INX Limited plant den Börsengang – unterstützt von Samson Mow, Fluffypony & Co.

Quelle: Shutterstock

INX Limited plant den Börsengang – unterstützt von Samson Mow, Fluffypony & Co.

Die geplante Krypto-Handelsbörse INX Limited will die Erlaubnis der US-Börsenaufsicht zum Verkauf ihres plattformeigenen Hybrid-Tokens INX Token. INX Limited verfügt über prominente Unterstützung – von Samson Mow bis „Fluffypony“. Ein Audit der Geschäftsbücher offenbart jedoch „erhebliche Zweifel“ an der Wirtschaftlichkeit der Krypto-Exchange in spe.

Das auf Gibraltar ansässige Krypto-Start-up INX Limited bewirbt sich für einen Börsengang (Initial Public Offering, IPO) in den USA. Das geht aus einem vorläufigen Wertpapierprospekt hervor, den INX Limited am 19. August bei der US-amerikanischen Börsenaufsichtsbehörde SEC eingereicht hat. Trotz einer Emission von Token wird in dem Prospekt von IPO und nicht von Security Token Offering (STO) gesprochen.

INX Token verspricht Gewinnbeteiligung und Trading-Rabatte

Bei dem IPO will INX keine klassischen Wertpapiere, sondern digital verbriefte Genussrechte in Form eines Token (INX Token) verkaufen. Der INX Token soll seinen Inhabern anteilig Anspruch auf Gewinnbeteiligung aus dem operativen Geschäft garantieren:

Jeder INX Token (einschließlich Bruchteile von INX Token) berechtigt seinen Inhaber zu einer jährlichen anteiligen Ausschüttung von 40 Prozent des Netto-Cashflows der Gesellschaft aus der operativen Geschäftstätigkeit, mit Ausnahme von Barmitteln aus einem Erstverkauf des INX Token durch die Gesellschaft.

Stimmrechte sind mit dem Erwerb des ERC-20 Token indes nicht verbunden. Neben den Genussrechten für die Holder soll der Token auch auf der geplanten Plattform eine Funktion erfüllen:

Nachdem die INX Securities-Handelsplattform in Betrieb genommen wurde, können Inhaber von INX-Token mit dem INX-Token Transaktionsgebühren auf der INX Securities-Handelsplattform bezahlen. Bei der Zahlung von Transaktionsgebühren haben INX Token Anspruch auf mindestens 10 Prozent Rabatt auf andere Zahlungsarten.

Es existieren insgesamt 200 Millionen INX Token. Das Start-up plant, davon insgesamt 130 Millionen per IPO zu verkaufen. INX möchte mit dem IPO bis zu 130 Millionen – mindestens jedoch 5 Millionen US-Dollar – von institutionellen und privaten Investoren sammeln. Die Mindestinvestition soll 1.000 US-Dollar betragen. Wie viel ein Token zu Beginn des IPO kosten soll, hat INX Limited indes noch nicht festgelegt. Über 18 Millionen INX Token wurden zuvor im (privaten) Pre-Sale verkauft.

Audit offenbart „erhebliche Zweifel“ am Fortbestand von INX


[Anzeige]
Bitcoin kaufen mit dem Bitwala Konto. Warum ein Bankkonto bei Bitwala? Ein Bankkonto “Made in Germany” mit Einlagensicherung bis zu 100.000 Euro; 24/7 Bitcoin Handel mit schneller Liquidität; Gehandelt werden ausschließlich ‘echte’ Bitcoin – keine Finanzderivate wie CFDs; Sichere Nutzerkontrolle über das Bitcoin Wallet und den private Schlüssel; Mit der kontaktlosen Debit-Mastercard weltweit abheben und bezahlen.

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Im Prospekt wird ausdrücklich auf das Risiko eines Investments in den INX Token hingewiesen. So gibt es einerseits diverse extrinsische Faktoren wie etwa die allgemeine Volatilität von Krypto-Assets und -Märkten; auch Bedenken hinsichtlich der (globalen) Regulierung von Krypto-Assets werden dargelegt:

  • Die Preise von Blockchain Assets sind extrem volatil und Schwankungen im Kurs von Blockchain Assets könnten unsere Gewinne erheblich beeinflussen.
  • Die Steuerbehörden können mit unseren Steuerpositionen in Bezug auf die Gesellschaft, ihr Geschäft und den INX Token nicht einverstanden sein und uns bitten, diese Positionen in einer Weise zu überarbeiten, die sich nachteilig auf Sie auswirken könnte.
  • Wir könnten erhebliche Verzögerungen beim Erhalt einer Broker-Händler-Lizenz haben, da wir nicht in der Lage sind, eine Custodial-Relationship-Vereinbarung zu identifizieren, die FINRA oder die SEC als Erfüllung der Anforderungen von Regel 15c3-3 genehmigen werden,

heißt es dazu etwa im Abschnitt „Risikofaktoren“ des Prospektentwurfs.

Auch was die Wirtschaftlichkeit des Unternehmens angeht, haben Wirtschaftsprüfer bislang Zweifel geäußert:

Die Wirtschaftsprüfer haben in ihrem Bericht vom 19. August 2019 erklärt, dass unser Jahresabschluss zum 31. Dezember 2018 unter der Annahme der Fortführung der Unternehmenstätigkeit aufgestellt wurde und erhebliche Zweifel an unserer Fähigkeit, den Fortbestand des Unternehmens zu sichern, geäußert.

Prominente Unterstützer: Samson Mow, Charlie Lee, Fluffypony

Nichtsdestotrotz unterstützt eine Reihe von bekannten Gesichtern aus der Krypto-Branche INX Limited. So hat beispielsweise Blockstream-CTO Samson Mow 100.000 US-Dollar in INX Limited investiert. Auch der notorische Bitcoin-Bulle Charlie Lee hält Anteile an INX Limited in vergleichbarer Größenordnung. Hauptinvestor ist, was den einen oder anderen überraschen dürfte, Riccardo Spagni. Der auf Twitter unter dem Pseudonym „Fluffypony“ firmierende Influencer ist ein bekennender Befürworter des Privacy Coin Monero (XMR) und hält Anteile in Höhe von 924.000 US-Dollar an INX Limited.

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Aus dem Crypto Valley: Cryptix will KMU und Blockchain zusammenbringen
Aus dem Crypto Valley: Cryptix will KMU und Blockchain zusammenbringen
Szene

Es ist kein Geheimnis, dass im Krypto-Valley Zug unzählige Blockchain-Unternehmen beheimatet sind. Noch ziemlich unbekannt scheint hier die Cryptix Gruppe zu sein. Worum es geht und welche Rolle hier der Mittelstand spielt.

Arab Bank: Weitere Schweizer Privatbank auf Krypto-Jagd
Arab Bank: Weitere Schweizer Privatbank auf Krypto-Jagd
Unternehmen

Eine weitere Schweizer Bank bietet nun die Verwahrung der beiden großen Kryptowährungen Bitcoin und Ethereum an. Die Arab Bank Ltd. gehört damit zu den wenigen Privatbanken Europas, die digitale Assets für ihre vermögenden Kunden anbieten.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Aus dem Crypto Valley: Cryptix will KMU und Blockchain zusammenbringen
Aus dem Crypto Valley: Cryptix will KMU und Blockchain zusammenbringen
Szene

Es ist kein Geheimnis, dass im Krypto-Valley Zug unzählige Blockchain-Unternehmen beheimatet sind. Noch ziemlich unbekannt scheint hier die Cryptix Gruppe zu sein. Worum es geht und welche Rolle hier der Mittelstand spielt.

IOTA Industry Marketplace verbindet Mensch und Maschine
IOTA Industry Marketplace verbindet Mensch und Maschine
Altcoins

Der IOTA Industry Marketplace soll künftig Menschen und Maschinen miteinander verbinden. Dabei setzt die Foundation auf einen industrieweiten Standard.

Marktkommentar: Stellar, Cardano und Ethereum als Vorboten der Altcoin Season?
Marktkommentar: Stellar, Cardano und Ethereum als Vorboten der Altcoin Season?
Kursanalyse

Während sich der Bitcoin-Kurs weiterhin sehr ruhig verhielt, konnten viele Altcoins sehr gut performen. Insbesondere Stellar konnte einen Pump von 50 Prozent innerhalb von drei Tagen sehen. Auch Cardano kann sich über ein signifikantes Wachstum freuen. Etwas überraschend war, dass Ethereum temporär bei Coinmarketcap auf Platz 1 stand, was jedoch an einem Bug bei Coinmarketcap lag.

Arab Bank: Weitere Schweizer Privatbank auf Krypto-Jagd
Arab Bank: Weitere Schweizer Privatbank auf Krypto-Jagd
Unternehmen

Eine weitere Schweizer Bank bietet nun die Verwahrung der beiden großen Kryptowährungen Bitcoin und Ethereum an. Die Arab Bank Ltd. gehört damit zu den wenigen Privatbanken Europas, die digitale Assets für ihre vermögenden Kunden anbieten.

Angesagt

Umfrage: Österreich ist bei Bitcoin & Co. die skeptischste Nation Europas
Bitcoin

Die Bank ING hat in einer Umfrage festgestellt, dass in Europa vor allem die Türkei bullish in Sachen Bitcoin & Co. eingestellt ist. Die Deutschen zeigen sich skeptisch – nur die Österreicher sind noch misstrauischer.

Stets bemüht: Was die Blockchain-Strategie der Bundesregierung für den Standort Deutschland bedeutet
Kommentar

Die am Mittwoch verabschiedete Blockchain-Strategie der Bundesregierung umfasst insgesamt 44 Maßnahmen. Was diese für den Standort Deutschland bedeuten, warum es nicht ohne German Angst geht und wir gute Chancen haben Tokenisierungs-Weltmeister zu werden. Ein Kommentar.

Bitcoin auf Papier: Bitcoin Suisse stellt neue Krypto-Zertifikate vor
Unternehmen

Bitcoin in Form eines Geldscheines? Der schweizerische Krypto-Finanzdienstleister Bitcoin Suisse macht’s möglich. Die Neuauflage der Krypto-Zertifikate kommt mit neuem Design und Sicherheitsfeatures daher.

Türkei ruft Regulatory Sandboxes für Blockchain ins Leben
Regierungen

Im Rahmen der türkischen Digitalstrategie für das Jahr 2023 wird es in dem Land auch Entwicklungen im Blockchain-Bereich geben. Unter anderem ist eine „Nationale Blockchain-Infrastruktur“ geplant. Auch Cloud Computing, das Internet der Dinge und Open-Source-Initiativen stehen an. Die türkische Regierung erhofft sich davon offenbar Vorteile hinsichtlich Effizienz und Wettbewerbsfähigkeit.

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: