Jaxx & Coinbase: Keine Unterstützung für BTG

Danny de Boer

von Danny de Boer

Am · Lesezeit: 2 Minuten

Danny de Boer

Als Informatiker schaut Danny de Boer kritisch auf die Blockchain-Entwicklung und Kryptographie. Zwischen Komplexität und Hype erklärt er allgemeinverständlich und anwendungsbezogen. Seit 2014 berichtet er für BTC-ECHO aus der Krypto-Szene.

Teilen

Quelle: faithie via Shutterstock

BTC10,455.07 $ -4.68%

Der Schnappschuss der Bitcoin-Blockchain soll bereits passiert sein. Alle Guthaben im Bitcoin-Netzwerk werden nun gespiegelt und mit der gleichen Menge Bitcoin Gold ergeben. In der Zwischenzeit haben sich bereits einige Krypto-Unternehmen zu Wort gemeldet und leiten zur Vorsicht an.
Informationsknappheit

Der Artikel wurde zuletzt aktualisiert am 30. Juni 2019 05:06 Uhr von Tanja Giese

Informationsknappheit

Wie Wallet-Dienstleister Jaxx vor Kurzem auf seinem Blog erklärte, plant man dort keine Unterstützung des Bitcoin Gold Altcoins. Nichtsdestotrotz entwickelt man dort aber aktuell eine Unterstützung des Bitcoin Forks Bitcoin Cash (BCH), der sich Anfang August abgetrennt hatte und seitdem eine alternative Skalierungslösung verfolgt.

Jaxx erklärt seine Entscheidung gegenüber Bitcoin Gold in einem sehr nüchternen und rationalen Ton: Bitcoin Gold hat keine funktionierende Codebase, keine Replay-Protection oder überhaupt nahmhafte Entwickler. Code konnte bisher nicht getestet und auf Sicherheit überprüft werden, heißt es.

Auch die vorgeschürften 8.000 Bitcoin-Gold-Blöcke (100.000 BTG) sind völlig in der Hand von Unbekannten mit unbekannter Agenda. Auch in unserem BTC-ECHO-Video haben wir diese Eigenschaften bei BTG als kritisch bewertet.

Coinbase


Genauso kritisierte Coinbase die Sicherheit bei Bitcoin Gold. Im Blog von Coinbase wurde erklärt, dass die Sicherheit nicht gewährleistet werden kann und damit aktuell keine Möglichkeit besteht, Bitcoin Gold zuverlässig für die Nutzer anzubieten. Sollte sich die BTG-Blockchain aber noch als sicher herausstellen, kann sich Coinbase vorstellen, die Coins auch an die Nutzer weiterzugeben, bis dahin wird die Situation überwacht werden.

In Japan sieht es damit schon anders aus: Die Börse BitFlyer kündigte gestern seine Unterstützung für Bitcoin Gold an.

Scammer

Hierbei kann man nicht häufig genug erwähnen, dass es wichtig ist, Ruhe zu bewahren. Hardware-Wallet-Entwickler Ledger sprach deswegen schon eine nennenswerte Warnung aus:

“Gebt niemals euren 24 Wörter Seed in irgendeine BTG Wallet ein, um eure “Bitcoin Gold freizuschalten”. GEBT EUREN 24 WÖRTER SEED NIEMALS IN EINER UNSICHEREN UMGEBUNG EIN.”

Ledger verweist hierbei auf Scammer, die aktuell mit gefälschten BTG Wallets versuchen an eure Seeds zu kommen. Aus den Seeds lassen sich Private Keys ableiten, womit eure BTG und eure anderen Coins in Gefahr sind!

Um es nochmal deutlich auszudrücken: Wartet noch ein wenig Zeit ab, bis eine offizielle Wallet herausgebracht wurde.

BTC-ECHO


Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise
BTC-ACADEMY

Blockchain Basics


139,00 EUR


Kryptowährungen einfach kaufen und verkaufen

Ein Bankkonto, Krypto-Wallets und Trading vereint


  • Einfach, sicher und zuverlässig
  • Kontoeröffnung in nur 5 Minuten
  • Nur 1% Handelsgebühr
  • Made in Germany