McAfee, Magic live: John McAfee lanciert eigene Krypto-Börse

Quelle: Shutterstock

Magic live: John McAfee lanciert eigene Krypto-Börse

John McAfees Krypto-Trading-Plattform Magic geht live. Bereits im Vorfeld war die Plattform des Bitcoin-Gurus Ziel von Hacking-Angriffen geworden.

Zurück zu den Wurzeln: Nachdem der Entwickler seinerzeit mit Anti-Virus-Software Millionen verdient hat, wagt John McAfee abermals den Sprung ins kalte Wasser der Software-Produktion. Denn wie der selbsternannte Bitcoin-Prophet via Twitter mitteilt, ist seine neue Trading-Website McAfeeMagic.com bereits live. Doch der Start ging nicht ohne Schwierigkeiten über die Bühne. Im Vorfeld unternahmen anonyme Hacker großangelegte Angriffe auf die Server, so der Exil-Präsidentschaftskandidat via Twitter.

In gewohnt McAfeescher Rhetorik verkündet das Enfant terrible der Bitcoin-Szene den Launch seines neuen Prestigeprojekts.

WIR SIND ONLINE!!!!!!!!!!!

Die Hacker werden in die sich windende Masse von nichts verbannt, aus der sie kamen.

http://McAfeeMagic.com ist online, lebt und wartet auf Eure Fürsorge.

Ich glaube, das Warten hat sich gelohnt. Genießt, meine Freunde, Anhänger und Verleumder.

Exchange – nur anders

McAfees Magic-Bitcoin-Börse unterscheidet sich von konkurrierenden Exchanges insofern, als dass Nutzer ihre Coins nicht direkt auf der Website einlagern. Vielmehr lädt die Börse dazu ein, die APIs von acht Fremdexchanges mit Magic zu verknüpfen, um so „die gesamte Krypto-Welt auf einer einzigen Exchange zu konsolidieren“, wie es auf der Website heißt.


McAfee, Magic live: John McAfee lanciert eigene Krypto-Börse
[Anzeige]
Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen auf Plus500 handeln. Warum Plus500? Kostenloses Demo-Konto; Mobile Trading-App; Einzahlungen per PayPal; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Ferner hat die Plattform des Exil-US-Amerikaners sowohl handelsübliches Spot Trading als auch sogenanntes Shadow Trading im Angebot. Bei letzterem handelt es sich um ein Software-Tool, das die Handelspositionen von „Trading-Profis“ imitiert.

McAfee auf Schlingerkurs

Seine Gefolgschaft versorgt McAfee seit geraumer Zeit zuverlässig mit Anekdoten aus dem Leben eines Exzentrikers. Dem einen oder anderen mag sein berühmtester Coup noch in Erinnerung geblieben sein: Am 17. Juni 2017 wettete der Millionär unter Einsatz seines besten Stücks, dass BTC Ende 2020 eine halbe Million US-Dollar wert sein wird. Später erhöhte er sogar auf eine ganze Million. Wer den Status der Kurs-Vorhersage in Echtzeit verfolgen will, kann das auf der eigens für diesen Zweck eingerichteten Website tun. Spoiler: Es sieht nicht gut aus.

McAfee, Magic live: John McAfee lanciert eigene Krypto-Börse John McAfees Bitcoin-Kursvorhersage. So müsste der Kurs steigen, wenn McAfee die Wette gewinnen will (Datenquelle: https://bircoin.top/).

Zudem berichteten wir bereits im Januar von Fahndungen der US-Steuerbehörden gegen McAfee und Personen in seinem Umfeld. Seither befindet sich der paranoide Bitcoin-Freund wahlweise in der Karibik und in internationalen Gewässern.

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

McAfee, Magic live: John McAfee lanciert eigene Krypto-Börse
Das Prinzip Hodl: Großteil der Bitcoiner verkauft nicht
Insights

Ja, sind denn die Bitcoin-Fans wahnsinnig? Ein Großteil der Bitcoin wurde im letzten Jahr keinen Millimeter über die Blockchain bewegt. Die HODL-Mentalität ist nach wie vor weit verbreitet.

McAfee, Magic live: John McAfee lanciert eigene Krypto-Börse
Ethereum-Entwickler gibt Nordkorea Krypto-Nachhilfe
Politik

Der Ethereum Foundation Developer Virgil Griffith wurde an Thanksgiving am internationalen Flughafen in Los Angeles verhaftet. Ihm wird vorgeworfen, bei einer Konferenz in Nordkorea Wissen über den Umgang mit Kryptowährungen zu illegalen Zwecken verbreitet zu haben. Nun sieht sich Griffith einer Beschwerde der US-amerikanischen Staatsanwaltschaft ausgesetzt.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

McAfee, Magic live: John McAfee lanciert eigene Krypto-Börse
DeFi: Was ist Komodo – und was kann seine AtomicDEX?
Altcoins

Stresstest und Stable Coins: Die dezentrale Börse AtomicDEX der Komodo-Plattform sorgte in den letzten Wochen für Schlagzeilen. Die Möglichkeit, P2P-Handel per dezentraler App (dApp) durchzuführen, scheint an Beliebtheit zu gewinnen. Auch in technischer Hinsicht entwickelt sich Komodo weiter, denn Mitte Dezember soll Version 0.5.0 herauskommen.

McAfee, Magic live: John McAfee lanciert eigene Krypto-Börse
Interview mit Finoa Co-Founder Christopher May zur Zukunft der Token-Verwahrung
Interview

Mit zunehmender Regulierung und Professionalisierung im Bereich der digitalen Assets stellt sich die Frage, wie eine sichere und regulierte Aufbewahrung von Token aussehen kann. Der Token-Verwahrservice Finoa aus Berlin gibt eine Antwort und bietet primär institutionellen Kunden an, die Token-Aufbewahrung zu übernehmen. Welche Gründe für eine professionelle Custody (Verwahrung) sprechen, was die Fallstricke aktuell sind und wie sich der Markt für Token-Verwahrstellen in den kommenden Jahren entwickeln kann, hat uns Christopher May, Co-Founder von Finoa, in einem persönlichen Interview erzählt.

McAfee, Magic live: John McAfee lanciert eigene Krypto-Börse
Newsflash: Die Top Bitcoin, IOTA & Blockchain News der Woche
Kolumne

Willkommen zu unserem Newsflash. Die Top Bitcoin, IOTA und Blockchain News der Woche.

McAfee, Magic live: John McAfee lanciert eigene Krypto-Börse
Beliebter als Netflix und Disney? Millennials setzen auf Bitcoin
Unternehmen

Babyboomer sowie die Generationen X und Y unterscheiden sich nicht nur in ihren musikalischen und politischen Vorlieben. Jüngsten Berichten nach gehen auch ihre Interessen in Sachen Vermögensanlage in verschiedene Richtungen. Denn die auch als Millennials bekannten Vertreter der Generation Y entdecken zunehmend auf Bitcoin-basierende Anlageprodukte.

Angesagt

My Two Sats: Bitfinex implementiert Lightning – Was das für Bitcoin bedeutet
Bitcoin

Bitfinex-Kunden können ihre Trading-Konten ab sofort via Lightning mit BTC versorgen. Die Börse nimmt in Sachen Lightning-Adaption damit eine Vorreiterrolle ein. Was das für Bitcoin bedeutet.

Brave-Nutzerzahlen mit 10,4 Millionen auf Allzeithoch
Altcoins

Die Brave-Nutzerzahlen sind von 8,7 Millionen monatlichen aktiven Nutzern im Oktober auf ganze 10,4 Millionen aktive Nutzer im November gestiegen. Der Anstieg von 19 Prozent pusht die Brave-Nutzerzahlen auf ein neues Allzeithoch.

Schicksalsjahr 2020: Deutschland muss die Weichen im digitalen Zahlungsverkehr stellen
Märkte

BigTechs wie Amazon, Google, Facebook und Apple übernehmen immer mehr Marktanteile im digitalen Zahlungsverkehr. Daher müssen Lösungen auf gesamteuropäischer Ebene umgesetzt werden, die die Finanzsouveränität des Euroraums schützen. Um den Herausforderungen der Digitalisierung zu begegnen, bleibt jedoch nicht mehr viel Zeit.

Weltraumökonomie: Blockchain von SpaceChain im All
Blockchain

Weltraum-als-Service: SpaceChain kommt seinem Ziel näher, ein blockchainbasiertes Satellitennetzwerk aufzubauen.

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: