IOTA veröffentlicht Trinity Update, Coordinator bleibt vorerst abgeschaltet

Quelle: Shutterstock

Angriff auf IOTA IOTA veröffentlicht Trinity Update, Coordinator bleibt vorerst abgeschaltet

Aufatmen für IOTA Hodler: Das Sicherheitsleck in der Trinity Wallet konnte behoben werden. Eine neue Desktop-Version der Wallet steht zum Download bereit – der Coordinator bleibt allerdings bis auf Weiteres im künstlichen Koma.

Eine knappe Woche nach dem Angriff konnte das Sicherheitsleck in der Trinity Wallet von der IOTA Foundation behoben werden. Die IOTA Foundation hat in der Nacht zum 17. Februar ein Update für die Desktop-Version der IOTA Wallet veröffentlicht. Nutzerinnen und Nutzer sind nun dazu angehalten, ihren Transaktionsverlauf auf Unregelmäßigkeiten zu überprüfen und sich gegebenenfalls an die IOTA Foundation zu wenden.

Kontostände und Transaktionen werden bei der Anmeldung abgerufen. Wenn euer Saldo nicht korrekt aussieht oder ihr unbekannte ausgehende Transaktionen habt, wendet euch bitte an einen Discord-Moderator oder ein Mitglied der IOTA Foundation direkt auf Discord. Bitte beachtet, dass es leider aktive Betrüger gibt, die sich als Mitarbeiter der IOTA-Stiftung auf unserem Discord ausgeben. Daher ist es wichtig, dass ihr selbst direkt Kontakt mit der IF [IOTA Foundation] oder dem Moderatoren-Team aufnehmt,

heißt es dazu im aktuellen Statusbericht zu dem Vorfall.

Auch die – von dem Angriff offenbar nicht betroffene – Mobil-Version der Trinity Wallet für Android und iOS soll ein Update erhalten.

IOTA Coordinator bleibt im künstlichen Koma


[Anzeige]
CFDs: Bitcoin, Öl, Gold, Aktien und die bekanntesten Kryptowährungen auf Plus500 handeln. Warum Plus500? Kostenloses Demo-Konto; Mobile Trading-App; Einzahlungen per PayPal; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Der Coordinator bleibt indessen weiter in der Zwangspause.

Der Coordinator bleibt vorerst down, während wir unseren Rettungsplan umsetzen. Ihr werdet keine Werttransaktionen senden können. Wir werden in Kürze ein weiteres Update veröffentlichen, in dem der Plan im Einzelnen beschrieben wird.

Die IOTA Foundation hat den Coordinator nach Bekanntwerden des Sicherheitslecks abgeschaltet, um weiteren Schaden abzuwenden. So erklärte die Foundation in einer Mitteilung vm 14. Februar:

Die Analyse des Angriffsmusters zeigte, dass der Stopp des Coordinator die Versuche des Angreifers, Gelder an der Börse zu liquidieren, unterbrach. Die gestohlenen Gelder wurden absichtlich und wiederholt zusammengelegt und aufgeteilt, um die Untersuchung zu verschleiern, und zwar unter Berücksichtigung des aktuellen symbolischen Wechselkurses sowie der KYC-Limits der Börsen.

Der Coordinator dient als Brücken-Technologie, die IOTAs Weg zu einem dezentralen Netzwerk ebnen soll. Seine vorübergehende Stilllegung war Wasser auf die Mühlen der IOTA-Kritiker, die dem Netzwerk eine De-facto-Zentralisierung vorwerfen.

Details zu der Sicherheitslücke wurden bislang noch nicht kommuniziert. Die IOTA Foundation hat einen umfassenden Transparenzbericht angekündigt. Bis dahin kann sich die Community auf der Statusseite der Foundation über den aktuellen Stand der Dinge informieren.

Mehr zum Thema:

Bereit für den nächsten Karrieresprung?

Sichere dir deinen Vorsprung durch Wissen und werde zum Blockchain & Krypto Experten

z.B. "Blockchain Basics Kurs"

Inklusive personalisiertes Teilnahmezertifikat
Zum Online Kurs

Ähnliche Artikel

Wird jetzt das Gold jetzt knapp?
Wird jetzt das Gold jetzt knapp?
Altcoins

Tether Limited soll Lieferengpässe beim Edelmetall Gold haben. Für die Herausgabe neuer Einheiten des Stable Coins XAUt werden diese jedoch dringend benötigt.

Bitcoin-Betrug: US-Behörden schlagen zu
Bitcoin-Betrug: US-Behörden schlagen zu
Sicherheit

Schlechte Zeiten für Bitcoin-Betrüger. US-Behörden ist ein weiterer Schlag gegen Krypto-Diebe gelungen.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

5 Bitcoin Sidechains, die du kennen musst
5 Bitcoin Sidechains, die du kennen musst
Wissen

Sidechains ermöglichen den BTC-Transfer von einer Blockchain zu einer anderen und umgekehrt. Man spricht daher auch von sogenannten Pegged Sidechains, zu deutsch etwa angehängte Sidechains. Der Vorteil ist, dass nicht alle Funktionen, die Bitcoin theoretisch erfüllen kann, auch auf der Mainchain verarbeitet werden müssen. Vielmehr ist denkbar, dass man eine Reihe von Anwendungsfällen für den BTC-Gebrauch auf verschiedene Sidechains auslagert und somit Ressourcen auf der Blockchain spart. 

Profitiert Bitcoin von den Lieferengpässen bei Gold?
Profitiert Bitcoin von den Lieferengpässen bei Gold?
Kommentar

In der Krise stellt sich mehr denn je die Frage, wie man sein Vermögen schützen kann. Aus Angst vor Inflation flüchten viele Anleger in physisches Gold. Welche Auswirkungen die Lieferengpässe bei Gold auf den Bitcoin-Kurs haben, warum auch manche Stable Coins davon betroffen sind und wieso beide Vermögenswerte gerade in der Corona-Krise in keinem Portfolio fehlen dürfen.

Bitcoin (BTC) Halving: Diese Szenarien sind zu erwarten
Bitcoin (BTC) Halving: Diese Szenarien sind zu erwarten
Bitcoin

Das Bitcoin Halving bedeutet eine Verknappung der Nachfrage an neuen Einheiten der Kryptowährung von 12,5 auf 6,25 BTC. Diese Szenarien sind zu erwarten.

Bitcoin-Netzwerk sendet bullishe Signale
Bitcoin-Netzwerk sendet bullishe Signale
Bitcoin

Bitcoin Miner haben mehr Bitcoin verkauft, als sie gemint haben, außerdem ist die Difficulty Rate zurückgegangen. Das ist ein positives Signal für den Bitcoin-Kurs.

Angesagt

Ethereum, Ripple und IOTA – Erholung steht auf wackeligen Beinen
Kursanalyse

Der Ether-Kurs (ETH) schafft es nicht ein höheres Wochenhoch auszubilden und auch Ripple (XRP) sowie IOTA (MIOTA) bleiben weiterhin fragil.

Bitcoin-Kurs (BTC) steuert auf Todeskreuz zu
Kursanalyse

Der Bitcoin-Kurs (BTC) steuert schnurstracks auf ein Todeskreuz zu. Droht nun eine Welle von Abverkäufen? Der Marktkommentar vom Bitwala Trading Team.

CBDC: So kann digitales Zentralbankgeld Soforthilfe für unsere Wirtschaft leisten
Kommentar

Staaten und Notenbanken versuchen alles, um eine Verschlimmerung der wirtschaftlichen Lage zu verhindern. Das Problem: Sie sind auf die Infrastruktur der Banken angewiesen, die eine direkte Hilfe für Unternehmen und Menschen erschwert. Warum die aktuellen Hilfsmaßnahmen über die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) viel zu umständlich sind, warum man in den USA überlegt, Wallets bei der Zentralbank Fed einzurichten und wieso digitales Zentralbankgeld (CBDC) eine Gefahr für unsere Privatsphäre bedeutet. Ein Kommentar.

Bitcoin auf der Erfolgswelle – G20 spannt billionenschweren Rettungsschirm
Märkte

Der Bitcoin-Kurs steigt leicht an, während das Coronavirus die Versorgungssysteme und Kapazitäten der wirtschaftsstarken Industrienationen auf eine harte Belastungsprobe stellt. Die Pandemie wird aber vor allem die Länder mit voller Wucht treffen, in denen schon jetzt die medizinische Grundversorgung der Bevölkerung an ihre Grenzen stößt. Die G20 haben daher breite finanzielle Unterstützung für der Bereitstellung überlebenswichtiger Güter zugesagt.

Homeoffice? Kurzarbeit?

Nutze Deine Zeit sinnvoll und bilde Dich weiter!

Jetzt 20% Rabatt auf alle Blockchain Kurse inkl. Teilnahmezertifikat sichern: z.B. Blockchain-Basics Kurs

Gutscheincode: HOMEOFFICE2020

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: