Kryptobörse Bittrex setzt Bitshares, Bitcoin Gold und Bitcoin Private ab

Kryptobörse Bittrex setzt Bitshares, Bitcoin Gold und Bitcoin Private ab

Der US-amerikanische Krypto-Handelsplatz Bittrex hat seine Kunden in einer persönlichen Anschrift darüber informiert, einige Kryptowährungen aus dem Sortiment zu nehmen. Bei besagten Kryptowährungen handelt es sich um Bitshares, Bitcoin Gold und Bitcoin Private. Als Begründung gibt Bittrex an, dass es keinen Markt mehr für die drei Kryptowährungen gäbe.

Als wertgeschätzten Kunden möchten wir Sie darüber informieren, dass wir am 5. November Wallets zurückziehen, für die es keinen Markt mehr gibt. Dazu gehören auch Bitshares (BTS), Bitcoin Gold (BTG) und Bitcoin Private (BTCP). Laut unserer Daten besitzen sie einen Betrag von mindestens einer dieser Wallets.“

So lautet der Beginn einer Mail, die viele Nutzer der Exchange Bittrex am Montag, dem 8. Oktober, in ihrem Postfach vorfanden. Damit möchten die Betreiber der Krypto-Börse ihre Kunden frühzeitig warnen, dass Bittrex den drei genannten Kryptowährungen ab dem nächsten Monat die Unterstützung versagen wird.

Coins schnell abziehen – solange es noch möglich ist

Um dennoch im Besitz seiner Einlagen in Bitshares, Bitcoin Gold oder Bitcoin Private zu bleiben, sollte man seine gespeicherten Guthaben also noch vor dem 5. November von der Börse abziehen. Wenn dieses Datum verstreicht, sind die Wallets abgeschaltet und die Coins nicht mehr zugänglich. Sollte der Betrag, der auf der Wallet lagert, jedoch unter der minimalen Auszahlgrenze liegen, kann der Kunde sein Guthaben ebenfalls nicht abziehen.

Wie Bittrex in der Mail ebenfalls anführt, gehört es zur Routine, zwischendurch Wallets auszumisten. Dabei achten die Verantwortlichen darauf, welche Kryptowährungen die wenigsten Aktionen vorweisen. Das letzte Mal kam es am 30. März zu einem solchen Zurückziehen von Wallets. Damals waren mehr als 100 kleinere Coins von der Aktion betroffen.

Auf der Bittrex-Support-Seite ist Näheres über die Haltung der Exchange zu Token zu lesen, die von der Börse aus dem Sortiment genommen werden. Demnach behält Bittrex sich das Recht vor, Token zu delisten, falls aus der Sicht der Exchange ein triftiger Grund vorliegt. Im Falle der drei oben angesprochenen Coins wird der Grund angeführt, dass kein ausreichendes Handelsvolumen mehr erreicht wird, es für die Coins also keinen Markt mehr gibt.

BTC-ECHO

Ähnliche Artikel

Krypto-Investmentfonds: Wege aus der Krise
Krypto-Investmentfonds: Wege aus der Krise
Märkte

Auch die Krypto-Investmentfonds kommen im Bärenmarkt ins Straucheln. Nachdem die meisten Krypto-Unternehmen im Zuge des Bull Runs vom letzten Jahr hochskalierten, fallen sie jetzt unter die Erwartungen.

Coinbase erwägt Listing von Ripple (XRP), Cardano (ADA), EOS, Stellar Lumens (XLM)
Coinbase erwägt Listing von Ripple (XRP), Cardano (ADA), EOS, Stellar Lumens (XLM)
Altcoins

Coinbase, die größte Bitcoin-Börse der USA, plant eine Aufstockung ihres Angebots an Kryptowährungen.

Krypto- und traditionelle Märkte KW49 – Bitcoin: Korrelation zum DAX steigt
Krypto- und traditionelle Märkte KW49 – Bitcoin: Korrelation zum DAX steigt
Märkte

Während die Korrelationen zum S&P 500 und zum Dow Jones wieder fielen, steigt aktuell die zum DAX an.

Newsletter

Die besten News kostenlos per E-Mail

Finde einen Job mit Zukunft

    Aktuell

    Die Lage am Mittwoch: Bitcoin à la carte
    Die Lage am Mittwoch: Bitcoin à la carte
    Kolumne

    TenX lanciert die Krypto-Visa-Karte, während Konkurrent MasterCard ein Patent für einen Bitcoin-Tumbler anmeldet.

    Hochbegehrt, rar gesät: So findet man die besten Blockchain-Entwickler
    Hochbegehrt, rar gesät: So findet man die besten Blockchain-Entwickler
    Szene

    Kinderschuhe hin, Kinderschuhe her: Die Entwicklungen im Blockchain-Sektor legen auch in einem angeschlagenen Krypto-Markt keine Pause ein, im Gegenteil.

    UNICEF vergibt 100.000 US-Dollar an Blockchain-Start-ups
    UNICEF vergibt 100.000 US-Dollar an Blockchain-Start-ups
    Funding

    Im Januar rief das Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen einen Wettbewerb aus, bei dem sich humanitär orientierte Blockchain-Start-ups um Finanzmittel durch den UNICEF bewerben konnten.

    KingMiner: Der neue König des Cryptojacking
    KingMiner: Der neue König des Cryptojacking
    Altcoins

    Das Cybersecurity-Unternehmen Check Point legt in einem Research-Artikel die Erkenntnisse über den neusten Cryptojacker offen.

    Angesagt

    Breaking: TenX lanciert Kreditkarte
    Krypto

    In einem YouTube-Statement gab TenX-Gründer Julian Hosp den Startschuss für die lang ersehnten Kreditkarten.

    Bitmain schließt Forschungszentrum in Israel
    Unternehmen

    Bitmain sieht sich aufgrund sinkender Umsätze dazu gezwungen, ein Forschungszentrum in Israel zu schließen.

    YGC: 200-Millionen-US-Dollar für aktive Blockchain-Projekte
    Funding

    Nach den Verheißungen des Bullenmarkts 2017 haben Krypto- und Blockchain-Start-ups im Laufe des Jahres 2018 hochskaliert.

    MasterCard: Patentanmeldung für Bitcoin-Mixer wirft Fragen auf
    Unternehmen

    Die Kreditkartengesellschaft MasterCard meldet ein Patent für eine Art Bitcoin-Mixer an.