Duell: Bancor vs. Uniswap
    Krypto

    Der Kampf um die Vorherrschaft der dezentralen Exchanges (DEX) geht in die nächste Runde.

    Krypto-Adaption: Bahrain gibt Bitcoin eine Chance
    Regulierung

    Bahrain gibt Bitcoin (BTC) eine Chance. Dafür hat die Zentralbank des Landes eine Testumgebung veröffentlicht.

    Eine vergessene Anlageklasse: Die Anleihe und ihr Comeback durch Security Token
    Kommentar

    Die Meldung ist wie eine Bombe eingeschlagen: Das Berliner Krypto-Start-up Bitbond hat diese Woche bekanntgegeben, dass die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) ihrem STO-Antrag stattgegeben hat.

    Bank of China schließt sich Blockchain-Plattform für Immobilien-Entwicklung an
    Blockchain

    Auch in China scheint sich die Blockchain-Technologie weiter großer Beliebtheit zu erfreuen.