Justin Sun: Verkappte Mondlandung bei TRON – Der Launch des Mainnets

Quelle: alone astronaut in space. Sci fi futuristic corridor. view of the earth. 3d rendering. via shutterstock

Justin Sun: Verkappte Mondlandung bei TRON – Der Launch des Mainnets

In der Nacht zum 31. Mai ging das TRON Mainnet online. Nach der abgeschlossenen Testphase hat das TRON-Team Großes vor. Bis zum 25. Juni kann das Mainnet nun getestet werden – danach verspricht Justin Sun eine Mondlandung. Der Tron-Kurs (TRX) hat von der Mondfahrt bisher wenig mitbekommen.

Seit heute Nacht ist das Mainnet von TRON live. Das soll vor allem eine wichtige Neuerung mit sich bringen: Die bisherigen TRON-Token Tronix (TRX), die auf dem Ethereum ERC-20 Standard basieren, werden in „echte“ Token getauscht. Allerdings erst am 25. Juni. Dann soll der Genesis-Block kommen. Bis dahin kann man es noch auf Fehler testen. Dazu ist ein Mainnet-Client auf Github verfügbar – für gefundene Fehler soll es bis zu 100.000 US-Dollar Belohnung geben. Verläuft diese Testphase des Mainnets erfolgreich, kann man die ERC-20 Token dann gegen Tronix (TRX) tauschen.

Justin Sun gab sich dazu auf Twitter sehr optimistisch. Er nannte den Launch des Mainnets den „Beginn einer neuen Ära“. Die Ziele sind insgesamt optimistisch gesteckt. Auf Github beschreibt sich das Projekt dementsprechend:

„TRON ist ein Projekt, das die Infrastruktur für ein wahrlich dezentrales Internet bildet. Das Tron-Protokoll, eines der größten blockchain-basierten Betriebssysteme der Welt, bietet einen skalierbaren, weit verfügbaren und riesigen Support, der den dezentralisierten Anwendungen im Tron-Ökosystem zugrunde liegt. […] Kostenlose Features und Anreizsysteme erlauben Entwicklern, Premium-Apps für Nutzer zu entwickeln.“

Mit dem Mainnet Richtung Mond?

To the moon? Justin Sun bereitet die Mondlandung von TRON vor

In der Präsentation, die auf Youtube zu sehen ist, sprach Justin Sun davon, dass man zwölf Stunden am Tag an sechs Tagen in der Woche am aktuellen Mainnet gearbeitet habe. Das ambitionierte Ziel: TRON will Ethereum überholen. Vor allem in der Skalierbarkeit gibt das Tron-Team vor, deutlich besser zu sein als die Ethereum-Blockchain.

Laut Ankündigung wartet das Tron-Netzwerk also mit 2.000 TPS (Transaktionen pro Sekunde) auf. Im Gegensatz zu Ethereum (25 TPS) und Bitcoin (7 TPS) sei das Netzwerk damit sehr viel besser skalierbar. Justin Sun kann (und will) seine Begeisterung während der Präsentation des Mainnets kaum zügeln.

So vergleicht er den Launch des Mainnets mit der Mondlandung: „Odyssey 2.0: Ein kleiner Schritt für TRON, aber ein großer Schritt für die Blockchain“ Damit will TRON die „leistungsfähigste Public Blockchain der Welt werden.“ Außerdem soll der 25. Juni TRONs Independence Day werden – momentan sei man zudem die am häufigsten vertretene Kryptowährung auf der Ethereum-Blockchain.

Tron-Rakete im Wartungsmodus

Der Tron-Kurs (TRX) hat von der geplanten Mondreise bisher offenbar noch nichts mitbekommen. Vielmehr scheint sich die Tron-Rakete noch im Wartungsmodus zu befinden. Mit 0,052 Euro pro Tronix verlor der Tron-Kurs (TRX) in den letzten 24 Stunden knapp 5 Prozent. Im Wochenverlauf sank der Kurs um 14 Prozent, im Monatsverlauf gar um 32 Prozent.

Beim Ethereum-Kurs sieht es hingegen schon etwas besser aus. Mit einem Preis von 489 Euro pro Ether konnte er in den letzten 24 Stunden Tagen um 0,35 Prozent (Stand 31. Mai, 12:00 Uhr) zulegen. Im Wochenverlauf liegt der Verlust bei 4,5 Prozent, im Monatsverlauf bei 12,23 Prozent.

BTC-ECHO

Ähnliche Artikel

Bitcoin Cash: Zwischenstand der Grabenkämpfe
Bitcoin Cash: Zwischenstand der Grabenkämpfe
Altcoins

Bei Bitcoin Cash kam es am 15. November zu einer Hard Fork.

„Die babylonische Gefangenschaft“ – Cardanos Michael Parsons tritt zurück
„Die babylonische Gefangenschaft“ – Cardanos Michael Parsons tritt zurück
Altcoins

Die Cardano Foundation hat einen Personalwechsel angekündigt. Demnach wird der Vorsitzende des Stiftungsrates Michael Parsons nicht länger Teil des Teams sein. 

Der Bitcoin-Cash-Bürgerkrieg: ABC vs. SV
Der Bitcoin-Cash-Bürgerkrieg: ABC vs. SV
Altcoins

Bitcoin Cash steht kurz vor seiner nächsten Hard Fork, doch in den eigenen Reihen herrscht Uneinigkeit.

Newsletter

Die besten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Krypto und traditionelle Märkte KW46 – Volatilität von Bitcoin kommt zurück
Krypto und traditionelle Märkte KW46 – Volatilität von Bitcoin kommt zurück
Märkte

Auch wenn die Korrelation mit Gold aktuell steigt, bleiben die klassischen Märkte und Bitcoin entkoppelt.

BTC-ECHO-Newsflash: Die Top Blockchain- & Bitcoin-News der Woche
BTC-ECHO-Newsflash: Die Top Blockchain- & Bitcoin-News der Woche
Bitcoin

Der Bitcoin-Kurs fällt, bei Bitcoin Cash tobt ein Bürgerkrieg und die BaFin greift durch.

Entwicklung des BTC-ECHO-Musterportfolios Konservativ KW46
Entwicklung des BTC-ECHO-Musterportfolios Konservativ KW46
Invest

BTC-ECHOs Musterportfolio Konservativ trotzt dem Abverkauf: Während Bitcoin, Ethereum und XRP seit Anfang November bis zu 21 Prozent Verluste verkraften mussten, sind es beim Musterportfolio lediglich die Hälfte. 

The State of Blockchain Economy 2018 – Das Blockchain-Event in Berlin
The State of Blockchain Economy 2018 – Das Blockchain-Event in Berlin
Szene

Wo steht das Blockchain-Ökosystem im Jahr 2018? Dieser Frage stellt sich das Event „State of the Art – Where does the german Blockchain Ecosystem stand?“.

Angesagt

Regulierungs-ECHO KW46: Internationale Töne aus Deutschland
Regulierung

In Südkorea fordern Anwälte mehr Regulierung. Die BaFin greift um sich und in Frankreich muss man (vielleicht) bald weniger Steuern auf Krypto-Gewinne zahlen.

5 Sätze, die ein Bitcoin-Maximalist niemals sagen würde
Bitcoin

Beim Bitcoin-Maximalismus scheiden sich die Geister. Die einen sagen: Bitcoin-Maximalismus bedeutet, die Vorteile der digitalen Währung gegenüber dem Fiatgeldsystem konsequent zu Ende zu denken.

Pure Bit: Ein kurioser Exit-Scam
ICO

Das ist selbst für die krisengeschüttelte Krypto-Community ein ungewöhnlicher Fall: Nach dem Exit-Scam des südkoreanischen ICO Pure Bit zeigen sich die Gründer geläutert und wollen ihre Opfer nun kompensieren.

Ran an die Blockchain: Südkoreanische Provinz gründet Komitee
Blockchain

In Zusammenarbeit mit einem internationalen Team planen südkoreanische Blockchain-Experten die Gründung eines „Blockchain Special Committee“.