„Millennial-Mega-Trend“: US-Amerikaner glauben an Bitcoin

Polina Khubbeeva

von Polina Khubbeeva

Am · Lesezeit: 3 Minuten

Polina Khubbeeva

Polina Khubbeeva studiert Politikwissenschaft am Otto-Suhr-Institut der FU Berlin. Im Studium setzt sie sich besonders intensiv mit dem Verhältnis von Macht und Raum auseinander, weshalb Kryptowährungen für sie besonders im Hinblick auf globale Machtverschiebungen spannend sind.

Teilen
BTC13,085.69 $ 1.14%

Einer neu durchgeführten Befragung US-amerikanischer Bürger zufolge hat Bitcoin im Land ein überraschend gutes Standing. Die Bekanntheit der Kryptowährung und die Bereitschaft zum Kauf und Besitz von Bitcoin stiegen seit 2017 signifikant an. Die Studie konstatiert, dass BTC ein demographischer Mega-Trend jüngerer Bevölkerungsgruppen ist.

Die Krypto-Investitionsfirma Blockchain Capital führte über das Web-Portal The Harris Poll eine Umfrage zum Thema Bitcoin durch. Die Studie lief zwischen dem 23. und dem 25. April 2019 und erfasste die Angaben von 2.029 volljährigen US-Bürgern. Die Ergebnisse deuten stark darauf hin, dass Kryptowährungen sich in den nächsten Jahren, vor allem unter jüngeren Amerikanern, weiter verbreiten werden.

Bitcoin-Umfragen in Zeiten des Bärenmarkts?

Anzeige

Clever und sicher investieren mit Krypto-Arbitrage

Bis zu 45% auf deine BTC, ETH, USDT, EUR

Mit dem Wallet und der Arbitrage-Handelsplattform von Arbismart verdienen Tausende Anleger ein passives Einkommen (10,8-45% pro Jahr). Die vollautomatische Krypto-Arbitrage-Plattform bietet risikoarme, renditestarke Investitionen. ArbiSmart ist EU lizenziert und reguliert.

Mehr erfahren


Die Macher der Umfrage führten die Studie erstmals im Oktober 2017 durch. Damals befand sich Bitcoin mitten im Bullenmarkt. Die Forscher glichen die Ergebnisse der ersten Befragung mit den Zahlen ab, die sie im April 2019 sammelten, zu einem Zeitpunkt, an dem der BTC-Kurs nur noch auf 25 Prozent des Höchstpreises kommt.

Positive Ergebnisse trotz Wertverlust

Entgegen der Erwartungen der Forscher, dass der Bärenmarkt sich negativ auf das Bitcoin-Image und die Bekanntheit in der Bevölkerung ausüben würde, sind die Ergebnisse nach dem Vergleich überraschend positiv.

Sowohl das Bewusstsein für die Existenz von Bitcoin, die Berührungspunkte, die Einstellung zu der Kryptowährung als auch die Bereitschaft, Bitcoin zu kaufen und zu besitzen, sind signifikant gestiegen.

Bitcoin auch älteren Amerikanern ein Begriff

Die sogenannte BTC-Awareness ist seit 2017 von 77 auf 89 Prozent rapide gestiegen. In der Altersgruppe der 18 bis 34-Jährigen wussten 90 Prozent der Befragten, was BTC ist, in der Altersgruppe ab 65 Jahren waren es immer noch solide 88 Prozent. Insgesamt haben nur elf Prozent der Befragten noch nie von BTC gehört. 2017 waren es noch 23 Prozent.

Auch im Bereich „Vertrautheit“ mit BTC gibt es erfreuliche Entwicklungen; 43 Prozent der Befragten empfinden sich als „gewissermaßen vertraut“ mit BTC, das sind 13 Prozent mehr als 2017. Weiterhin stimmen 43 Prozent der Teilnehmer der Aussage zu: „Bitcoin ist eine positive Innovation der Finanztechnologie.“

„Millennial-Mega-Trend“ einer verunsicherten Volkswirtschaft

Fast die Hälfte (48 Prozent) der Unter-34-Jährigen glauben, dass „es wahrscheinlich ist, dass die meisten Leute in den nächsten zehn Jahren Bitcoin benutzen werden.“ 42 Prozent der Befragten aus dieser Altersgruppe zeigten eine Bereitschaft zum Kauf von BTC in den nächsten fünf Jahren.

Neun Prozent der befragten US-Amerikaner besitzen BTC, unter den 18- bis 34-Jährigen sind es 18 Prozent, unter den 35- bis 44-Jährigen zwölf Prozent. Diese Zahlen sind besonders interessant, wenn man sie mit dem Investitionsverhalten der jüngeren Bevölkerung in traditionelle Finanzmärkte vergleicht: Nur 37 Prozent beteiligen sich an Börsenspekulationen.

Die Ergebnisse der Umfrage zeigen, dass sich die jüngeren US-Amerikaner zunehmend Kryptowährungen und alternativen Finanzstrukturen zuwenden. In Zeiten höchster ökonomischer Verunsicherung scheint auch der Krypto-Winter nichts an dieser Innovationslust zu ändern.

Anzeige

Clever und sicher investieren mit Krypto-Arbitrage

Bis zu 45% auf deine BTC, ETH, USDT, EUR

Mit dem Wallet und der Arbitrage-Handelsplattform von Arbismart verdienen Tausende Anleger ein passives Einkommen (10,8-45% pro Jahr). Die vollautomatische Krypto-Arbitrage-Plattform bietet risikoarme, renditestarke Investitionen. ArbiSmart ist EU lizenziert und reguliert.

Mehr erfahren


Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise

Kryptokompass #40

Der Finanzmarkt im Fegefeuer

Polkadot (DOT)

Der Brückenbauer für das Internet von Morgen

Peter Großkopf

Der Blockchain CTO oder „der Banker mit Mütze“

Bitcoin.de

Der Bitcoin-Marktplatz Made in Germany

BTC-ACADEMY

Kryptowährungen einfach handeln

Plus500 der führende CFD Anbieter

  • Direkt mobil handeln
  • Einzahlung per Kreditkarte oder PayPal
  • Bitcoin,Ether,IOTA,Ripple, uvm.
  • inkl. Demokonto

76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD Handel mit diesem Anbieter