Qubic, IOTA: Was steckt hinter Qubic?
Qubic, IOTA: Was steckt hinter Qubic?

Quelle: A iota cryptocurrency hologram coin form hovvering over a computer circuit board via shutterstock

IOTA: Was steckt hinter Qubic?

Die IOTA-Foundation hat Details zu Qubic veröffentlicht. Es ist letztlich ein neues Protokoll, das über das Tangle von IOTA gelegt wird. Da es sich jedoch noch in Entwicklung befindet, blieben große Kurssprünge bisher aus.

Die IOTA-Foundation hat in letzter Zeit nicht mit Ankündigungen gegeizt. Zunächst war da die Ankündigung für die Beta-Version der Trinity Mobile Wallet, dann die Partnerschaft mit DNB ASA, die für Bewegung an den Märkten sorgte. Nun hat das Unternehmen rund um Dominik Schiener und das Tangle mit Details zum Qubic-Protokoll nachgelegt.

Auslagerung von Rechenpower durch Qubic

Qubic ist darauf ausgelegt, eine neue Schicht auf das Tangle-Protokoll zu legen und Smart Contracts zu verwalten sowie Oracles und externe Rechenpower besser zu skalieren. Der Name des Protokolls steht demnach für Quorum-basierte Rechenpower. Ein Qubic stellt zudem die Einheit dar, die gemäß der Quorum-basierten Rechenkraft abgearbeitet wird. Es sind somit vordefinierte Rechenaufgaben in der Programmiersprache Abra, die die Auftraggeber über das Tangle zum Oracle senden.

Die Oracles entscheiden letztlich darüber, ob sie die Aufgabe annehmen. Sie sind wiederum Bindeglied zwischen digitaler und realer Welt. Sie nehmen Ereignisse aus letzterer und verwenden sie als Bedingung für die Ausführung von Smart Contracts. Dafür gibt es einen eigenen Konsens-Prozess. Beim „Quorum Consensus“ stellen mehrere Teilnehmer die gleiche Art von Informationen bereit. Das Ergebnis gilt nur dann als gültig, wenn zwei Drittel der Oracles zum gleichen Ergebnis kommen. Wenn es sich allerdings um Oracles handelt, denen ohnehin vertraut wird, findet dieser Konsens keine Anwendung.


Qubic, IOTA: Was steckt hinter Qubic?
[Anzeige]
Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen auf Plus500 handeln. Warum Plus500? Kostenloses Demo-Konto; Mobile Trading-App; Einzahlungen per PayPal; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Qubic dient nun dazu, Rechenleistungen auszulagern – bei Internet-of-Things-Geräten, die nicht genügend Kapazität für die jeweiligen Leistungen haben. Die Auftraggeber setzen dann Belohnungen aus, um Anreize für die Oracles darzustellen. Jeder, der am Netzwerk teilnimmt, kann letztlich Rechenkapazität einkaufen.

Implementierung von Qubic lässt noch auf sich warten

Während die Homepage zwar schon mit Details aufwartet, lässt die Software bisher noch auf sich warten: „Der erste Teil der Qubic Roadmap würde tatsächlich schon entwickelt und wird bald hergestellt: das IOTA und das Tangle. Die übrigen Teile sind in unterschiedlichen Phasen der Forschung und Erprobung.“ Das White Paper sei demnach noch im „Review-Status“.

So darf es nicht verwundern, dass der IOTA-Kurs keine sonderlich beeindruckenden Sprünge getan hat. Zwar stieg er mit der Ankündigung am 3. Juni kurzzeitig von 1,64 auf 1,69 Euro an, fiel jedoch bis zum Redaktionszeitpunkt wieder auf 1,45 Euro. So verlor der IOTA-Kurs im 24-Stunden-Verlauf knapp 5 Prozent und liegt im Monatsrückblick noch um 24 Prozent tiefer. Im 7-Tages-Verlauf konnte der Kurs jedoch knapp 23 Prozent zulegen.

BTC-ECHO

Mehr zum Thema:

Qubic, IOTA: Was steckt hinter Qubic?

Bereit für den nächsten Karrieresprung?

Sichere dir deinen Vorsprung durch Wissen und werde zum Blockchain & Krypto Experten

z.B. "Blockchain Basics Kurs"

Inklusive personalisiertes Teilnahmezertifikat
Zum Online Kurs

Ähnliche Artikel

Qubic, IOTA: Was steckt hinter Qubic?
Adaptions-Boost für Dash?
Altcoins

Dash kann künftig bei noch mehr Anbietern mit Kreditkarte gekauft werden. Das ermöglicht eine Kooperation mit dem israelischen FinTech Simplex. Simplex kann mit Binance, Kucoin und OKEx einige Schwergewichte unter den Bitcoin-Börsen zu seinen Partnern zählen.

Qubic, IOTA: Was steckt hinter Qubic?
Erneute Klatsche für Libra
Altcoins

Facebooks geplanter Stable Coin Libra steht erneut im Kreuzfeuer von Valdis Dombrovskis. Der EU-Kommissar für Wirtschaft und Kapitaldienstleistungen wirft der Libra Association mangelnde Auskunftsbereitschaft vor und rückt die Einführung der Facebook-Währung in weite Ferne.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Qubic, IOTA: Was steckt hinter Qubic?
Dezentralität bei Bitcoin und DeFi
Kommentar

Bitcoin, so viele Experten, ist dank zentralisierter Mining Pools höchst zentralisiert. Das DeFi-Ökosystem, so wiederum die Bitcoin-Maximalisten sei dank Admin Keys und Ähnlichem nicht dezentral. Beide Kritikpunkte betrachten Dezentralität jedoch unvollständig.

Qubic, IOTA: Was steckt hinter Qubic?
Bitcoin Wallet für anspruchsvolle Nutzer: Electrum Wallet unter der Lupe
Wissen

Electrum ist eine bekannte Wallet im Bitcoin-Ökosystem. Auch andere Kryptowährungen haben Varianten dieser funktionsreichen Wallet. Zeit, einen genaueren Blick auf sie zu werfen.

Qubic, IOTA: Was steckt hinter Qubic?
Von Bitcoin Crash bis IOTA Hack: Die Top-Krypto-News der Woche
Kolumne

Während der Bitcoin-Kurs sich mit goldenen Kreuz-Beschwerden an der 10.000-US-Dollar-Marke abarbeitet, waren IOTA und das Ethereum-Lending-Projekt bZx mit der Beseitigung von Sicherheitslecks beschäftigt, die Angriffe und gestohlene Krypto-Gelder zur Folge hatten. Unterdessen rückt Ethereum 2.0 immer näher, was Chef-Analyst Dr. Giese zum Anlass nimmt, die Stabilität des Netzwerks unter die Lupe zu nehmen. Die Top News der Woche.

Qubic, IOTA: Was steckt hinter Qubic?
Blockchain beschleunigt den Handel von Emissionszertifikaten
Unternehmen

Klimaschutz ist im Jahr 2020 in aller Munde. Sowohl Staaten als auch Vertreter der Privatwirtschaft sehen sich zunehmend in die Pflicht genommen, dem voranschreitenden Klimawandel entgegenzuwirken.

Angesagt

Warum brauchen wir Währungen?
Wissen

Im ersten Teil der Artikelserie „Die Zukunft des Geldes“ gehen wir dem Ursprung von Geld auf den Grund und erklären, wie Währungen funktionieren, warum wir sie brauchen und woher sie ihren Wert bekommen. Ein Gastbeitrag von Pascal Hügli.

Ripple schwächelt bei DeFi: Kann Ethereum helfen?
Insights

XRP in der Höhle des Löwen: Auf der Ethereum-Konferenz ETHDenver versucht Ripple, Ethereum-Entwickler für den Brückenbau zu engagieren. Die fehlende Smart-Contract-Unterstützung macht das XRP Ledger für den DeFi-Sektor bislang uninteressant. Kann Ethereum Ripple die Tür zur Decentralized Finance öffnen?

Rüstungsindustrie wehrt Cyber-Angriffe mit Blockchain ab
Unternehmen

Der größte Rüstungskonzern der Welt, Lockheed Martin, hat die Zusammenarbeit mit Guardtime Federal angekündigt. Der Rüstungshersteller nutzt die Blockchain-Lösung des Software-Unternehmens künftig, um das Lieferketten-System vor Cyber-Angriffen zu schützen.

Bitcoin-Blockbuster auf der Berlinale
Szene

Die Stars und Sternchen der Filmbranche tummeln sich derzeit auf den roten Teppichen der diesjährigen Berlinale. Für Krypto-Enthusiasten dürfte dabei vor allem das neue Filmprojekt von Torsten Hoffmann im Rahmenprogramm hervorstechen.

Qubic, IOTA: Was steckt hinter Qubic?

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: