Ledger Nano X: Ledgers Hardware Wallet erhält Update

Quelle: Shutterstock

Ledger Nano X: Ledgers Hardware Wallet erhält Update

Eine der beliebtesten Hardware Wallets der Welt bekommt einen Nachfolger. Auf der diesjährigen Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas stellte Ledger sein neues Modell, den Ledger Nano X vor. Wichtigste Neuerung ist eine Bluetooth-Integration, die eine mobile Nutzung möglich macht.

Kalt, kälter, Ledger. Für viele Krypto-Enthusiasten ist der Ledger Nano S der Inbegriff von Cold Storage; also der vergleichsweise illiquiden, aber wohl sichersten Verwahrmethode für Kryptowährungen wie Bitcoin.

Nun erhält die beliebteste Hardware Wallet ein Update – und bringt einige Verbesserungen mit. So spendieren die Entwickler der neuen Version des USB-Sticks eine Bluetooth-Integration. Diese ermöglicht die kabellose Nutzung der Ledger-App sodann auch für mobile Endgeräte. Eine App für Android und iOS ist in Arbeit und soll ab dem 16. Januar zum Download zur Verfügung stehen.

Ledger-Nutzer können demnach mit dem neuen Gerät auch von unterwegs Zahlungen mit Kryptowährungen in Auftrag geben und sind nicht mehr wie bisher auf eine kabelgebundene Verbindung mit ihrem Rechner angewiesen. Denn obgleich der Nano S die Private Keys auf den Geräten selbst speichert, klappt das Senden und Empfangen von Kryptowährungen wie Bitcoin nur mithilfe der Ledger-App „Ledger Live“. Dies ist zwar beim Nano X nicht anders – mit dem entscheidenden Vorteil, die App auch mit dem Smartphone nutzen zu können.

„Die Tatsache, dass wir eine mobile Anwendung haben und sie mit dem Nano X funktioniert, ist wirklich eine große Entwicklung der Hardware für diese Produktlinie“,

sagte Ledger-CEO Eric Larchevêque gegenüber CoinDesk.

Mehr Speicher, größeres Display

Neben der Bluetooth-Integration kommt das Update mit einem größeren Bildschirm sowie deutlich verbesserter Speicherkapazität. Unternehmensangaben zufolge können Nutzer bis zu 100 verschiedene Krypto-Assets gleichzeitig speichern und sind damit nicht mehr nur auf 18 Stück begrenzt.

Lies auch:  Neue Strategien zum Schutz von Bitcoin & Co.

„Es ist ein fortschrittlicheres Gerät,“ fasst Larchevêque die Neuerungen des Ledger Nano X zusammen.

Der Ledger Nano X ist mit 119,99 Euro teurer als das Vorgängermodell – dessen Preis sinkt indes auf 59 Euro.

Laut Hersteller ist das neue Modell ab März dieses Jahres lieferbar.

Den Ledger Nano S findet ihr auch bei uns im Shop.

Einen Überblick über die verschiedenen Arten von Bitcoin Wallets könnt ihr euch hier verschaffen.

Anzeige

Ähnliche Artikel

IBM und Ford starten Pilotprojekt für Kobalt-Supply-Chain
IBM und Ford starten Pilotprojekt für Kobalt-Supply-Chain
Blockchain

Die Adaption der Blockchain-Technologie schreitet unaufhörlich voran. Auch in der Autoindustrie scheint sie inzwischen angekommen zu sein.

Brave Ads: Werbung sehen, wann man will – und BAT verdienen
Brave Ads: Werbung sehen, wann man will – und BAT verdienen
Altcoins

Brave, die Firma hinter dem gleichnamigen Browser mit Privacy-Fokus, hat ein neues Feature vorgestellt.

Neues aus dem Hause BAKKT: Kauf von Vermögenswerten erfolgreich
Neues aus dem Hause BAKKT: Kauf von Vermögenswerten erfolgreich
Bitcoin

BAKKT-CEO Kelly Loeffler rückt auf Medium mit den neuesten Entwicklungen rund um die ersten physischen Bitcoin Futures heraus.

Newsletter

Die besten News kostenlos per E-Mail

Finde einen Job mit Zukunft

    Aktuell

    Südkorea: Bezirksverwaltung in Seoul benutzt Blockchain für öffentliche Ausschreibungen
    Südkorea: Bezirksverwaltung in Seoul benutzt Blockchain für öffentliche Ausschreibungen
    Blockchain

    Südkorea hat ein weiteres vielversprechendes Blockchain-Projekt vorzuweisen. Die Verwaltung des Seouler Stadtteils Yeongdeungpo hat damit begonnen, öffentliche Aufträge mithilfe der Blockchain-Technologie auszuschreiben.

    IBM und Ford starten Pilotprojekt für Kobalt-Supply-Chain
    IBM und Ford starten Pilotprojekt für Kobalt-Supply-Chain
    Blockchain

    Die Adaption der Blockchain-Technologie schreitet unaufhörlich voran. Auch in der Autoindustrie scheint sie inzwischen angekommen zu sein.

    Dänische Steuerbehörde ermittelt gegen Krypto-Investoren
    Dänische Steuerbehörde ermittelt gegen Krypto-Investoren
    Politik

    Dänemark nimmt Krypto-Investoren unter die Lupe. Nachdem bekannt wurde, dass sich dänische Staatsbürger in Finnland an steuerlich relevanten Geschäften mit Kryptowährungen beteiligten, stehen nun mögliche Verstöße gegen das dänische Steuerrecht im Raum.

    Brave Ads: Werbung sehen, wann man will – und BAT verdienen
    Brave Ads: Werbung sehen, wann man will – und BAT verdienen
    Altcoins

    Brave, die Firma hinter dem gleichnamigen Browser mit Privacy-Fokus, hat ein neues Feature vorgestellt.

    Angesagt

    Wechselkurs von Petro zu Bolívar auf 1:36.000 angehoben – Inflation hat Venezuela fest im Griff
    Politik

    Nicolás Maduro hebt den Wechselkurs von Bolívar zu Petro auf ein Verhältnis von 1:36.000 an.

    Neues aus dem Hause BAKKT: Kauf von Vermögenswerten erfolgreich
    Bitcoin

    BAKKT-CEO Kelly Loeffler rückt auf Medium mit den neuesten Entwicklungen rund um die ersten physischen Bitcoin Futures heraus.

    USA: Vermont sucht Expertise für Blockchain-Pilotprojekt
    Blockchain

    Der US-Bundesstaat Vermont will ein Pilotprojekt starten, das den Nutzen der Blockchain-Technologie für Eigenversicherer ausloten soll.

    Ethereum: Constantinople Hard Fork wegen Sicherheitslücken abgesagt
    Altcoins

    Das Ethereum-Entwicklerteam hat die lang erwartete Hard Fork Constantinople abgesagt.