Investorenschutz: Gemini versichert Krypto-Assets

Quelle: shutterstock, PR

Investorenschutz: Gemini versichert Krypto-Assets

Gemini, die Krypto-Börse der krypto-begeisterten Winklevoss-Brüder, kann nun mit einer Versicherung für digitale Assets aufwarten. Damit kann die Exchange Bedenken hinsichtlich eines mangelnden Investorenschutzes ausräumen – und wichtige Signale an die Regulierungsbehörden senden.

Unklare regulatorische Rahmenbedingungen, hohe Volatilität und mangelnder Investorenschutz: Die Gründe, warum an sich krypto-neugierige Investoren respektvollen Abstand zu Bitcoin & Co. halten, sind mannigfaltig – und bedingen einander. Zumindest in Sachen Investorenschutz gibt es nun jedoch einen Fortschritt: Die New Yorker Krypto-Börse Gemini hat am 3. Oktober verkündet, dass bei ihr nun auch für digitale Assets ein Versicherungsschutz besteht. Gute Nachrichten also für zaudernde Investoren, die sich von regelmäßigen Meldungen von Hacks zentralisierter Krypto-Börsen bislang – nicht ganz zu Unrecht – abschrecken ließen.

„Nach einer Reihe von Due Diligence Roadshows mit branchenführenden Versicherern freuen wir uns, Ihnen mitteilen zu können, dass wir den Versicherungsschutz für die digitalen Assets […] gewährleisten können“,

verkündete Geminis Head of Risk, Yusuf Hussain, am 3. Oktober stolz auf Medium.

Das bisherige Zögern der Versicherer basiere ebenfalls auf den katastrophalen Verlusten, die durch groß angelegte Hacks von Krypto-Börsen entstanden sind. Dürftige Sicherheitsvorkehrungen und schwache interne Kontrollmechanismen der Börsen hätten die Branche in ein schlechtes Licht gerückt. Umgekehrt seien die Krypto-Börsen zögerlich gewesen, digitale Einlagen abzusichern. Der Grund: Die wenigen Versicherer, die dazu bereit wären, verlangen sehr hohe Gebühren.

Gemini sei es gelungen, die Versicherer von ihrer Vertrauenswürdigkeit zu überzeugen:

„Wir konnten den Versicherern jedoch erfolgreich demonstrieren, dass Gemini […] in der Tat eine sichere Börse und Verwahrstelle ist, an der Kunden digitale Assets auf geregelte, sichere und konforme Weise kaufen, verkaufen und lagern können.“

Ein Signal für die gesamte Krypto-Branche?

Bislang bestand dieser Versicherungsschutz bei Gemini nur für Fiat-Einlagen in US-Dollar. Diese werden vom Einlagenversicherungsfonds FDIC (Federal Deposit Insurance Corporation) abgedeckt. Die FDIC gibt auf ihrer Homepage an, für Schäden in Höhe von mindestens 250.000 US-Dollar – pro Anleger und Bank – aufzukommen. Dasselbe soll nun auch für die von Gemini verwalteten Einlagen in Bitcoin, Ether und Zcash gelten.

Die Nachricht könnte eine Strahlkraft für die gesamte Krypto-Branche entwickeln. Davon gibt sich zumindest Yusuf Hussain überzeugt:

„Dies ist nicht nur ein enormer Gewinn für die Gemini-Kunden, sondern auch ein Gewinn für die breitere Krypto-Industrie, indem der Verbraucherschutz gefördert wird.“

Zuletzt hat Gemini im September für Aufsehen gesorgt, als die Krypto-Börse der Winklevoss-Brüder Tyler und Cameron die Herausgabe eines regulierten und preisstabilen „Stable Coins“ GUSD bekannt gab.

BTC-ECHO

Jetzt in Kryptowährungen investieren: Kryptowährungen kaufen, verkaufen oder traden – wir haben die besten Broker, Börsen und Zertifikate zusammengestellt: Bitcoin kaufen | Ether kaufen | Ripple kaufen | IOTA kaufen | Broker-Vergleich

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Krypto-Start-up Token erhält 16,5 Millionen US-Dollar
Krypto-Start-up Token erhält 16,5 Millionen US-Dollar
Funding

Das FinTech-Start-up Token erhält ein Funding von 16,5 Millionen US-Dollar. Die Open-Banking-Plattform sammelte während einer Finanzierungsrunde Venture-Kapital großer Investitionsfirmen ein. Bei der Adaption seines Produkts ging Token kürzlich auch eine Zusammenarbeit mit MasterCard ein. Eine Kooperation, die das Start-up für Anleger vermutlich attraktiver macht. Eine Series-B-Finanzierungsrunde kündigte Token für das nächste Jahr an.

Bitcoin, Ethereum und Ripple – Kursanalyse KW25 – Bullen auf der Lauer
Bitcoin, Ethereum und Ripple – Kursanalyse KW25 – Bullen auf der Lauer
Kursanalyse

Erneut wurde ein neues Jahreshoch beim Bitcoin-Kurs und damit das Kursziel erreicht. Die Kurse von Ethereum und Ripple hingegen glänzen nicht wirklich.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Finde einen Job mit Zukunft

    Aktuell

    Krypto-Start-up Token erhält 16,5 Millionen US-Dollar
    Krypto-Start-up Token erhält 16,5 Millionen US-Dollar
    Funding

    Das FinTech-Start-up Token erhält ein Funding von 16,5 Millionen US-Dollar. Die Open-Banking-Plattform sammelte während einer Finanzierungsrunde Venture-Kapital großer Investitionsfirmen ein. Bei der Adaption seines Produkts ging Token kürzlich auch eine Zusammenarbeit mit MasterCard ein. Eine Kooperation, die das Start-up für Anleger vermutlich attraktiver macht. Eine Series-B-Finanzierungsrunde kündigte Token für das nächste Jahr an.

    IT-Sicherheitsriese Cloudflare bietet eigenes Ethereum Gateway an
    IT-Sicherheitsriese Cloudflare bietet eigenes Ethereum Gateway an
    Blockchain

    Cloudflare wird künftig ein eigenes Ethereum Gateway bereitstellen. Das Sicherheitsunternehmen will damit die Nutzung von Smart Contracts vereinfachen. Befeuert Cloudflare gleichzeitig eine Zentralisierung des Ethereum-Netzwerks?

    Die Büchse der Pandora: Wie Facebooks Project Libra den Bitcoin-Space verändert
    Die Büchse der Pandora: Wie Facebooks Project Libra den Bitcoin-Space verändert
    Altcoins

    Facebooks Project Libra steigt in den Ring ums beste Geld. Was wir von Libra erwarten können und wieso Bitcoin-Investoren mit Zuversicht auf den Launch blicken können.

    Russland: Staatsduma entscheidet über Krypto-Gesetze
    Russland: Staatsduma entscheidet über Krypto-Gesetze
    Politik

    Die russische Staatsduma entscheidet in Kürze über die Zulassung von digitalen Wertpapieren. Im Falle einer erfolgreichen Verabschiedung könnten gleich zwei entsprechende Gesetze innerhalb der nächsten zwei Wochen verabschiedet werden. Bei der zweiten Lesung im nationalen Parlament Russlands entscheidet sich also die unmittelbare Zukunft von ICOs und anderen Krypto-Finanzprodukten im Land. Eines steht jedoch bereits fest: Facebooks Libra-Währung erhält keine Legalisierung.

    Angesagt

    „Krypto“ und Klima: Schadet Bitcoin der Umwelt?
    Insights

    Experten und Politiker üben immer wieder Kritik an der Umweltbilanz von Bitcoin & Co. Medienberichte vergleichen den ökologischen Fußabdruck beim Bitcoin-Mining sogar mit dem ganzer Städte oder Staaten. Während die Linke mit dem Klimaargument gleich ein Verbot von Bitcoin fordert, stellt sich die Frage: Wie umweltschädlich sind Kryptowährungen wirklich? Und wie kann das Krypto-Ökosystem in Zukunft verträglicher für das Klima werden?

    Litecoin Foundation lanciert eigene Krypto-Debitkarte
    Tech

    Die Litcoin BlockCard entsteht aus einer Kooperation der Litecoin Foundation mit weiteren Krypto-Unternehmen. Sie ist indes nur eins von mehreren vergleichbaren Angeboten. Die Möglichkeiten, Kryptowährungen als Zahlungsmittel einzusetzen, nehmen somit insgesamt zu.

    IBM Blockchain Platform zieht auf die Cloud – Microsoft Azure und AWS unterstützt
    Blockchain

    IBM updatet seine Enterprise-Blockchain. Nutzer können diese ab sofort auch auf gängigen Webservern wie denen von Amazon und Microsoft nutzen. Die Popularität von IBMs Blockchain-Lösung dürfte damit ansteigen.

    Bitcoin, Ethereum und Ripple – Kursanalyse KW25 – Bullen auf der Lauer
    Kursanalyse

    Erneut wurde ein neues Jahreshoch beim Bitcoin-Kurs und damit das Kursziel erreicht. Die Kurse von Ethereum und Ripple hingegen glänzen nicht wirklich.

    ×
    Credits (Lumen) im Wert von 10 EUR geschenkt!

    +

    Gewinne 1.000, 500 oder 250 EUR in Stellar!

    Die Revolution der Online-Zahlung geht in die nächste Phase!

    Sei dabei:

    Mit Anmeldung in unserem Newsletter erhältst du automatisch am 01.07.2019 100 Credits (Lumen) im Wert von 10 EUR geschenkt und hast die Chance auf tolle Gewinne. Weitere Infos folgen.

    Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise