Handelskrieg: Facebook Coin treibt Währungspläne der Chinesischen Volksbank voran

Quelle: Shutterstock

Handelskrieg: Facebook Coin treibt Währungspläne der Chinesischen Volksbank voran

Angesichts Facebooks Währungsprojekts Libra könnte die Chinesische Volksbank ihr eigenes Währungsvorhaben wegweisend beschleunigen. Entsprechende Pläne bringt ein Vertreter der Zentralbank in dieser Woche ins Spiel. Im Zuge des schwelenden Handelskrieges mit den USA sei die künftige Rolle des US-Dollars für Libra hierbei entscheidende Triebfeder. Sollte Libra in weiten Teilen vom US-Dollar gedeckt sein, würde dies eine ausgleichende Anstrengung von Seiten Chinas fordern, ließ ein Vertreter der Währungsbehörde anklingen.

Ob im Bankenwesen, in der Geldpolitik oder in der Entwicklungshilfe – längst wird Facebooks Währungsprojekt Libra als möglicher Game-Changer für Politik und Wirtschaft gehandelt. Dass sich der Stable-Coin künftig sogar im internationalen Währungswettbewerb und damit vor allem in den schwelenden Konflikten rund um den Welthandel zum strategischen Spielstein mausern könnte, eine solche Prognose bringt nun die Chinesische Volksbank (PBOC) ins Spiel.

Wie ein Vertreter der Zentralbank am Montag, den 08. Juli auf einer Konferenz an der Universität Peking andeutete, könnte Libra dabei die eigenen Währungspläne des staatlichen Geldhauses wegweisend beschleunigen. Dies berichtet die Zeitung South China Morning Post.

Entscheidende Triebfeder hierfür sei die künftige Rolle des US-Dollars bei der Herausgabe von Libra. Wie der Social-Media-Konzern bei der Veröffentlichung des Währungsprojektes Mitte Juni verkündete, soll Facebooks Coin in Zukunft von einem Korb nationaler Währungen und Staatsanleihen gedeckt sein. Welches Gewicht dem US-Dollar dabei zukommt, ist derzeit jedoch noch unklar.

Für Wang Xin, den Forschungsleiter der PBOC, stellt dies Grund zur Sorge dar. Er fürchtet, der Facebook-Coin könne zum Teil eines von den USA dominierten globalen Finanzsystems für Digitalwährungen werden, die dann mit nationalen Währungen konkurrieren.

Sollte [Libra] eng mit dem US-Dollar verknüpft sein […]. würde es im Wesentlichen einen Chef geben, nämlich den US-Dollar und die Vereinigten Staaten. Dieses Szenario würde eine Reihe wirtschaftlicher, finanzieller und sogar internationaler politischer Konsequenzen mit sich bringen,


[Anzeige]
Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen auf eToro handeln.Warum eToro? Kostenloses Demo-Konto; Mobile Trading-App; Einzahlungen per PayPal; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies); Social Trading mit großer internationaler Community.

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

warnte Wang in Peking vor einem Machtgefälle, wie es bis in die 1970er-Jahre Bestand hatte. Damals dominierte der US-Dollar, gedeckt mit den internationalen Goldreserven, als Ankerwährung die Weltwirtschaft. Eine Wiederholung im digitalen Bereich könnte China nicht tatenlos hinnehmen.

Kommt der chinesische Zentralbank-Coin?

Nun müssten die chinesischen Behörden weitere Forschung und Entwicklung gegenüber einer eigenen souveränen Digitalwährung vorantreiben. An einer solchen feilt Peking Berichten zufolge bereits seit Jahren. Wang bestätigte dieses Vorhaben am Montag und verkündete in diesem Zuge zudem den Startschuss eines entsprechenden Forschungskooperation führender chinesischer Universitäten.

Wir haben früh begonnen […]. Aber es steht viel Arbeit ins Haus. um unsere Führung zu behaupten,

bekräftigte er. Wie weit das Projekt des digitalen Yuan derzeit fortgeschritten ist, ließ er jedoch offen. Zunächst liege es nun an China, mit „großer Aufmerksamkeit“ den Einfluss von Libra auf die globale Finanzstabilität, Währungspolitik und den grenzübergreifenden Zahlungsverkehr zu beobachten.

Angefangen beim Bitcoin verfolgt Peking gegenüber sämtlichen Kryptowährungen ein striktes Verbot. Offizielle Begründung hierfür sind mutmaßliche Risiken für die Finanzstabilität. Bisweilen gilt diese Regelung auch für Libra.

Ob sich dies jedoch ändert, sollte Facebooks Coin sich am Massemarkt etablieren, ist fraglich. Zwar hat Facebook im Reich der Mitte viele User, offiziell jedoch ist das soziale Netzwerk für Chinesen gesperrt. Viele greifen hier zu lokalen Diensten wie WeChat und Baidu Tieba. Hier könnte ein chinesischer Pedant zu Libra auf eine breite Nutzerbasis treffen.

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Nordkorea: Nationale Kryptowährung in Planung
Nordkorea: Nationale Kryptowährung in Planung
Politik

Nach Venezuela, Russland und dem Iran will sich nun auch Nordkorea von US-Sanktionen freimachen. Über den blutigen Krieg und warum eine eigene Kryptowährung dabei helfen kann.

Krypto-Mekka Deutschland? Die Blockchain-Strategie der Bundesregierung
Krypto-Mekka Deutschland? Die Blockchain-Strategie der Bundesregierung
Blockchain

Die Bundesregierung hat ihre Blockchain-Strategie fertiggestellt. Das von Bundeswirtschafts- und Finanzministerium erstellte Positionspapier enthält über 40 mal mehr, mal weniger konkrete Maßnahmen, mit denen die Regierung Rahmenbedingungen für die Blockchain-Technologie und die Krypto-Ökonomie schaffen will. Auch in der staatlichen Verwaltung könnte die Technologie künftig Einzug halten. Auf internationaler Ebene sagt die Bundesregierung indessen Stable Coins den Kampf an.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

SEC reicht Klage gegen gesetzwidrigen Token-Verkauf ein
SEC reicht Klage gegen gesetzwidrigen Token-Verkauf ein
ICO

Die US-amerikanische Börsenaufsicht Securities and Exchange Commission (SEC) versucht Ordnung in die manchmal chaotische Krypto-Welt hineinzubringen. Manch einen mag dieser Regulierungseifer stören, doch oftmals erscheint er auch gerechtfertigt. So auch in diesem Fall.

Nordkorea: Nationale Kryptowährung in Planung
Nordkorea: Nationale Kryptowährung in Planung
Politik

Nach Venezuela, Russland und dem Iran will sich nun auch Nordkorea von US-Sanktionen freimachen. Über den blutigen Krieg und warum eine eigene Kryptowährung dabei helfen kann.

Kaffee transparenter produzieren mit Blockchain
Kaffee transparenter produzieren mit Blockchain
Blockchain

Das Blockchain-Start-up Farmer Connect stattet Kaffee-Produzenten und Händler mit der Blockchain-Technologie aus. Über den IBM Food Trust wird die Lieferkette von international produzierten Lebensmitteln in Zukunft nachvollziehbarer und kontrollierter. Dies ist insbesondere im Fall von Kaffee auch dringend nötig – denn der Kaffee-Weltmarkt ist höchst undurchsichtig. Mit dabei ist auch die Mutterfirma von Jacobs Kaffee und Senseo.

Benoît Cœuré (EZB): „Libra war ein Weckruf für Zentralbanken“
Benoît Cœuré (EZB): „Libra war ein Weckruf für Zentralbanken“
Altcoins

Benoît Cœuré, Mitglied der Geschäftsleitung der Europäischen Zentralbank (EZB), gab in einer Rede jüngst Einsichten, inwiefern Facebooks geplante Kryptowährung Libra die Banken- und Finanzwelt beeinflussen könnte. Darin kam auch zur Sprache, warum Bitcoin als Währung keine Chance habe.

Angesagt

Deutschland on Chain: Nationale Blockchain-Strategie veröffentlicht – Ein Überblick
Blockchain

Die Regierung der Bundesrepublik Deutschland veröffentlicht ihre Blockchain-Strategie. Zeit, Stellung zu nehmen. Ein Kommentar von Dr. Philipp Sandner von der Frankfurt School of Finance.

IOTA: „Chronicle“ soll das Tangle durchsuchbar machen
Altcoins

IOTA hat einen neuen Baustein für sein Tangle-Netzwerk vorgestellt. „Chronicles“ soll es den Betreibern von Netzwerkknoten im Tangle ermöglichen, die Transaktionshistorie des Netzwerks mithilfe sogenannter „Permanodes“ über einen beliebig langen Zeitraum zu speichern.

LINE: Japanischer Messaging-Riese startet Bitcoin-Börse
Märkte

In Japan geht eine weitere Bitcoin-Börse an die Startlinie. Sie stammt dieses Mal vom Messaging-Anbieter LINE. Der Konzern integrierte die Börse in die eigene App. Sind derartige Geschäftsmodelle richtungsweisend?

Bitcoin, Ethereum und Ripple – Kursanalyse KW38 – Nur Bitcoin ist langweilig
Kursanalyse

Letzte Woche noch deklariert als „Die Ruhe vor dem Sturm?“, kommen die Altcoins nun richtig in Fahrt. Der „Verlierer“ der Woche heißt Bitcoin. Hier gibt es aber immerhin eine interessante Chartformation, die sich bald auflösen kann.

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: