Federal Reserve hält DLT-Integration für möglich

Tobias Schmidt

von Tobias Schmidt

Am · Lesezeit: 2 Minuten

Tobias Schmidt

Tobias Schmidt ist seit August 2017 als Redakteur im Team von BTC-ECHO tätig. Sein Fachgebiet im Krypto-Bereich sind die vielen verschiedenen Anwendungsmöglichkeiten in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft.

Teilen
BTC11,923.29 $ 2.14%

Die amerikanische Notenbank Federal Reserve deutet in einem Report an, die Distributed Ledger Technology (DLT) sowie Kryptowährungen für Finanztransaktionen in Betracht ziehen zu wollen.

Vor Kurzem berichteten wir von dem Projekt „Stella“ der beiden Zentralbanken Europas und Japans, das den Einsatz der Distributed Ledger Technology im Zentralbankensystem untersuchen und bewerten sollte. Der Bericht jedoch kam zu dem Ergebnis, dass DLT zwar ein großes Potential besäße, jedoch das derzeit genutzte Real-Time-Gross-Settlement-System noch nicht ersetzen könne.


Die amerikanische Notenbank hat sich nun ebenfalls mit der DLT beschäftigt und kommt zu einer leicht anderen Auffassung. In einem am Mittwoch veröffentlichten Bericht mit dem Arbeitstitel „Strategies for Improving the U.S. Payment System“ zeigt sich die Fed deutlich aufgeschlossener gegenüber der Implementierung von DLT. Die Notenbank begibt sich darin auf die Suche nach einem sicheren, schnellen und effizienten System, das es verschiedenen Banken und Finanzinstitutionen erlauben soll, einfacher und besser miteinander und mit der Regierung arbeiten.

Die Federal Reserve sieht DLT und Kryptowährungen als neue Zahlungsmethoden an, die einen sicheren und effizienten Zahlungsverkehr ermöglichen. Die Einbeziehung dieser Technologien sollen daher als Ergänzung zu bereits existierenden Diensten der Fed in Betracht gezogen werden.

Bevor DLT jedoch zur Nutzung ausgewählt werden, behält sich die Fed das Recht vor, die Kosten der neuen Technologie abzuwägen und deren Wirkung zu testen. Einen Zeitrahmen gibt die Notenbank dabei nicht vor.

BTC-ECHO

Anzeige

Krypto-Arbitrage: Geringes Risiko - Hohe Rendite

Verdienen Sie ein passives Einkommen mit der verzinslichen Geldbörse von ArbiSmart und dem vollautomatischen Crypto Arbitrage-Handelssystem. Profitieren Sie von einer EU-lizenzierten und regulierten Plattform, die Anlagen mit einer Rendite zwischen 10,8% und 45% pro Jahr bietet.

Mehr erfahren

Anzeige


Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise

Kryptokompass #40

Der Finanzmarkt im Fegefeuer

Polkadot (DOT)

Der Brückenbauer für das Internet von Morgen

Peter Großkopf

Der Blockchain CTO oder „der Banker mit Mütze“

Bitcoin.de

Der Bitcoin-Marktplatz Made in Germany

BTC-ACADEMY

Kryptowährungen einfach handeln

Plus500 der führende CFD Anbieter

  • Direkt mobil handeln
  • Einzahlung per Kreditkarte oder PayPal
  • Bitcoin,Ether,IOTA,Ripple, uvm.
  • inkl. Demokonto

76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD Handel mit diesem Anbieter