Kursanalyse IOTA bullish, Ripple (XRP) und Ethereum (ETH) in Seitenlage

Stefan Lübeck

von Stefan Lübeck

Am · Lesezeit: 7 Minuten

Stefan Lübeck

Stefan Lübeck arbeitet als freiberuflicher Analyst für BTC-ECHO. Stefan ist seit über einem Jahrzehnt Trader und Chartanalyst am klassischen Markt und weiterte seine Analysen Mitte 2017 auf den Kryptomarkt aus. Der studierte Soziologe kann somit auf eine langjährige Erfahrung im Bereich der charttechnischen Analyse zurückgreifen, welche er als aktiver Daytrader für sich nutzt.

Teilen
iota buchstaben auf einem würfel mit einem fünften würfel der ein dreieck zeigt, das von rot auf grün gewechselt wird von einer hand
Jetzt anhören
BTC13,029.45 $ -0.69%

Während sich die Kurse von Ethereum (ETH) und Ripple (XRP) weiter in einem Seitwärtstrendkanal bewegen, zeigt sich IOTA (IOTA) vorerst weiter von seiner bullishen Seite und könnte zeitnah in Richtung seiner Hochs aus 2020 anszeigen.

Ethereum (ETH): Ausbruch aus Seitwärtsrange wird Kursrichtung vorgeben

Kursanalyse Ethereum (ETH) KW29

Kurs: 239,01 US-Dollar (Vorwoche: 242,08 US-Dollar)

Anzeige

Bitcoin handeln auf Plus500

Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen (CFD) auf Plus500 sicher handeln.

Warum Plus500? Führende CFD Handelsplattform; 40.000 EUR Demo-Konto; Mobile Trading-App; starker Hebel; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Gold Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).

Jetzt Konto eröffnen

76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter [Anzeige].


Widerstände/Ziele: 245 US-Dollar, 252 US-Dollar, 260 US-Dollar, 288 US-Dollar, 320 US-Dollar, 341 US-Dollar

Unterstützungen: 225 US-Dollar, 218 US-Dollar, 206 US-Dollar, 194 US-Dollar, 188 US-Dollar, 170 US-Dollar

Kursanalyse auf Basis des Wertepaares ETH/USD auf Bitfinex

  • ETH-Kurs tendiert seit 30. Mai 2020 in einem Seitwärtskanal
  • Supertrend-Indikator fungiert weiter als guter Support.
  • Erst eine Überwindung der 252 US-Dollar eröffnet neue Kurschancen.

Die in der letzten Kursanalyse thematisierte Seitwärtsrange hat vorerst weiterhin Bestand. Nachdem der Kurs von Ethereum es in den letzten Wochen nicht schaffte, nach oben auszubrechen und ein neues 3-Monatshoch auszubilden, oszilliert er diese Woche richtungslos seitwärts um den EMA10 (gelb) und EMA20 (rot). Ein fallender RSI im Tageschart indiziert jedoch zunehmende Kursschwäche. Solange keine neuen Impulse von der Leitwährung Bitcoin (BTC) kommen, sollten Anleger weiterhin auf einen Ausbruch aus der aktuellen Seitwärtsrange (rote Box) warten.

Bullishe Variante (Ethereum):

Der Kurs tendiert auch diese Woche um die gleitenden Durchschnitte EMA10 (gelb) und EMA20 (rot). Erst wenn der Ether-Kurs die Range-Oberkante bei 252 US-Dollar per Tagesschlusskurs überwindet, eröffnet sich neues Kurspotential. Wird der horizontale Widerstand bei 252 US-Dollar nach oben durchbrochen, wird ein Anstieg in Richtung des zentralen Widerstands bei 260 US-Dollar (übergeordnetes 23er Fibonacci-Retracement) wahrscheinlich.

Steigt der Kurs von Ethereum per Tagesschlusskurs über diesen Resist, wird als Kursziel das alte Hoch aus dem Februar 2020 bei 288 US-Dollar aktiviert. Sollte sich die Leitwährung Bitcoin ebenfalls bullish zeigen und in Richtung der 10.500 US-Dollar ansteigen, ist mittelfristrig auch ein Anlaufen des maximalen Kursziels bei 320 US-Dollar vorstellbar.

Bearishe Variante (Ethereum)

Bleibt der Ether-Kurs nachhaltig unter dem EMA10 und EMA20, erhöht sich die Wahrscheinlichkeit eines bearishen Ausbruchs aus dem Trendkanal nach unten. Fällt der Kurs unter den Support bei 225 US-Dollar und die Seitwärtsrange wird dynamisch durchbrochen, sollte Ethereum erneut das letzte Kurstief bei 218 US-Dollar anlaufen. Bricht dieser Kreuzsupport aus Supertrend und horizontaler Unterstützung, ist ein Kursabfall in Richtung des 61er Fibonacci-Retracement bei 211 US-Dollar wahrscheinlich. Schaffen es die Bären, auch diese Unterstützung zu durchbrechen, rückt der EMA200 (blau) bei 206 US-Dollar als wichtigem Supportniveau in den Fokus. Gibt der EMA200 dem Kurs keinen Halt, ist ein deutlicher Kursrutsch in Richtung der 194 US-Dollar durchaus realistisch. Eine anhaltende Kursschwäche könnte den Ether-Kurs sodann in Richtung der alten Unterstützungsniveaus bei 188 US-Dollar und 170 US-Dollar einbrechen lassen.

Indikatoren (Ethereum)

Der RSI handelt in der neutralen Zone bei 49, tendiert aber weiter südwärts. Bricht die neutrale Zone, dürfte auch der Verkaufsdruck zunehmen. Der MACD-Indikator hat weiterhin ein Verkaufssignal aktiv und wirkt ebenfalls schwach. Ein anderes Bild zeigt sich mit Blick auf den Wochenchart. Hier haben der RSI wie auch der MACD weiterhin ein Kaufsignal anliegen, welche frühstens bei einem bearishen Ausbruch aus der Seitwärtsrange negiert werden.

Ripple (XRP): XRP-Kurs nach Fehlausbruch weiter in Seitwärtskanal gefangen

Kursanalyse Ripple (XRP) KW29

Kursanalyse auf Basis des Wertepaares XRP/USD auf Bitfinex

Kurs: 0,199 US-Dollar (Vorwoche: 0,202 US-Dollar)

Widerstände/Ziele: 0,207 US-Dollar, 0,213 US-Dollar, 0,228 US-Dollar, 0,236 US-Dollar, 0,268 US-Dollar

Unterstützungen: 0,185 US-Dollar, 0,175 US-Dollar, 0,166 US-Dollar, 0,149 US-Dollar, 0,129 US-Dollar

  • XRP-Kurs handelt weiterhin unterhalb des EMA200 (blau).
  • 0,188 US-Dollar als kurzfristiger Support.
  • 0,175 US-Dollar als starker Unterstützungsbereich.

Der Kurs handelt nach einem Fehlausbruch auf der Unterseite weiterhin in seinem roten Seitwärtstrendkanal. Zuletzt schaffte es der XRP-Kurs wieder über den EMA10 und den EMA20 anzusteigen, handelt gegenüber der Vorwoche aber nahezu unverändert. Solange der Kurs von Ripple weiterhin im Seitwärtskanal handelt, gilt es für Anleger weiterhin auf einen nachhaltigen Ausbruch zu warten.

Bullishe Variante (Ripple)

Der Kurs tendiert weiter in seiner Seitwärtsrange zwischen 0,185 US-Dollar und 0,207 US-Dollar. Die Bullen müssen nun versuchen, den Kurs über die 0,202 in Richtung der Rangeoberkante zu bewegen. Schaffen es die Käufer, die Widerstandszone aus Kanaloberseite und EMA200 (blau) im Bereich der 0,210 US-Dollar per Tagesschlusskurs zu überwinden, hellt sich das Chartbild spürbar auf.

Erste bullishe Ziele lauten 0,228 US-Dollar (50er Fibonacci-Retracement) sowie das Aprilhoch aus 2020 bei 0,236 US-Dollar. Können auch diese Widerstände übersprungen werden und die 0,247 US-Dollar wird ebenfalls nach oben durchbrochen, lautet die Zielzone weiterhin 0,256 US-Dollar bis 0,268 US-Dollar.

Bearishe Variante (Ripple)

Die Bullen konnten den Absturz von Ripple vorerst verhindern und im Bereich des zentralen Supports bei 0,175 US-Dollar stabilisieren. Für die Bären ist damit weiterhin ein Bruch der Trendkanalunterkante von großer Relevanz. Erst unterhalb der 0,185 US-Dollar dürften die Verkäufer erneut den Druck erhöhen und versuchen den XRP-Kurs per Tagesschlusskurs unter den Key-Support bei 0,175 US-Dollar zu drücken. Fällt der Kurs von Ripple auch per Tagesschlusskurs unter dieses Unterstützungslevel, wird das Kursziel bei 0,166 US-Dollar (23er Fibonacci-Retracement) aktiviert.

Rutscht der Kurs von Ripple auch unter diese Chartmarke, sollte die bearishe Tendenz zunehmen und die Unterstützung bei 0,149 US-Dollar (Oberkante des grünen Supportbereichs) angelaufen werden. Kommen die Bullen nicht verstärkt wieder in den Markt, um den XRP-Kurs zu stabilisieren, ist als Kursziel auch der Kreuzsupport aus roter Abwärtstrendlinie und grünem Unterstützungsbereich bei 0,129 US-Dollar einzuplanen.   

Indikatoren (Ripple)

Der RSI und der MACD-Indikator haben aktuell zwar ein Kaufsignal anliegen, drohen aber bei einer erneuten Kursschwäche des XRP-Kurses, diese Signale wieder zu negieren. Die enge Range von Ripple kann die Indikatoren schnell wieder bearish tendieren lassen. Auf Wochensicht zeigt sich nun ein uneinheitliches Bild. Der RSI handelt in seiner neutralen Zone zwischen 45 und 55, während der MACD sich im negativen Bereich bewegt und eine bearishe Tendenz aufweist.

IOTA (mIOTA): Fortsetzung der Kursrallye möglich  

Kursanalyse IOTA (mIOTA) KW29

Kurs: 0,252 US-Dollar (Vorwoche: 0,251 US-Dollar)

Widerstände/Ziele: 0,258 US-Dollar, 0,267 US-Dollar, 0,280 US-Dollar, 0,307 US-Dollar

0,357 US-Dollar, 0,370 US-Dollar

Unterstützungen: 0,238 US-Dollar, 0,227 US-Dollar, 0,203 US-Dollar, 0,193 US-Dollar, 0,174 US-Dollar, 0,164 US-Dollar

Kursanalyse auf Basis des Wertepaares IOTA/USD auf Bitfinex

  • Kurs von IOTA tendiert weiter bullish und eröffnet neue Kursziele.
  • Kreuzsupport aus Trendkanalunterkante und EMA200 (blau) als relevantes Supportlevel
  • Bullishe Tendenz bleibt oberhalb der 0,227 US-Dollar weiter bestehen.

Der Kurs von IOTA hangelt sich weiter im gelben Aufwärtstrendkanal nach oben. Aktuell versucht der IOTA-Kurs wieder in Richtung des Vorwochenhochs bei 0,267 US-Dollar anzusteigen. Schaffen es die Bullen, diesen wichtigen Resist zu überwinden, rücken Kursziele jenseits der 0,30 US-Dollar in den Blick der Anleger.

Bullishe Variante (IOTA)

Das Chartbild von IOTA wirkt auch diese Woche weiter stark. Sollten die Bullen das letzte Hoch bei 0,267 US-Dollar überwinden und auch den horizontalen Widerstand bei 0,280 US-Dollar durchstoßen, aktivieren sich Kursziele im Bereich der 0,30 US-Dollar. Schafft es der mIOTA-Kurs diesen Widerstandsbereich per Tagesschlusskurs ebenfalls dynamisch zu überwinden, ist mit einem schnellen Anstieg in Richtung der 0,357 US-Dollar zu rechnen. Auch ein Test des Februar-Hochs bei 0,370 US-Dollar ist bei einem ebenfalls ansteigenden Gesamtmarkt durchaus realistisch.

Bearishe Variante (IOTA)

Sollte der Kurs von IOTA hingegen erneut im Bereich der 0,26 US-Dollar nach unten abprallen und die Unterstützung bei 0,238 US-Dollar aufgeben, kommt es zu einem Showdown im Bereich der 0,225 US-Dollar. An diesem Chartlevel findet sich ein multipler Support aus Trendkanalunterkante, 50er Fibonacci-Retracement und EMA200 (blau). Schaffen es die Bären, den Kurs unter diese Kreuzunterstützung zu drücken, wendet sich das Blatt zu Gunsten der Verkäufer und Kursziele auf der Unterseite werden aktiviert.

Der Kurs dürfte in der Folge weiter in Richtung der 0,203 US-Dollar bzw. 0,195 US-Dollar fallen. Auch ein Retest des 38er Fibonacci-Retracement bei 0,188 US-Dollar ist vorstellbar. Hält die Kursschwäche bei IOTA an, könnte der Kurs mittelfristig auch in Richtung des wichtigen Unterstützungsbereichs zwischen 0,174 US-Dollar und 0,164 US-Dollar korrigieren. Solange sich der mIOTA-Kurs jedoch innerhalb des gelben Aufwärtstrendkanals bewegt, ist die bearishe Variante nur als alternative Kursbewegung anzusehen.

Indikatoren (IOTA)

Der RSI hat mit einem Wert von 60 ein Kaufsignal aktiviert. Auch der MACD-Indikator steht kurz davor, ein frisches Kaufsignal zu generieren welches sich ebenfalls positiv auf die Kursentwicklung auswirken sollte. Auf Wochensicht zeigt sich ebenfalls ein bullishes Bild. Beide Indikatoren haben aktives Kaufsignal anliegen welche sich positiv auf die Kursentwicklung von IOTA auswirken dürften.

Disclaimer: Die auf dieser Seite dargestellten Kursschätzungen stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind lediglich eine Einschätzung des Analysten.

Die Chartbilder wurden mithilfe von TradingView erstellt.

USD/EUR-Kurs zum Redaktionsschluss: 0,87 Euro.

Anzeige

Krypto-Arbitrage: Geringes Risiko - Hohe Rendite

Verdienen Sie ein passives Einkommen mit der verzinslichen Geldbörse von ArbiSmart und dem vollautomatischen Crypto Arbitrage-Handelssystem. Profitieren Sie von einer EU-lizenzierten und regulierten Plattform, die Anlagen mit einer Rendite zwischen 10,8% und 45% pro Jahr bietet.

Mehr erfahren

Anzeige


Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise

Kryptokompass #40

Der Finanzmarkt im Fegefeuer

Polkadot (DOT)

Der Brückenbauer für das Internet von Morgen

Peter Großkopf

Der Blockchain CTO oder „der Banker mit Mütze“

Bitcoin.de

Der Bitcoin-Marktplatz Made in Germany

BTC-ACADEMY

Kryptowährungen einfach handeln

Plus500 der führende CFD Anbieter

  • Direkt mobil handeln
  • Einzahlung per Kreditkarte oder PayPal
  • Bitcoin,Ether,IOTA,Ripple, uvm.
  • inkl. Demokonto

76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD Handel mit diesem Anbieter