Japan ruft Blockchain Business Camp ins Leben

Phillip Horch

von Phillip Horch

Am · Lesezeit: 2 Minuten

Phillip Horch

Phillip Horch ist Chef vom Dienst von BTC-ECHO und für die Strukturierung und Planung der redaktionellen Inhalte verantwortlich. Er ist Diplom-Journalist und hat einen Master-Abschluss in Literatur-Kunst-Medien.

Teilen

Quelle: Two geishas wearing traditional japanese kimono among Sensoji Temple in Asakusa Tokyo, Japan. via Shutterstock

BTC10,490.35 $ 0.18%

Tokyos Regierung organisiert derzeit das Blockchain Business Camp Tokyo. Ziel ist es, Unternehmen, die sich mit den Themen rund um die Blockchain auseinandersetzen, zusammenzuführen.

Der Artikel wurde zuletzt aktualisiert am 30. Juni 2019 05:06 Uhr von Tanja Giese

Dazu arbeitet die Regierung mit dem japanischen Thinktank Nomura Research Institute zusammen. Das Blockchain Business Camp Tokyo ist der dritte Durchlauf einer Reihe von Accelerator-Programmen, die sich für aufkommende Blockchain-Anwendungen interessieren. Als Accelerator verhelfen die Programme Start-ups durch Coaching zum schnelleren Wachstum. Das geplante Programm sucht gezielt nach internationalen Unternehmen.

Die Hauptstadt Japans will sich mit der Aktion für Unternehmen aus Übersee attraktiv machen. Daher gibt es momentan eine Ausschreibung, durch die am Ende fünf Unternehmen nach Tokyo eingeladen werden. Im Fokus der Ausschreibung stehen vor allem Unternehmen, die fortgeschrittene Blockchain-Anwendungen entwickeln. Allen voran in den Bereichen Transaktionen, Sicherheit, Internet der Dinge, Supply Chains und Sharing Economy. Das Projekt soll somit wirtschaftliche Anreize schaffen und den Inselstaat für ausländische Investoren und Start-ups attraktiver gestalten. Daher sind für die Gäste auch keine Japanischkenntnisse nötig, es sollen ausreichend Übersetzer vorhanden sein. Außerdem ist der Aufenthalt für die Start-ups komplett durch das Blockchain Business Camp Tokyo organisiert.

Das Blockchain Business Camp bietet viele Anreize für Gäste

Die ansässigen japanischen Firmen werden dabei als Mediatoren und Mentoren fungieren. Sie werden den eingeladenen Unternehmen nicht nur mit Rat und Tat beistehen. Vielmehr werden sie ihnen auch die Möglichkeit bieten, Investoren aus Tokyo kennenzulernen. Den Gästen bietet sich die Möglichkeit, zusammen mit den Gastgebern Business-Pläne zu erstellen und das Firmenkonzept zu erweitern. Ein weiterer Anreiz, der den Gästen geboten wird, ist beworben zu werden. So sollen über einen längeren Zeitraum in Shinjukus und Tokyos Bahnhöfen Werbeanzeigen für die Unternehmen laufen.


Damit zählt auch Japan zu den Ländern, die sich gegenüber Blockchain, Bitcoin & Co. öffnen. So wurden im Zuge der Regulierung erst letzten Monat Lizenzen an elf Krypto-Börsen verteilt. Außerdem verkündete Japan den Launch einer eigenen Kryptowährung, während Fujitsu ein Geldtransferprogramm aufbaut, das auf der Blockchain-Technologie basiert.

BTC-ECHO


Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise
BTC-ACADEMY

Kryptowährungen einfach kaufen und verkaufen

Ein Bankkonto, Krypto-Wallets und Trading vereint

  • Einfach, sicher und zuverlässig
  • Kontoeröffnung in nur 5 Minuten
  • Nur 1% Handelsgebühr
  • Made in Germany