Bitmark, HTC und Alibaba investieren 3 Millionen US-Dollar in Bitmark

Quelle: Shutterstock

HTC und Alibaba investieren 3 Millionen US-Dollar in Bitmark

HTC und Alibaba haben sich an einer Finanzierungsrunde des Start-ups für Blockchain-Eigentumsrechte Bitmark beteiligt. Insgesamt hat das Unternehmen aus Taiwan rund drei Millionen US-Dollar von den beiden Invstoren erhalten. Die Finanzspritze soll für die Erweiterung der Vertriebs- und Marketingbemühungen herhalten.

An der Finanzierungsrunde beteiligten sich nicht nur der Technikriese HTC und der chinesische E-Commerce-Riese Alibaba. Ferner waren auch das Risikokapitalunternehmen WI Harper und die krypto-fokussierte Investor Digital Currency Group bei der Finanzierungsrunde Serie A mit von der Partie. In einer Pressemitteilung vom 3. September kam Phil Chen, Dezentraler Chief Officer von HTC, zu Wort:

Die Investitionen von HTC in die Blockchain-Technologie bilden die Grundlage für unsere Strategie, die Macht wieder in die Hände der Endnutzer auf der ganzen Welt zu legen. Das Bitmark-System für digitale Eigentumsrechte erweitert das Versprechen der Blockchain-Technologie durch die Übertragung von einmaligen Besitzrechten für digitale Assets aller Art. Es ist ein wichtiger Schritt für das Wachstum des Blockchain-Ökosystems und wir freuen uns auf dessen Wachstum und Erfolg.

Mehr Rechte im Blockchain-Bereich

Bitmark hat bereits mit KKBOX, dem größten Musiknetzwerk Asiens, zusammengearbeitet. Im Bitmark Property System wurden dementsprechend alle Rechte für die digital gestreamte Musik gespeichert. Aber auch in anderen wirtschaftlichen Bereichen ist Bitmark aktiv. So nutzen beispielsweise der Pharmakonzern Pfizer und das Technologieunternehmen H2 die Bitmark-Technologie. Des Weiteren kooperiert das Unternehmen aus Taiwan auch mit der University of California zur vereinfachten Aufzeichnung der Besitzrechte.

Das Portfolio von Bitmark ist groß. Zur Sicherung der digitalen Eigentumsrechte für alle Arten von digitalen Assets oder Daten gehören auch die Bereiche Kryptowährungen, digitale Kunstwerke, Musikrechte und mehr. Für die Teilnehmer des Bitmark-Netzwerks steht eine Proof-of-Work-basierte öffentliche Blockchain bereit, die ohne den Zugriff von Token funktioniert. Des Weiteren sind mittlerweile fast eine Million Teilnehmer im digitalen Netzwerk registriert.


Bitmark, HTC und Alibaba investieren 3 Millionen US-Dollar in Bitmark
[Anzeige]
Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen auf Plus500 handeln. Warum Plus500? Kostenloses Demo-Konto; Mobile Trading-App; Einzahlungen per PayPal; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

„Digitale Eigentumsrechte sind das fehlende Glied, mit dem das Internet eine weitaus integrativere Wirtschaft ermöglicht“, sagte Sean Moss-Pultz, CEO von Bitmark Inc. „Die starke finanzielle Unterstützung unserer Investoren wird uns helfen, unsere Vision noch schneller und umfassender umzusetzen.“

Entsprechend ist mit weiterem Wachstum in der Zukunft zu rechnen.

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Bitmark, HTC und Alibaba investieren 3 Millionen US-Dollar in Bitmark
Interview mit Finoa Co-Founder Christopher May zur Zukunft der Token-Verwahrung
Interview

Mit zunehmender Regulierung und Professionalisierung im Bereich der digitalen Assets stellt sich die Frage, wie eine sichere und regulierte Aufbewahrung von Token aussehen kann. Der Token-Verwahrservice Finoa aus Berlin gibt eine Antwort und bietet primär institutionellen Kunden an, die Token-Aufbewahrung zu übernehmen. Welche Gründe für eine professionelle Custody (Verwahrung) sprechen, was die Fallstricke aktuell sind und wie sich der Markt für Token-Verwahrstellen in den kommenden Jahren entwickeln kann, hat uns Christopher May, Co-Founder von Finoa, in einem persönlichen Interview erzählt.

Bitmark, HTC und Alibaba investieren 3 Millionen US-Dollar in Bitmark
Newsflash: Die Top Bitcoin, IOTA & Blockchain News der Woche
Kolumne

Willkommen zu unserem Newsflash. Die Top Bitcoin, IOTA und Blockchain News der Woche.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Bitmark, HTC und Alibaba investieren 3 Millionen US-Dollar in Bitmark
DeFi: Was ist Komodo – und was kann seine AtomicDEX?
Altcoins

Stresstest und Stable Coins: Die dezentrale Börse AtomicDEX der Komodo-Plattform sorgte in den letzten Wochen für Schlagzeilen. Die Möglichkeit, P2P-Handel per dezentraler App (dApp) durchzuführen, scheint an Beliebtheit zu gewinnen. Auch in technischer Hinsicht entwickelt sich Komodo weiter, denn Mitte Dezember soll Version 0.5.0 herauskommen.

Bitmark, HTC und Alibaba investieren 3 Millionen US-Dollar in Bitmark
Interview mit Finoa Co-Founder Christopher May zur Zukunft der Token-Verwahrung
Interview

Mit zunehmender Regulierung und Professionalisierung im Bereich der digitalen Assets stellt sich die Frage, wie eine sichere und regulierte Aufbewahrung von Token aussehen kann. Der Token-Verwahrservice Finoa aus Berlin gibt eine Antwort und bietet primär institutionellen Kunden an, die Token-Aufbewahrung zu übernehmen. Welche Gründe für eine professionelle Custody (Verwahrung) sprechen, was die Fallstricke aktuell sind und wie sich der Markt für Token-Verwahrstellen in den kommenden Jahren entwickeln kann, hat uns Christopher May, Co-Founder von Finoa, in einem persönlichen Interview erzählt.

Bitmark, HTC und Alibaba investieren 3 Millionen US-Dollar in Bitmark
Newsflash: Die Top Bitcoin, IOTA & Blockchain News der Woche
Kolumne

Willkommen zu unserem Newsflash. Die Top Bitcoin, IOTA und Blockchain News der Woche.

Bitmark, HTC und Alibaba investieren 3 Millionen US-Dollar in Bitmark
Beliebter als Netflix und Disney? Millennials setzen auf Bitcoin
Unternehmen

Babyboomer sowie die Generationen X und Y unterscheiden sich nicht nur in ihren musikalischen und politischen Vorlieben. Jüngsten Berichten nach gehen auch ihre Interessen in Sachen Vermögensanlage in verschiedene Richtungen. Denn die auch als Millennials bekannten Vertreter der Generation Y entdecken zunehmend auf Bitcoin-basierende Anlageprodukte.

Angesagt

My Two Sats: Bitfinex implementiert Lightning – Was das für Bitcoin bedeutet
Bitcoin

Bitfinex-Kunden können ihre Trading-Konten ab sofort via Lightning mit BTC versorgen. Die Börse nimmt in Sachen Lightning-Adaption damit eine Vorreiterrolle ein. Was das für Bitcoin bedeutet.

Brave-Nutzerzahlen mit 10,4 Millionen auf Allzeithoch
Altcoins

Die Brave-Nutzerzahlen sind von 8,7 Millionen monatlichen aktiven Nutzern im Oktober auf ganze 10,4 Millionen aktive Nutzer im November gestiegen. Der Anstieg von 19 Prozent pusht die Brave-Nutzerzahlen auf ein neues Allzeithoch.

Schicksalsjahr 2020: Deutschland muss die Weichen im digitalen Zahlungsverkehr stellen
Märkte

BigTechs wie Amazon, Google, Facebook und Apple übernehmen immer mehr Marktanteile im digitalen Zahlungsverkehr. Daher müssen Lösungen auf gesamteuropäischer Ebene umgesetzt werden, die die Finanzsouveränität des Euroraums schützen. Um den Herausforderungen der Digitalisierung zu begegnen, bleibt jedoch nicht mehr viel Zeit.

Weltraumökonomie: Blockchain von SpaceChain im All
Blockchain

Weltraum-als-Service: SpaceChain kommt seinem Ziel näher, ein blockchainbasiertes Satellitennetzwerk aufzubauen.

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: