Japanischer Technologiekonzern Fujitsu testet Blockchain-Anwendung

Tobias Schmidt

von Tobias Schmidt

Am · Lesezeit: 2 Minuten

Tobias Schmidt

Tobias Schmidt ist seit August 2017 als Redakteur im Team von BTC-ECHO tätig. Sein Fachgebiet im Krypto-Bereich sind die vielen verschiedenen Anwendungsmöglichkeiten in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft.

Quelle: Fujitsu Neon via Shutterstock

Teilen
BTC19,211.34 $ 4.76%

Der japanische IT-Riese Fujitsu hat eine Partnerschaft mit drei japanischen Großbanken bekannt gegeben, um an einem Pilotprojekt zum Aufbau eines Peer-to-Peer-Geldtransfer-Systems auf Blockchain-Basis zu arbeiten.

In einer Pressemitteilung gab der Technologiekonzern die strategische Partnerschaft mit den Bankengruppen Mizuho Financial Group, Inc., Sumitomo Mitsui Financial Group, Inc. und Mitsubishi UFJ Financial Group, Inc. bekannt. Demnach soll Anfang Januar 2018 ein gemeinsamer Versuch gestartet werden, Peer-to-Peer-Transfers von monetären Summen über die Blockchain abzuwickeln. Die dazu nötige Technologie habe Fujitsu bereits teilweise fertiggestellt, an der weiteren Entwicklung sei man mit Hochdruck beschäftigt.


Für den Feldversuch will Fujitsu eine cloud-basierte Blockchain-Plattform für den Geldtransfer zwischen verschiedenen Individuen entwickeln. Diese könne anschließend anteilig von den drei am Projekt beteiligten Großbanken genutzt werden. Der Nutzer des Dienstes soll über eine Smartphone-App mit der Plattform verbunden werden, die es ihm erlaubt, sowohl Geld zu verschicken als auch Anzahlungen zu hinterlegen und Abhebungen zu tätigen.

Fujitsu sowie die drei involvierten Großbanken stehen dafür ein, dass die über die Blockchain getätigten Transaktionen nahtlos mit den an der jeweiligen Transaktion beteiligten Individuen in Verbindung gebracht werden können. Somit werden auch die Eintrittshürden für Kunden dieser drei Banken so gering wie möglich gehalten.

Mit dem Feldversuch soll geklärt werden, ob die von Fujitsu entwickelte Plattform dazu in der Lage ist, die multiplen Anforderungen an sie zu erfüllen und alle Vorgänge dementsprechend abzuwickeln. Dies beinhaltet etwa Geldtransfers, Abrechnungsverkehr und Zahlungsausgleiche. Zudem soll die Plattform so benutzerfreundlich wie möglich gestaltet werden. Fujitsu äußert seine Hoffnung, damit einen eigenen Beitrag zu der weiteren Entwicklung einer monetär diversen und bargeldlosen Gesellschaft zu leisten.

BTC-ECHO

Anzeige

Bitcoin, Aktien, Gold und ETFs in einer App handeln!

Zuverlässig, Einfach, Innovativ - Deutschlands beliebteste Finanzinstrumente einfach und sicher handeln.

Die Vorteile:
☑ Kostenloses 40.0000 EUR Demokonto
☑ Registrierung in nur wenigen Minuten
☑ PayPal Ein-/Auszahlung möglich
☑ 24/7 verfügbar + mobiler Handel

Zum Anbieter

76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter [Anzeige].



Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise

Kryptokompass #41 – inkl. gratis Prämie (u.a. Ledger Nano S)

Der passende Krypto-Portfolio für jeden Anleger

Kryptokompass #41 – inkl. gratis Prämie (u.a. Ledger Nano S)

Der passende Krypto-Portfolio für jeden Anleger

Das Bitcoin & Blockchain Szene Magazin

In Print und Digital verfügaber

Neue Investmentchancen verstehen und ergreifen

Jeden Monat über 50 Seiten Insights, Analysen, KnowHow

Streng limitiert: Inkl. gratis Prämie im Abo

Gratis Ledger Nano S, 30€ Amazon Gutschein oder 24 Karat vergoldete Bitcoin Münze

BTC-ACADEMY

Kryptowährungen einfach handeln

Plus500 der führende CFD Anbieter

  • Direkt mobil handeln
  • Einzahlung per Kreditkarte oder PayPal
  • Bitcoin,Ether,IOTA,Ripple, uvm.
  • inkl. Demokonto

76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD Handel mit diesem Anbieter