Kryptowährungen, Mit Kryptowährungen Gutes tun: Spenden für Buschfeuer in Australien
Kryptowährungen, Mit Kryptowährungen Gutes tun: Spenden für Buschfeuer in Australien

Quelle: Shutterstock

Krypto-Adaption Mit Kryptowährungen Gutes tun: Spenden für Buschfeuer in Australien

30 Tote und rund eine Milliarde verendete Tiere – so die erschütternde Bilanz der jüngsten Waldbrände in Australien. Die verheerenden Großfeuer hinterließen unzählige Opfer, die jetzt vor dem Nichts stehen. Einige der Hilfsorganisationen akzeptieren auch Spenden in Bitcoin & Co. Ein wunderbares Beispiel für die Adaption von Kryptowährungen – und leider auch eine Gelegenheit für Cyberkriminalität.

Wie das australische Online-Magazin Micky am 22. Januar schreibt, vernichteten die Buschfeuer fast 19 Millionen Hektar Land. Dies entspricht annähernd der halben Fläche von Deutschland. Zudem seien beinahe 2.700 Häuser niedergebrannt. Zahlreiche Hilfsaktionen sollen nun die Not lindern. So fließen etwa Geldspenden in die Aufräumarbeiten und zu den Feuerwehren im Land. Zu diesem Zweck akzeptieren manche Spendenorganisationen auch Kryptowährungen.

Kryptowährungen in der Praxis: Spenden via Bitcoin

Ein Vorzeige-Beispiel für den Einsatz von Bitcoin und anderen Kryptowährungen sollte man meinen. Schließlich sind die Transaktionen schnell und sicher und auch über Landesgrenzen hinweg mit geringen Gebühren verbunden. Zudem dürfte diese Option für zusätzliche Spendeneinnahmen sorgen, freuen sich doch so manche Krypto-Fans über jede Gelegenheit, ihre Coins als Zahlungsmittel einsetzen zu können.

So hat etwa die Blockchain Charity Foundation, eine Initiative der Bitcoin-Börse Binance, bereits BNB Token im Wert von über 1,2 Millionen US-Dollar gesammelt. Von Binance selbst, immerhin eine der größten Krypto-Börsen weltweit, kam dabei ein Anteil von einer Million US-Dollar.

Cyberkriminelle auf Spendenfang


Kryptowährungen, Mit Kryptowährungen Gutes tun: Spenden für Buschfeuer in Australien
[Anzeige]
Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen auf Plus500 handeln. Warum Plus500? Kostenloses Demo-Konto; Mobile Trading-App; Einzahlungen per PayPal; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Allerdings hat die Spendenbereitschaft der Menschen leider auch Kriminelle auf den Plan gerufen. Dies betrifft nicht nur Spenden in Form von Kryptowährungen. Im Fall der australischen Buschbrände warnt die Australian Competition and Consumer Commission (ACCC) vor Betrügern, die sich an den Spenden wohlmeinender Bürger bereichern. Dabei kennt die Phantasie dieser Spendeneintreiber keine Grenzen: Entweder geben sich Betrüger als bekannte Wohltätigkeitsorganisationen aus, kreieren ihre eigenen Wohltätigkeitsnamen und Logos oder behaupten sogar, selbst von den Buschfeuern betroffen zu sein. Des Weiteren täuschen gefälschte Websites, Social Media Accounts oder Crowdfunding-Plattformen spendenwillige Internetnutzer. Überdies versuchen Betrüger per Telefon oder E-Mail, an Spendengelder zu kommen. Laut Mickey.com hat die Behörde bereits über 500 Betrugsmeldungen aus der Bevölkerung erhalten.

Wer mit seinen Coins Gutes tun will, kann dies über Crypto Bushfire Fundraiser tun. Die Spenden werden in Australische Dollar umgewandelt und zu gleichen Teilen an die NSW Rural Fire Service Association (RFSA), den Katastrophenhilfe- und Wiederherstellungsfonds des Australischen Roten Kreuzes und WIRES weitergeleitet. Bisher (Stand 22.01.2020) sind Spenden mit folgenden Kryptowährungen möglich: BTC, ETH, USDT (ERC20), USDC (ERC20), BCH, LTC und DOGE.

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Kryptowährungen, Mit Kryptowährungen Gutes tun: Spenden für Buschfeuer in Australien
Digital Asset gewinnt mit Salesforce und Samsung neue Investoren
Funding

Das Start-up Digital Asset konnte Salesforce Ventures und Samsung als weitere Investoren gewinnen. Durch die neuen Investoren soll die Adaption von Smart Contracts weiter vorangetrieben werden. Zudem konnte Digital Assets eine langjährige Microsoft-Managerin für sich gewinnen und sich personell weiter verstärken.

Kryptowährungen, Mit Kryptowährungen Gutes tun: Spenden für Buschfeuer in Australien
WisdomTree investiert Millionen in Securrency – Chance auf Bitcoin ETF?
Funding

Der Vermögensverwalter WisdomTree hat eine strategische Partnerschaft mit dem Blockchain-Start-up Securrency beschlossen. Im Mittelpunkt der Zusammenarbeit steht die Entwicklung regulierungskonformer Blockchain-Finanzprodukte.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Kryptowährungen, Mit Kryptowährungen Gutes tun: Spenden für Buschfeuer in Australien
1.300 US-Dollar für einen Bitcoin
Szene

Es gibt frischen Wind im Fall der ehemaligen Bitcoin-Börse Mt.Gox. Denn der Hedgefonds Fortress unterbreitete Anspruchshaltern ein weiteres Angebot.

Kryptowährungen, Mit Kryptowährungen Gutes tun: Spenden für Buschfeuer in Australien
PayPal-Gründer will 30 Prozent der BTC Hash Rate kontrollieren
Mining

Das Bitcoin-Mining-Unternehmen Layer1 plant, 30 Prozent der Hash Rate im BTC-Netzwerk einzunehmen. Die ambitionierten Pläne des Unternehmens werden bereits von Geldgebern unterstützt.

Kryptowährungen, Mit Kryptowährungen Gutes tun: Spenden für Buschfeuer in Australien
Erneute Klatsche für Libra
Altcoins

Facebooks geplanter Stable Coin Libra steht erneut im Kreuzfeuer von Valdis Dombrovskis. Der EU-Kommissar für Wirtschaft und Kapitaldienstleistungen wirft der Libra Association mangelnde Auskunftsbereitschaft vor und rückt die Einführung der Facebook-Währung in weite Ferne.

Kryptowährungen, Mit Kryptowährungen Gutes tun: Spenden für Buschfeuer in Australien
Bitcoin Trading beim japanischen Marktführer: bitFlyer erobert Europa und die USA
Sponsored

Obwohl der Krypto-Sektor und das Bitcoin-Netzwerk ein kontinuierliches Wachstum an den Tag legen, bilden digitale Anlagegüter noch immer einen verhältnismäßig geringen Teil des verfügbaren Weltkapitals ab. Das zeigt einerseits, dass Kryptowährungen und -Token noch ein riesiges Wachstumspotenzial haben, andererseits macht dieser Umstand deutlich, dass ein Großteil des Kapitals auf traditionellen und hochgradig regulierten Märkten bewegt wird.

Angesagt

Bitcoin zum Schleuderpreis: US-Auktion schuld?
Märkte

Der Bitcoin-Kurs (BTC) ist in den letzten 24 Stunden um über vier Prozent gesunken. In den Abendstunden des 19. Februars hat der Kurs der Kryptowährung ruckartig fast 400 US-Dollar verloren. Den Ethereum-Kurs, Ripple-Kurs und IOTA-Kurs zieht es mit nach unten – fast der gesamte Markt ist vom Kurseinbruch betroffen. Auslöser könnte eine Auktion in den USA sein.

Südkoreanische Zentralbank arbeitet an Blockchain-System für Anleihen
Blockchain

Zentralbanken und Blockchain. Das scheint immer besser zusammenzugehen. Auch die Bank von Korea forscht fleißig an Anwendungsmöglichkeiten.

Europäische Weltraumbehörde schießt Blockchain in den Orbit
Forschung

Die Europäische Weltraumbehörde verwendet die Blockchain-Technologie künftig für die Erfassung topographischer Messdaten. Die in den Satelliten eingesetzte Blockchain-Lösung stammt vom schottischen Unternehmen Hypervine.

IOTA findet Sündenbock: MoonPay schuld an Trinity Hack
Altcoins

Die Achillesverse der Trinity Wallet lag nicht im Code der Wallet, sondern beim Bezahldienst MoonPay. Das geht aus einem Update der IOTA Foundation zum Trinity Hack hervor. Unterdessen hat die Foundation neue Desktop- und Mobilversionen veröffentlicht – ohne MoonPay-Integration. Nutzerinnen und Nutzer müssen vorerst dennoch auf der Hut bleiben – und das Tangle bleibt unterdessen eingefroren.

Kryptowährungen, Mit Kryptowährungen Gutes tun: Spenden für Buschfeuer in Australien

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene:

Kryptowährungen, Mit Kryptowährungen Gutes tun: Spenden für Buschfeuer in Australien