Justin Sun in Bedrängnis: BitTorrent-Gründer Cohen wartet auf sein Geld

Quelle: Shutterstock

Justin Sun in Bedrängnis: BitTorrent-Gründer Cohen wartet auf sein Geld

Ist der Tron-Chef Justin Sun knapp bei Kasse? Ein Tweet des BitTorrent-Gründers Bram Cohen suggeriert, dass die Tron Foundation ihren Zahlungsverpflichtungen im Rahmen der BitTorrent-Übernahme nicht nachgekommen ist. Als hätte Sun derzeit nicht genug Probleme am Hals.

Hat Justin Sun, Gründer und Chef der Tron-Foundation, Geldprobleme? Diese Frage stellt Bram Cohen, der Erschaffer des P2P-Protokolls BitTorrent. Auf seinem Twitter-Account wies der Programmierer darauf hin, dass die Tron Foundation die letzte Ratenzahlung für BitTorrent nicht geleistet hat.

Weiß jemand, ob Justin Sun knapp bei Kasse ist? Er lässt die letzte Zahlung für BitTorrent nicht aus der Treuhand kommen.

Zu Erinnerung: Vergangenes Jahr machte die Tron Foundation Schlagzeilen, als die den Kauf der Firma hinter dem gleichnamigen P2P-Protokoll BitTorrent verkündete. Insiderberichten zufolge zahlten Justin Sun und die Tron Foundation für die Übernahme 140 Millionen US-Dollar – angeblich in Cash. Der Tweet des BitTorrent-Gründers suggeriert indes eine Zahlung auf Raten.

Auf die an Cohen gerichtete Frage nach einer Quellenangabe für seine Unterstellung entgegnet dieser:

Meine Quelle dafür ist, dass ich das verfickte Geld nicht habe und die Treuhandagentur sagt, dass sie die [Justin Suns] Unterschrift nicht bekommen habe. Was ist deine Quelle?

Die Tron Foundation hat bislang noch nicht auf eine Bitte um Stellungnahme durch BTC-ECHO reagiert.

Ein weiterer Rückschlag für Justin Sun?


[Anzeige]
Bitcoin kaufen mit dem Bitwala Konto. Warum ein Bankkonto bei Bitwala? Ein Bankkonto “Made in Germany” mit Einlagensicherung bis zu 100.000 Euro; 24/7 Bitcoin Handel mit schneller Liquidität; Gehandelt werden ausschließlich ‘echte’ Bitcoin – keine Finanzderivate wie CFDs; Sichere Nutzerkontrolle über das Bitcoin Wallet und den private Schlüssel; Mit der kontaktlosen Debit-Mastercard weltweit abheben und bezahlen.

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Das Timing für den Tweet hätte für Sun nicht ungünstiger sein können. Der junge Krypto-Unternehmer befindet sich seit Längerem im medialen Kreuzfeuer. So werden Justin Sun etwa unlautere Marketing-Praktiken mit dem Ziel der Preistreiberei für Tronix (TRX) und den BitTorrent Token (BTT) vorgeworfen.

Besondere Kritik erntete der Tron-Chef für seine Ankündigung einer „großen Sache“ für TRX und BTT. Als darauf hin deutlich wurde, dass es sich dabei lediglich um ein erkauftes Charity Lunch mit Warren Buffet handelte, sorgte das selbst bei treuen Tron-Anhängern für Verärgerung.

Das Charity-Essen, für das Sun 4,57 Millionen US-Dollar berappte, sollte ursprünglich am 25. Juli stattfinden. Justin Sun sagte den Termin jedoch kurzfristig unter Anführung gesundheitlicher Gründe ab. Der TRX-Kurs fiel daraufhin deutlich. In einem selbstkritischen Post gab sich Sun einsichtig und entschuldigte sich für das von ihm betriebene „Über-Marketing“.

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Aus dem Crypto Valley: Cryptix will KMU und Blockchain zusammenbringen
Aus dem Crypto Valley: Cryptix will KMU und Blockchain zusammenbringen
Szene

Es ist kein Geheimnis, dass im Krypto-Valley Zug unzählige Blockchain-Unternehmen beheimatet sind. Noch ziemlich unbekannt scheint hier die Cryptix Gruppe zu sein. Worum es geht und welche Rolle hier der Mittelstand spielt.

Arab Bank: Weitere Schweizer Privatbank auf Krypto-Jagd
Arab Bank: Weitere Schweizer Privatbank auf Krypto-Jagd
Unternehmen

Eine weitere Schweizer Bank bietet nun die Verwahrung der beiden großen Kryptowährungen Bitcoin und Ethereum an. Die Arab Bank Ltd. gehört damit zu den wenigen Privatbanken Europas, die digitale Assets für ihre vermögenden Kunden anbieten.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Aus dem Crypto Valley: Cryptix will KMU und Blockchain zusammenbringen
Aus dem Crypto Valley: Cryptix will KMU und Blockchain zusammenbringen
Szene

Es ist kein Geheimnis, dass im Krypto-Valley Zug unzählige Blockchain-Unternehmen beheimatet sind. Noch ziemlich unbekannt scheint hier die Cryptix Gruppe zu sein. Worum es geht und welche Rolle hier der Mittelstand spielt.

IOTA Industry Marketplace verbindet Mensch und Maschine
IOTA Industry Marketplace verbindet Mensch und Maschine
Altcoins

Der IOTA Industry Marketplace soll künftig Menschen und Maschinen miteinander verbinden. Dabei setzt die Foundation auf einen industrieweiten Standard.

Marktkommentar: Stellar, Cardano und Ethereum als Vorboten der Altcoin Season?
Marktkommentar: Stellar, Cardano und Ethereum als Vorboten der Altcoin Season?
Kursanalyse

Während sich der Bitcoin-Kurs weiterhin sehr ruhig verhielt, konnten viele Altcoins sehr gut performen. Insbesondere Stellar konnte einen Pump von 50 Prozent innerhalb von drei Tagen sehen. Auch Cardano kann sich über ein signifikantes Wachstum freuen. Etwas überraschend war, dass Ethereum temporär bei Coinmarketcap auf Platz 1 stand, was jedoch an einem Bug bei Coinmarketcap lag.

Arab Bank: Weitere Schweizer Privatbank auf Krypto-Jagd
Arab Bank: Weitere Schweizer Privatbank auf Krypto-Jagd
Unternehmen

Eine weitere Schweizer Bank bietet nun die Verwahrung der beiden großen Kryptowährungen Bitcoin und Ethereum an. Die Arab Bank Ltd. gehört damit zu den wenigen Privatbanken Europas, die digitale Assets für ihre vermögenden Kunden anbieten.

Angesagt

Umfrage: Österreich ist bei Bitcoin & Co. die skeptischste Nation Europas
Bitcoin

Die Bank ING hat in einer Umfrage festgestellt, dass in Europa vor allem die Türkei bullish in Sachen Bitcoin & Co. eingestellt ist. Die Deutschen zeigen sich skeptisch – nur die Österreicher sind noch misstrauischer.

Stets bemüht: Was die Blockchain-Strategie der Bundesregierung für den Standort Deutschland bedeutet
Kommentar

Die am Mittwoch verabschiedete Blockchain-Strategie der Bundesregierung umfasst insgesamt 44 Maßnahmen. Was diese für den Standort Deutschland bedeuten, warum es nicht ohne German Angst geht und wir gute Chancen haben Tokenisierungs-Weltmeister zu werden. Ein Kommentar.

Bitcoin auf Papier: Bitcoin Suisse stellt neue Krypto-Zertifikate vor
Unternehmen

Bitcoin in Form eines Geldscheines? Der schweizerische Krypto-Finanzdienstleister Bitcoin Suisse macht’s möglich. Die Neuauflage der Krypto-Zertifikate kommt mit neuem Design und Sicherheitsfeatures daher.

Türkei ruft Regulatory Sandboxes für Blockchain ins Leben
Regierungen

Im Rahmen der türkischen Digitalstrategie für das Jahr 2023 wird es in dem Land auch Entwicklungen im Blockchain-Bereich geben. Unter anderem ist eine „Nationale Blockchain-Infrastruktur“ geplant. Auch Cloud Computing, das Internet der Dinge und Open-Source-Initiativen stehen an. Die türkische Regierung erhofft sich davon offenbar Vorteile hinsichtlich Effizienz und Wettbewerbsfähigkeit.

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: