Dezentrale Player fusionieren: TRON kauft BitTorrent Inc.

Quelle: merger and acquisition business concepts, join company on puzzle pieces and handshake, 3d render via Shutterstock

Dezentrale Player fusionieren: TRON kauft BitTorrent Inc.

TRON-Gründer Justin Sun hat das Unternehmen hinter dem P2P-Filesharing-Protokoll BitTorrent gekauft. Die milliardenschwere TRON-Plattform hat sich die Dezentralisierung des Netzes auf die Fahnen geschrieben.

Im letzten Monat machten Gerüchte über den Kauf die Runde, nun ist es offiziell bestätigt: Blockchain-Unternehmer und Gründer der dezentralen TRON-Plattform, Justin Sun, hat BitTorrent Inc. gekauft. Die Übernahme nahm ihren Anfang im September 2017, als Sun erstmals mit dem P2P-Unternehmen gesprochen hat. Zwischenzeitlich gab es ein paar Schwierigkeiten, da sich BitTorrent Inc. entgegen der Absprachen mit anderen Interessenten traf. Sun erwirkte daraufhin eine zeitweise einstweilige Verfügung. Diese ist nun allerdings aus der Welt, BitTorrent Inc. änderte seinen Namen in Rainberry Inc. und Sun registrierte Anfang des Jahres eine Firma unter dem Namen Rainberry Acquisition Inc.

Medienberichten zufolge hat das Management von BitTorrent Inc. seine Mitarbeiter angewiesen, keine Details des Kaufs an die Presse weiterzugeben. Bisher gibt es also keine Angaben zur Kaufsumme, aber Justin Sun dürfte liquide genug für solch eine Übernahme sein. Mit einer Marktkapitalisierung von derzeit 3,1 Milliarden US-Dollar steht TRONs Kryptowährung TRX auf Platz zehn bei CoinMarketCap. Die von Sun gegründete TRON Foundation hält davon 1,6 Milliarden US-Dollar.

TRON plant die Dezentralisierung

Die TRON Foundation ist offiziell als Non-Profit-Unternehmen ausgezeichnet. Ziel dieses Projektes ist nichts Geringeres als die Dezentralisierung des Netzes. Mit der TRON-Plattform soll es möglich werden, Daten dezentral auszutauschen. So sollen App-Entwickler beispielsweise nicht mehr auf die Strukturen von Apple oder Android angewiesen sein, wenn sie ihre Software einer großen Menge an Nutzern zur Verfügung stellen. Ähnlich wie bei Ethereum, auf dessen Blockchain TRON basiert, übernehmen Smart Contracts die Abwicklung verschiedenster Abläufe. Die Kryptowährung TRX will Ethereums ETH allerdings überlegen sein, besonders bezüglich der Skalierbarkeit – bis zu 10.000 Transaktionen pro Sekunde sollen möglich sein. Im September 2017 startete das TRON-Projekt offiziell, Ende Mai launchte Justin Sun das Mainnet.

Was entsteht aus der Fusion von BitTorrent und TRON?


[Anzeige]
Bitcoin kaufen mit dem Bitwala Konto. Warum ein Bankkonto bei Bitwala? Ein Bankkonto “Made in Germany” mit Einlagensicherung bis zu 100.000 Euro; 24/7 Bitcoin Handel mit schneller Liquidität; Gehandelt werden ausschließlich ‘echte’ Bitcoin – keine Finanzderivate wie CFDs; Sichere Nutzerkontrolle über das Bitcoin Wallet und den private Schlüssel; Mit der kontaktlosen Debit-Mastercard weltweit abheben und bezahlen.

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

BitTorrent startete vor über einem Jahrzehnt ebenfalls seine Mission, das Netz dezentraler zu machen. Das Open-Source-Protokoll machte es möglich, große Datenmengen zwischen vielen Nutzern (Peers) zu teilen, ohne dass dafür ein zentraler Server notwendig ist. Ein Torrent teilt eine Datei in viele kleine Stücke, die sich in einem P2P-Netzwerk verbreiten. Jeder kann die Einzelteile von dem ursprünglichen Uploader (Seeder) und von anderen Peers herunterladen und muss dabei gleichzeitig als Uploader fungieren.

Wie genau BitTorrent in TRONs Vision von einem dezentralen Netz passt, ist noch nicht bekannt. Es ist gut möglich, dass uns bald eine weiterentwickelte Form des P2P-Sharings ins Haus steht, die mit einer Blockchain arbeitet. Der Gründer von BitTorrent, Bram Cohen, hat sich inzwischen einem neuen Projekt, dem Öko-Altcoin Chia, zugewandt.

BTC-ECHO

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Termingeschäfte bald auch mit Bitcoin Cash?
Termingeschäfte bald auch mit Bitcoin Cash?
Altcoins

Bitcoin-Evangelist Roger Ver will aus Bitcoin Cash wieder die Nummer zwei der Kryptowährungen machen. Termingeschäfte sollen dabei helfen.

Tezos Foundation lobt weitere Fördergelder aus
Tezos Foundation lobt weitere Fördergelder aus
Altcoins

Die Tezos Foundation hat weitere Fördergelder zur Verbesserung diverser Aspekte des Tezos-Netzwerks ausgelobt. Insgesamt konnten dreizehn Projekte die Förderung für sich beanspruchen.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Bitcoin erreicht die Premier League: Bitcoin-Logo ab sofort auf Trikots des FC Watford
Bitcoin erreicht die Premier League: Bitcoin-Logo ab sofort auf Trikots des FC Watford
Bitcoin

Ein großer englischer Fußballverein entschließt sich dazu, das Bitcoin-Logo auf seine Trikots zu drucken. Diese Kampagne dient offenbar dazu, die Beliebtheit der Kryptowährung zu steigern. Gesponsert wird das Ganze von Sportsbet.io, während die Finanzierung über Crowdfunding läuft. Es ist nicht das erste Mal, dass Fußballclubs sich mit Bitcoin & Co. beschäftigen.

ConsenSys: Ethereum-Entwickler treten Hyperledger bei
ConsenSys: Ethereum-Entwickler treten Hyperledger bei
Unternehmen

Auch jenseits von Bitcoin & Co. liefert die Blockchain-Technologie eine Fülle an Anwendungsmöglichkeiten. Die Adaption der Blockchain erfordert allerdings eine branchenweite Kooperation. Hyperledger hat sich eben dieser Aufgabe verschrieben. Mit ConsenSys erhält es nun ein weiteres prominentes Mitglied.

Bitcoin-Kurs: 5 Szenarien, die den Krypto-Markt beeinflussen
Bitcoin-Kurs: 5 Szenarien, die den Krypto-Markt beeinflussen
Bitcoin

Der Bitcoin-Kurs bewegt sich seit geraumer Zeit seitwärts. Die 10.000-US-Dollar-Marke scheint bislang zu halten. Doch Anleger träumen von hoher Rendite, während sich die Szene im Sommerschlaf befindet. Von diesen 5 Ereignissen erwarten sich Anleger Signale für den Bitcoin-Kurs.

Bitcoin sicher aufbewahren: AXA versichert Hoyos „sicherste Hot Wallet der Welt“
Bitcoin sicher aufbewahren: AXA versichert Hoyos „sicherste Hot Wallet der Welt“
Sicherheit

AXA XL hat eine Versicherungslösung für mobile Krypto-Wallets des Anbieters Hoyos entwickelt. Hoyos verpflichtet sich nun im Falle eines Hacks, bis zu eine Million US-Dollar an betroffene Nutzer zu zahlen.

Angesagt

Bitcoin Futures „Unlimited“: CME will Obergrenze verdoppeln
Insights

Großinvestoren, die zwar wenig von Bitcoin verstehen, aber umso lieber auf den Bitcoin-Kurs wetten, dürfen wohl bald mit 100 Millionen US-Dollar am Tisch sitzen. Bisher lag das Limit bei 50 Millionen US-Dollar. Dafür hat die Chicago Mercantile Exchange (CME) einen Antrag gestellt.

Ballet: Bobby Lee bringt neue Bitcoin-Wallet
Bitcoin

Bobby Lee bringt eine neue Wallet für Bitcoin & Co. auf den Markt. Der Mitgründer des Kryptowährungs-Handelsplatzes BTCC wartet mit einer Hardware Wallet auf. Beta-Tester können sich bereits anmelden.

Bitcoin-Regulierung: Ausschüsse fordern mehr Klarheit von Bundesrat
Bitcoin

Der deutsche Bundesrat wird aufgefordert, zu einer Änderung der Geldwäscherichlinie Stellung zu nehmen. Dabei kommen auch Bitcoin & Co. zur Sprache. 

EZB bestätigt Rezessionsgefahr: Wie die Radikalisierung der Geldpolitik neue Krypto-Konzepte hervorruft
Kommentar

Die Europäische Zentralbank (EZB) hat es gestern wieder getan: Sie hat den Leitzins weiter gesenkt sowie ihr Anleihen-Ankaufprogramm bestätigt. Absolut entschlossen zeigt sich Mario Draghi, wirklich alles zu tun, um Inflation zu erzeugen und eine Rezession zu vermeiden. An eine positive Wirkung für die Realwirtschaft glaubt indessen kaum noch jemand. Wie die Geldpolitik der nächsten Monate aussehen wird, warum Tokenisierung Finanzblasen sowohl erzeugen als auch bekämpfen kann und welche Rolle Krypto-Trojaner in der Geldpolitik zukünftig spielen werden.

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: