Ripple, JPMorgan Chase: Größte Bank der USA gibt eigene Kryptowährung heraus – Konkurrenz für Ripple?

Quelle: Shutterstock

JPMorgan Chase: Größte Bank der USA gibt eigene Kryptowährung heraus – Konkurrenz für Ripple?

 JPMorgan Chase gibt eine eigene Kryptowährung heraus. Der JPM Coin soll es möglich machen, Transaktionen von Kunden der größten Bank der USA ohne Verzögerung abzuschließen. Damit kommt der erste Token ins Ökosystem, der von einer US-amerikanischen Bank unterstützt und herausgegeben wird. Ein Use Case dürfte Unruhe bei Ripple auslösen.

Bitcoin tritt bekanntlich an, um das internationale Geldsystem zu revolutionieren. Einem zentralisierten System setzen Kryptowährungen eine dezentrale Grundstruktur entgegen, um die Macht einzelner Konzerne umzuverteilen. Doch genau letztere scheinen das Potential der Blockchain-Technologie und digitaler Token zu erkennen.

So ist es niemand Geringerer als Bankengigant JPMorgan Chase, der eine eigene Kryptowährung herausgibt. Der JPM Coin soll künftig die Abwicklung von Zahlungen für Kunden von JPMorgan Chase ohne Verzögerung abwickeln. Die größte US-Bank bewegt täglich sechs Billionen US-Dollar und will diesen Transfer nun mit dem JPM Coin optimieren.

JPM Coin als Konkurrenz zu Ripple

Wie CNBC weiter berichtet, handelt es sich beim JPM Coin jedoch nicht um eine Kryptowährung im klassischen Sinne. Denn im Gegensatz zu Bitcoin, Ripple & Co., die man über Handelsplätze erwerben oder selbst „errechnen“ kann, dient die Kryptowährung aus dem Hause JPMorgan Chase lediglich als Brücke. Dementsprechend wird er nicht für reguläre Investoren verfügbar sein. Vielmehr können ihn lediglich Unternehmen, Banken sowie Broker verwenden.

Außerdem handelt es sich beim JPM Coin um einen Stable Coin. Wie CCN weiter berichtet, soll jeder der Token von einem US-Dollar gedeckt und jederzeit umtauschbar sein. Typische Kursschwankungen, wie man sie täglich bei Bitcoin, Ripple & Co. erlebt, sollen damit ausgeschlossen sein. Demnach können Kunden sie auch nur erwerben, wenn sie den entsprechenden Betrag in US-Dollar bei der Bank hinterlegen. Diese können sie dann zu Zahlungen verwenden oder Wertpapiere kaufen, JPMorgan Chase verbrennt die Token nach Nutzung wieder.


Ripple, JPMorgan Chase: Größte Bank der USA gibt eigene Kryptowährung heraus – Konkurrenz für Ripple?
[Anzeige]
Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen auf Plus500 handeln. Warum Plus500? Kostenloses Demo-Konto; Mobile Trading-App; Einzahlungen per PayPal; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Letztlich hat die neue Kryptowährung insgesamt drei Use Cases:

  • internationale Zahlungen für Unternehmen
  • Wertpapier-Transaktionen
  • Ersetzung des US-Dollar für große Unternehmen im Treasury Service Business

Vor allem erster Use Case dürfte bei Ripple sauer aufstoßen. Letztlich beschreibt dieser in etwa denselben Use Case, den Ripples XRP erfüllen soll:

Der erste Use Case betrifft den internationalen Zahlungsverkehr für große Firmenkunden, der heute typischerweise über Banküberweisungen zwischen Finanzinstituten in jahrzehntealten Netzwerken wie SWIFT erfolgt. Anstatt manchmal mehr als einen Tag für die Abwicklung zu benötigen, weil die Institutionen die Cut-Off-Zeiten für Transaktionen haben und die Länder nach unterschiedlichen Systemen arbeiten, werden die Zahlungen in Echtzeit und zu jeder Tageszeit erledigt, sagte er.

Denn wie wir kürzlich berichteten, steht Ripple unter anderem in Konkurrenz mit dem internationalen Zahlungsgiganten SWIFT. Nun hat das Unternehmen wohl einen zusätzlichen billionenschweren Konkurrenten.

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Ripple, JPMorgan Chase: Größte Bank der USA gibt eigene Kryptowährung heraus – Konkurrenz für Ripple?
Ubisoft wird Block Producer bei EOS-Fork Ultra
Altcoins

Der Spieleentwickler und Publisher Ubisoft wird einen Validator Node für die blockchainbasierte Gaming-Plattform Ultra betreiben. Bis zum Jahresende soll Ubisoft in das Testnet von Ultra integriert werden. Wenn alles nach Plan verläuft, wird das Unternehmen auch das Mainnet von Ultra unterstützen.

Ripple, JPMorgan Chase: Größte Bank der USA gibt eigene Kryptowährung heraus – Konkurrenz für Ripple?
Canaan: Erstes chinesisches Mining-Unternehmen drängt auf US-Börse
Mining

Das Mining von Bitcoin & Co. ist mittlerweile ein hart umkämpftes Feld. Jetzt drängt das chinesische Bitcoin-Mining-Unternehmen Canaan Inc. auf den US-Markt. Der Hersteller für Mining-Technologie hat jüngst 90 Millionen US-Dollar im Börsengang eingesammelt.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Ripple, JPMorgan Chase: Größte Bank der USA gibt eigene Kryptowährung heraus – Konkurrenz für Ripple?
Niederländischer Fußballbund testet erfolgreich Blockchain-Tickets
Blockchain

Im Rahmen seines Innovationsprojektes „Change the Game Challenge“ hat der holländische Fußballbund KNVB auch den Fan-Ticketverkauf per Blockchain getestet. Das Ziel: Den Schwarzhandel eindämmen. Damit soll der mehrfache Weiterverkauf von begehrten Fußballtickets zu völlig überhöhten Preisen langfristig unmöglich gemacht werden.

Ripple, JPMorgan Chase: Größte Bank der USA gibt eigene Kryptowährung heraus – Konkurrenz für Ripple?
My Two Sats: Was sind UTXOs in Bitcoin?
Bitcoin

Das Bitcoin-Protokoll ist im Kern die Abbildung des UTXO Sets. UTXO steht für Unspent Transaction Output. Wieso Bitcoiner ein rudimentäres Verständnis von der Funktionsweise des Netzwerks haben sollten.

Ripple, JPMorgan Chase: Größte Bank der USA gibt eigene Kryptowährung heraus – Konkurrenz für Ripple?
Ubisoft wird Block Producer bei EOS-Fork Ultra
Altcoins

Der Spieleentwickler und Publisher Ubisoft wird einen Validator Node für die blockchainbasierte Gaming-Plattform Ultra betreiben. Bis zum Jahresende soll Ubisoft in das Testnet von Ultra integriert werden. Wenn alles nach Plan verläuft, wird das Unternehmen auch das Mainnet von Ultra unterstützen.

Ripple, JPMorgan Chase: Größte Bank der USA gibt eigene Kryptowährung heraus – Konkurrenz für Ripple?
Ripple: Illegale XRP-Geschäfte in Höhe von 400 Millionen US-Dollar entdeckt
Ripple

Auch im Zahlungsnetzwerk von Ripple hat das Risikoanalyse-Unternehmen Elliptic nun kriminelle Aktivitäten nachgewiesen. Und gleichzeitig Entwarnung gegeben: Nur 0,2 Prozent aller Transaktionen würden auf Geldwäsche, Betrug oder Diebstahl hindeuten.

Angesagt

Bitcoin vs. Umwelt: Neue Studie entkräftet Vorwürfe gegen Mining-Farmen
Bitcoin

Mining ist ein dreckiges Geschäft. Für den Proof of Work werden ganze Farmen in Betrieb genommen, die den globalen CO2-Ausstoß in die Höhe treiben. Eine neue Studie bezweifelt jedoch das Ausmaß der Energieverschwendung, das gerne als Argument genutzt wird, um Kryptowährungen als Energiefresser dastehen zu lassen.

Canaan: Erstes chinesisches Mining-Unternehmen drängt auf US-Börse
Mining

Das Mining von Bitcoin & Co. ist mittlerweile ein hart umkämpftes Feld. Jetzt drängt das chinesische Bitcoin-Mining-Unternehmen Canaan Inc. auf den US-Markt. Der Hersteller für Mining-Technologie hat jüngst 90 Millionen US-Dollar im Börsengang eingesammelt.

Deposy: Diese IOTA-Lösung soll unser Müllproblem in den Griff bekommen
Szene

Das Team von Biota will mithilfe der IOTA-Technologie das Müllproblem in den Griff bekommen. Das Tangle soll dabei helfen, ein Pfandsystem zu entwickeln, das Menschen für das Sammeln von Plastikmüll belohnt.

Südafrika: First National Bank schließt Konten von Bitcoin-Börsen
Regulierung

Die südafrikanische Bank FNB hat offensichtlich kalte Füße bekommen und die Bankkonten aller Krypto-Börsen geschlossen. Das Risiko sei ihr zu groß, teilte die fünftgrößte Bank Südafrikas mit.

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: