Halving, Halving bei den Bitcoin-Nachfolgern BCH und BSV – das erste und letzte Mal?

Quelle: Shutterstock

Halving bei den Bitcoin-Nachfolgern BCH und BSV – das erste und letzte Mal?

Nicht nur bei Bitcoin steht im kommenden Jahr eine Halbierung der Blockbelohnung an. Auch bei den Altcoins Bitcoin Cash (BCH) und Bitcoin Satoshi Vision (BSV) wird im Frühjahr 2020 der Nachschub halbiert. Und das einen Monat vor Bitcoin. Nun laufen BSV und BCH Gefahr, dass ihre Pools in dieser Zeit „fremdminen“.

Bitcoin Cash: Halving als Untergangsszenario

Bitcoin Cash, nach Marktkapitalisierung die größte Fork von Bitcoin, ähnelt seiner Blaupause in weiten Teilen. Der bedeutendste Unterschied liegt in der größeren Block Size von acht Megabyte (MB), die Bitcoin Cash theoretisch zu einem höheren Transaktionsdurchsatz befähigt. Andere Schlüsselmerkmale, etwa die maximale Anzahl von BCH-Einheiten oder die Höhe der Belohnung für einen geminten Block, sind mit Bitcoin identisch. Das Gleiche gilt für die planmäßige Halbierung des Block Rewards: das Halving.

Auch bei Bitcoin Cash steht im Frühjahr 2020 ein „Halving“ an. Wie bei Bitcoin erfolgt das Halving bei Block Nummer 630.000. Aktuellen Berechnungen zufolge erreicht Bitcoin Cash diese Blockhöhe um den 4. April 2020 – und damit voraussichtlich rund einen Monat vor Bitcoin. Die unterschiedlichen Termine für die beiden Halvings haben ihre Ursache in den jungen Tagen von Bitcoin Cash. Als sich BCH von BTC abspaltete, kam ein neuer Algorithmus zur Anpassung der Mining Difficulty zum Einsatz. Dieser sorgte zwischenzeitlich dafür, dass Bitc0in-Cash-Blöcke schneller gemint wurden als Bitcoin-Blöcke.

„Hedl“ sieht schwarz für Bitcoin Cash

Dieser Umstand nährt auch das eine oder andere Untergangsszenario für Bitcoin Cash. Dan Held, aka Dan Hedl, ist bei der Krypto-Börse Kraken für die Geschäftsentwicklung zuständig. Held gehört zu den Untergangspropheten von Bitcoin Cash. Nach dem Halving von BCH, so die Prognose Helds, würden sich die BCH-Miner höchstwahrscheinlich Bitcoin zuwenden – schließlich setzen beide Netzwerke mit SHA 256 auf den gleichen Proof-of-Work-Algorithmus.


Halving, Halving bei den Bitcoin-Nachfolgern BCH und BSV – das erste und letzte Mal?
[Anzeige]
Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen auf Plus500 handeln. Warum Plus500? Kostenloses Demo-Konto; Mobile Trading-App; Einzahlungen per PayPal; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Ende Oktober hat Held seinen schwarzmalerischen Ausblick für den Bitcoin-Abkömmling in einem Tweet wieder aufgewärmt:

Die Halbierung wird für Bcash katastrophal sein. Bcash-Halbierung erfolgt zuerst > Block-Subventionen werden halbiert > Miner wechseln zu Bitcoin (da sie den gleichen Hashing-Algo teilen) > Security Spend wird gefährlich niedrig > 51-Prozent-Angriffe werden sehr einfach,

fasst Held seine Argumentation zusammen.

Ohnehin spielt Bitcoin (Core) in seiner eigenen Liga, was die Hash Rate angeht. Bislang fehlt jegliches Anzeichen dafür, dass BCH sich an BTC annähert. Im Gegenteil:

Halving, Halving bei den Bitcoin-Nachfolgern BCH und BSV – das erste und letzte Mal?

Die Bitcoin Hash Rate läuft BCH mit Siebenmeilenstiefeln davon. Das ist zumindest ein Indiz dafür, welcher Coin bei den Minern höher im Kurs steht. Nicht zuletzt zeigt die Hash Rate, dass es ungleich kostspieliger wäre, die Bitcoin Blockchain anzugreifen. Geht man indes von einer Abwanderung von BCH Minern als Folge des Halvings aus, würde sich die sinkende Hash Rate negativ auf die Sicherheit des Netzwerks auswirken – Angriffe würden günstiger und könnten mit einem Bruchteil der BTC Hash Power ausgeführt werden.

Bitcoin Satoshi Vision (BSV): Große, leere Blöcke

Teilen des Bitcoin-Cash-Lagers war die Blockgröße von acht Megabyte noch immer zu klein. Im November 2018 spaltete sich mit Bitcoin Satoshi Vision eine Fork von Bitcoin Cash ab, die seit Juli 2019 eine theoretische Block Size von 2 GB unterstützt – auch wenn zahlreiche Miner aus Stabilitätsgründen eine Konfiguration von 512 MB verwenden. Das heißt freilich nicht, dass diese 512 MB auch ausgeschöpft werden. Der Tagesdurchschnitt liegt bei den BSV-Blöcken deutlich niedriger. Die Riesenblöcke sollen einerseits die Skalierungsproblematik von Bitcoin (Core) lösen; andererseits soll ein erhöhter Transaktionsdurchsatz Minern einen langfristigen ökonomischen Anreiz bieten, um auch dann noch Blöcke zu suchen, wenn die Block Rewards eines Tages auf Null sinken und die Transaktionsgebühren zur einzigen Einnahmequelle für BSV Miner werden.

Auch BSV hat Vorsprung

Da BSV als BCH Fork ebenfalls weiter in der Blockhöhe fortgeschritten ist als Bitcoin, erfolgt auch das Halving 2020 einen knappen Monat früher als bei BTC. Das erste BSV Halving wird voraussichtlich ein bis zwei Tage nach dem BCH Halving stattfinden. Damit steht BSV vor einem ähnlichen Problem wie BCH. Die wenigen Miner, die BSV im Vergleich zu Bitcoin vorweisen kann, könnten sich – zumindest in der Zeit bis zum Bitcoin Halving 2020 – gezwungen sehen, für das BTC-Netzwerk zu „schürfen“.

Hinsichtlich der Profitabilität schenkten sich BTC und BSV in den vergangenen sechs Monaten wenig:

Halving, Halving bei den Bitcoin-Nachfolgern BCH und BSV – das erste und letzte Mal?

Während sich das Mining bei BTC und BSV in den vergangenen sechs Monaten ähnlich profitabel ausnahm, wird der April 2020 zur Bewährungsprobe für die „Loyalität“ der Miner von BSV (und BCH). Immerhin: Mit der Unterstützung des Glücksspielunternehmers Calvin Ayre wird BSV in dieser Zeit wohl fest rechnen können. Ayre kontrolliert nicht nur den BSV Blog Coingeek, sondern auch den gleichnamigen Mining Pool, der knapp ein Viertel der gesamten Rechenleistung (aka Hash Power) bei BSV stellt.

Halving, Halving bei den Bitcoin-Nachfolgern BCH und BSV – das erste und letzte Mal?

Sollte sich etwa ViaBTC als zweitgrößter „Wal“ im BSV-Becken dazu entscheiden, in der Zeit zwischen BSV Halving und BTC Halving ausschließlich auf BTC Mining zu setzen, könnte das in der Tat Konsequenzen für die Sicherheit von BSV bedeuten.

Kursgewinne dank Halving?

Ein Blick auf die Geschichte des Präzedenzfalls Bitcoin suggeriert einen Zusammenhang zwischen den Halvings und dem Bitcoin-Kurs. Vor allem unter Berücksichtigung der Stock-to-Flow-Analyse eröffnen sich bullishe Szenarien. Trotzdem gibt es zu viele bewegliche Teile im verhältnismäßig jungen Krypto-Sektor, um aus vergangenen Ereignissen weitreichende Prognosen zu destillieren. Davon abgesehen hat zuletzt Litecoin gezeigt, dass langfristige Kursanstiege nach einem Halving keine „selbsterfüllende Prophezeiung“ sind.

Mehr zum Thema:

Halving, Halving bei den Bitcoin-Nachfolgern BCH und BSV – das erste und letzte Mal?

Bereit für den nächsten Karrieresprung?

Sichere dir deinen Vorsprung durch Wissen und werde zum Blockchain & Krypto Experten

z.B. "Blockchain Basics Kurs"

Inklusive personalisiertes Teilnahmezertifikat
Zum Online Kurs

Ähnliche Artikel

Halving, Halving bei den Bitcoin-Nachfolgern BCH und BSV – das erste und letzte Mal?
65 Prozent der Bitcoin Mining Hash Rate steht in China – kein Grund zur Panik
Bitcoin

CoinShares verortet 65 Prozent der Bitcoin Hash Rate in China – davon 54 Prozent alleine in der Provinz Sichuan. Wieso das kein Grund zur Sorge ist.

Halving, Halving bei den Bitcoin-Nachfolgern BCH und BSV – das erste und letzte Mal?
Zeit der Kooperationen – Warum der Zusammenschluss der deutschen Blockchain-Szene zur richtigen Zeit kommt
Kommentar

Teamplay ist nicht nur im Sport wichtig, sondern auch innerhalb eines Wirtschaftszweiges beziehungsweise einer Branche. Die Fähigkeit, sinnvolle Kooperationen mit anderen Unternehmen einzugehen, kann über Erfolg und Misserfolg entscheiden. Wie es die Blockchain-Branche in Deutschland mit Kooperationen hält und warum uns die Verbandsarbeit in Deutschland einen entscheidenden Wettbewerbsvorteil gegenüber den USA und China sichern kann. Ein Kommentar.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Halving, Halving bei den Bitcoin-Nachfolgern BCH und BSV – das erste und letzte Mal?
65 Prozent der Bitcoin Mining Hash Rate steht in China – kein Grund zur Panik
Bitcoin

CoinShares verortet 65 Prozent der Bitcoin Hash Rate in China – davon 54 Prozent alleine in der Provinz Sichuan. Wieso das kein Grund zur Sorge ist.

Halving, Halving bei den Bitcoin-Nachfolgern BCH und BSV – das erste und letzte Mal?
Zeit der Kooperationen – Warum der Zusammenschluss der deutschen Blockchain-Szene zur richtigen Zeit kommt
Kommentar

Teamplay ist nicht nur im Sport wichtig, sondern auch innerhalb eines Wirtschaftszweiges beziehungsweise einer Branche. Die Fähigkeit, sinnvolle Kooperationen mit anderen Unternehmen einzugehen, kann über Erfolg und Misserfolg entscheiden. Wie es die Blockchain-Branche in Deutschland mit Kooperationen hält und warum uns die Verbandsarbeit in Deutschland einen entscheidenden Wettbewerbsvorteil gegenüber den USA und China sichern kann. Ein Kommentar.

Halving, Halving bei den Bitcoin-Nachfolgern BCH und BSV – das erste und letzte Mal?
DLT-Genossenschaft „govdigital“ will den öffentlichen Sektor auf Blockchain stellen
Unternehmen

Über die neu gegründete Genossenschaft govdigital wollen IT-Dienstleister gemeinsam mit Vertretern aus der Politik die Blockchain-Technologie nutzen, um öffentliche IT-Infrastrukturen für Behörden zu entwickeln. Das Netzwerk könnte der Umsetzung blockchainbasierter Anwendungen im öffentlichen Sektor neue Impulse verleihen.

Halving, Halving bei den Bitcoin-Nachfolgern BCH und BSV – das erste und letzte Mal?
xx Coin: White Paper zu David Chaums Projekt veröffentlicht
Altcoins

Krypto-Koryphäe David Chaum will mit dem xx Coin und dem Praxxis-Netzwerk eine quantensichere Kryptowährung schaffen. Nun sind Details zum geplanten Token Sale bekannt.

Angesagt

New Yorker Finanzaufsicht ändert Richtlinien der BitLicence
Regulierung

Die Geschäftslizenz für Kryptowährungen – die BitLicence – wurde seit der Einführung 2015 nicht mehr von der New Yorker Finanzaufsicht überarbeitet. Das soll sich nun ändern. Insbesondere die Richtlinien für Listings werden aktualisiert.

Bitcoin-Börse BitMEX sieht sich 300 Millionen US-Dollar Klage gegenüber
Sicherheit

Eine der beliebtesten Krypto-Handelsplattformen, BitMEX, und ihr Gründer Arthur Hayes machen eine schwere Zeit durch. Denn Investoren der Krypto-Börse haben eine Klage über 300 Millionen US-Dollar eingereicht. Angeblich soll Hayes die Anleger mit falschen Informationen getäuscht haben. Ein harter Schlag nach regulatorischen Schwierigkeiten und einem Datenleck in diesem Jahr.

Letzte Chance für Teilnahme am Innovationswettbewerb „Schaufenster Sichere Digitale Identitäten“
Forschung

Das Bundeswirtschaftsministerium sucht Lösungen für die technische Realisierung digitaler Identitäten. Dafür wurde ein Innovationswettbewerb ins Leben gerufen, der Projekte zur Umsetzung bestimmter Identifikationsanwendungen finanziell fördert.

Schweiz: Krypto-Bank SEBA erweitert Geschäftsfeld und erreicht Deutschland
Regulierung

Die SEBA Bank erweitert ihr Geschäftsfeld auf neun weitere Jurisdiktionen. Die von der schweizerischen Aufsichtsbehörde FINMA lizensierte Bank für traditionelle und digitale Vermögenswerte bietet Dienstleistungen im Kryptoverwahrgeschäft künftig auch in Deutschland an.

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: