Kraken, Kraken schluckt niederländischen Bitcoin-Börse CleverCoin

Quelle: © WavebreakMediaMicro - Fotolia.com

Kraken schluckt niederländischen Bitcoin-Börse CleverCoin

Bei der in San Francisco ansässigen Börse für digitale Währungen steht eine weitere Akquisition ins Haus: Der Gigant wird die niederländische Bitcoin-Börse CleverCoin übernehmen.

Der Deal ist bereits der zweite Coup in 2016 – erst vor fünf Monaten kaufte Kraken die in New York ansässige Börse Coinsetter, die kurz zuvor die kanadische Bitcoin-Börse CAVirtex gekauft hatte.

Der Kauf der niederländischen Bitcoin-Handelsplattform soll heute über die Bühne gehen. Die genauen Konditionen des Deals sind bisher nicht an die Öffentlichkeit durchgedrungen.

Kraken wird die CleverCoin Plattform samt Kundenstamm 1:1 übernehmen, das Team hinter der Börse wird jedoch nicht für den neuen Besitzern weiterarbeiten.


Kraken, Kraken schluckt niederländischen Bitcoin-Börse CleverCoin
[Anzeige]
Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen auf Plus500 handeln. Warum Plus500? Kostenloses Demo-Konto; Mobile Trading-App; Einzahlungen per PayPal; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

CleverCoin CEO Karsten Nelson sagte in einem Interview, dass er und Christian de Lok nicht Teil des Deals seien und sie sich jetzt anderen neuen Projekten in der IT Branche widmen werden.

CleverCoin wurde 2014 in den Niederlanden gegründet und expandierte seither über die Grenzen hinweg in ganz Europa.

Kraken CEO Jesse Powell sagt der Deal wurde durch die vielversprechende Zukunft der digitalen Währungen angetrieben und nannte gleichzeitig den jüngsten Bitcoin-Kursanstieg und die Klärung regulatorischer Fragen als Schlüsselindikatoren.

Jesse Powell:

“Die Akquisition von CleverCoin macht Kraken liquider und beschafft uns einen besseren Zutritt zum europäischen Markt, unserem Flaggschiff-Markt.”

In einem Blogpost deutet CleverCoin an, dass die Akquisition auch teilweise durch Probleme mit einem Zahlungsabwickler der Börse motiviert war.

Am 15. April verkündete die Börse eine Pausierung aller Aufträge. Auch Ende des Monats war das Problem noch nicht gelöst. Zu Beginn diesen Monats versprach CleverCoin eine Lösung bis zum 28. Juni – dem Tag an dem die Akquisition bekanntgegeben wurde.

BTC-ECHO

Englische Originalfassung von Stan Higgins via CoinDesk

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Kraken, Kraken schluckt niederländischen Bitcoin-Börse CleverCoin
My Two Sats: Bitfinex implementiert Lightning – Was das für Bitcoin bedeutet
Bitcoin

Bitfinex-Kunden können ihre Trading-Konten ab sofort via Lightning mit BTC versorgen. Die Börse nimmt in Sachen Lightning-Adaption damit eine Vorreiterrolle ein. Was das für Bitcoin bedeutet.

Kraken, Kraken schluckt niederländischen Bitcoin-Börse CleverCoin
Australische Drogenfahnder sichern Krypto-Assets in Millionenhöhe
Bitcoin

In einem Paket sichergestellte Drogen brachten australische Ermittler auf die Spur eines Rekordfundes. Wie es zur größten Beschlagnahmung von Krypto-Assets in der Geschichte des Landes kam.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Kraken, Kraken schluckt niederländischen Bitcoin-Börse CleverCoin
China: Test digitaler Staatswährung bis Jahresende
Regierungen

Das Wettrennen um die Einführung digitaler Staatswährungen geht in die nächste Runde. Kurz nachdem Frankreich den Test eines digitalen Euro angekündigt hatte, zieht China nun nach. In Shenzen und Suzhou sollen sieben Institute ausprobieren, wie und wofür eine digitale Staatswährung genutzt werden könnte.

Kraken, Kraken schluckt niederländischen Bitcoin-Börse CleverCoin
Blockchain-Strategie der Bundesregierung – Nichts als „heiße Luft“?
Politik

Ab 2020 gelten in Deutschland neue Regeln für die Verwahrung von Krypto-Assets. Allerdings gibt es noch einige offene Fragen, vor allem hinsichtlich der Verwaltung digital verbriefter Wertpapiere in Form von Security Token. In einer Antwort auf eine schriftliche Anfrage des Parlamentariers Frank Schäffler schafft die Bundesregierung Klarheit – wenn auch nur bedingt.

Kraken, Kraken schluckt niederländischen Bitcoin-Börse CleverCoin
Altcoin-Marktanalyse: Binance Coin gewinnt, Top 10 in bearishen Gefilden
Kursanalyse

Insgesamt ist das Bild bei den Altcoins diese Woche als überwiegend freundlich zu bewerten. Gerade einige Kryptowährungen aus der zweiten und dritten Reihe weisen teils ansehnliche Kursgewinne auf.

Kraken, Kraken schluckt niederländischen Bitcoin-Börse CleverCoin
Proof of Stake soll Dash-Netzwerk Leben einhauchen
Altcoins

Dash hatte 2019 im Vergleich zu den Vorjahren mit einer schwachen Marktkapitalisierung zu kämpfen. Gründe dafür liegen laut Ryan Taylor in der Vergütungsstruktur des Netzwerks, das eine Verteilung der Blockrewards an Miner und Masternodes vorsieht. Daher hat der CEO nun eine Änderung des Konsensverfahrens in Erwägung gezogen. In Zukunft könnte statt eines Proof of Work ein Proof of Stake zum Einsatz kommen.

Angesagt

Ethereum: Istanbul nach Komplikationen live
Ethereum

Das Ethereum-Netzwerk hat die Hard Fork Istanbul erfolgreich abgeschlossen. Ein Großteil des Netzwerks hat auf die neue Blockchain umgesattelt – entgegen einiger Bedenken von Ethereum-Entwicklern. Der Ether-Kurs konnte von der Fork bislang jedoch nicht profitieren.

Meinungs-ECHO: Bitcoin-Kurs bei 250k – auch ohne Halving
Insights

Ein Schock für die DigiByte Community: Die Bitcoin-Börse Poloniex verbannt den Coin, nachdem der DigiByte-Gründer gegen Tron gestänkert hat. Der US-amerikanische Finanzminister Mnuchin ist Konzernwährungen wie Libra gegenüber prinzipiell offen – solange sie denn nach den Regeln tanzen. Unterdessen erklärt Tim Draper, dass sein Bullentum nicht auf Halvings basiert. Das Meinungs-ECHO.

Bitcoin und traditionelle Märkte – Bitcoin weiter Schlusslicht
Märkte

Die Korrelation Bitcoins mit den übrigen Märkten ist weiterhin gering. Das gilt auch für die Volatilität, die unter drei Prozent liegt. Leider liegt die mittlere Performance Bitcoins weiterhin unter -0,5 Prozent.

Regulierungs-ECHO: Auf gute Nachbarschaft – Österreich und Deutschland wappnen sich für das Krypto-Jahr 2020
Märkte

Deutschland und Österreich bringen sich für das Schlüsseljahr 2020 in Stellung, während dänischen Bankmitarbeitern der Riegel vor Kryptowährungen geschoben wurde und ein karibischer Stable Coin das Schwimmen im Krypto-Gewässer lernt. Zudem können sich Krypto-Verwahrer nun zwar bei der BaFin registrieren, aber wenn es nach der russischen Zentralbank-Chefin geht, auch genauso gut Tulpen in ihr Sortiment nehmen. Das Regulierungs-ECHO.

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: