EBA, Europäische Bankenaufsichtsbehörde: Blockchain bietet große Vorteile im Fintech-Bereich

Quelle: European Union flag on blue sky background via Shutterstock

Europäische Bankenaufsichtsbehörde: Blockchain bietet große Vorteile im Fintech-Bereich

Die Europäische Bankenaufsichtsbehörde (EBA) hat am 3. Juli einen Bericht über aktuelle Fintech-Lösungen veröffentlicht. So wurde auch die Verwendung der Distributed Ledger Technologie (DLT) untersucht. Dabei konzentrierte sich die Behörde auf zwei bankenbezogene Use-Cases und kommt zu dem Schluss: Es gibt einige Vorteile, aber auch Risiken.

Der Bericht der Europäischen Bankenaufsichtsbehörde (EBA) hat es sich zum Ziel gesetzt, „das Bewusstsein für aktuelle und potenzielle FinTech-Anwendungen innerhalb der Aufsichtsbehörden und der Branche zu schärfen, um eine ausgewogene Analyse der potenziellen aufsichtsrechtlichen Risiken und Chancen, zu ermöglichen“. Allerdings will die Behörde lediglich informieren und keine Empfehlungen aussprechen. In den Abschnitten zur DLT hat sich die EBA auf zwei Anwendungsfälle konzentriert: grenzüberschreitende Handelsfinanzierung und Identitätsauthentifizierung.

„Eine Reihe von Möglichkeiten“

Die EBA erklärt im Detail, wie Smart Contracts und DLT bei grenzüberschreitenden Transaktionen genutzt werden können. Dabei sei die Technologie in der Lage, eine Vielzahl von Problemen zu lösen:

Durch den Einsatz von DLT und Smart Contracts für Handelsfinanzierungen ergeben sich eine Reihe von Möglichkeiten. Die vielversprechendsten sind die potenziellen Effizienzgewinne, die Kostensenkung und das geringere Risiko von Doppelfinanzierungen sowie Verlust oder Manipulation von Dokumenten.

Erst am Tag der Veröffentlichung des Berichts gab die Blockchain-Lösung we.trade bekannt, dass die ersten Live-Trades über die Blockchain abgeschlossen wurden. So haben innerhalb von fünf Tagen zehn Unternehmen Transaktionen über vier Banken durchgeführt. We.trade nutzt für die Transaktionen die Blockchain-Plattform von IBM. Parm Sangha, Leiterin der Blockchain-Abteilung bei IBM betont:

Da we.trade sich von Pilotanwendungen zu grenzüberschreitenden Live-Transaktionen bewegt hat, konnte es die Leistungsfähigkeit der Blockchain-Technologie in einem Unternehmen unter Beweis stellen.

Laut der EBA eigne sich die DLT auch dafür, den ID-Verifizierungsprozess in der Sorgfaltspflicht der europäischen Banken zu optimieren. Schließlich könne man mit der Technologie Daten in einem verteilten Netzwerk sicher teilen.

Risiken durch lückenhafte Regulierung


EBA, Europäische Bankenaufsichtsbehörde: Blockchain bietet große Vorteile im Fintech-Bereich
[Anzeige]
Bitcoin kaufen mit dem Bitwala Konto. Warum ein Bankkonto bei Bitwala? Ein Bankkonto “Made in Germany” mit Einlagensicherung bis zu 100.000 Euro; 24/7 Bitcoin Handel mit schneller Liquidität; Gehandelt werden ausschließlich ‘echte’ Bitcoin – keine Finanzderivate wie CFDs; Sichere Nutzerkontrolle über das Bitcoin Wallet und den private Schlüssel; Mit der kontaktlosen Debit-Mastercard weltweit abheben und bezahlen.

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Trotz der Vorteile der DLT im Fintech-Sektor meint die EBA aber auch potentielle Risiken in der Technologie zu entdecken. Den Grund hierfür sieht sie in der lückenhaften Regulierung. Derzeit herrscht an vielen Stellen noch rechtliche Ungewissheit. So erläutert die Behörde in ihrem Bericht:

Beispielsweise ist ein digital unterzeichneter Vertrag möglicherweise nicht in allen Gerichtsbarkeiten durchsetzbar. Es ist wichtig, im Konfliktfall die anwendbare Rechtsordnung und im Streitfall die Streitbeilegungsmechanismen festzulegen.

BTC-ECHO

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

EBA, Europäische Bankenaufsichtsbehörde: Blockchain bietet große Vorteile im Fintech-Bereich
China: Huawei entwickelt Regierungsblockchain
Blockchain

Der chinesische Technologie-Konzern Huawei entwickelt eine Blockchain für die chinesische Regierung, um den Datenaustausch zwischen politischen Institutionen und öffentlichen Behörden zu optimieren. Statt vieler zentraler Datensilos soll mit der Blockchain ein dezentrales Register eingesetzt werden. Huawei schafft somit eine Infrastruktur, die den politischen Interessen der Parteiführung in die Karten spielt.

EBA, Europäische Bankenaufsichtsbehörde: Blockchain bietet große Vorteile im Fintech-Bereich
„Brücke des Vertrauens“: VeChain und Partner lancieren Blockchain-Plattform
Blockchain

Blockchainbasierte Plattformen für das Tracking von Produkten schießen jüngst wie Pilze aus dem Boden. Das aktuelle Beispiel: Foodgates. Die Lebensmittelplattform operiert auf der öffentlichen Blockchain von VeChain, zudem möchte sie eine interkontinentale „Brücke des Vertrauens“ zwischen Frankreich und China schlagen.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

EBA, Europäische Bankenaufsichtsbehörde: Blockchain bietet große Vorteile im Fintech-Bereich
[Update] GateHub: Daten von 1,4 Millionen Nutzern der XRP Wallet geleakt
Ripple

Aus 14.000 mach 1,4 Millionen: Der Hack des XRP-Wallet-Anbieters GateHub könnte deutlich mehr Hodler betroffen haben, als bislang angenommen. Der Angreiffer konnte sich wertvolle Zugangsdaten sichern – auch Seed Phrases für XRP Wallets.

EBA, Europäische Bankenaufsichtsbehörde: Blockchain bietet große Vorteile im Fintech-Bereich
E=BTC²: Krypto-Börse „Einstein“ hat sich verzockt
Insights

Anfang November wurde die Krypto-Börse Einstein Exchange von der kanadischen Wertpapieraufsichtsbehörde BCSC beschlagnahmt. Daraufhin wurde der Insolvenzverwalter Grant Thornton eingeschaltet, um die Vermögenswerte der Börse zu prüfen. Nun die Bilanz: Von den Geldern der Kunden ist nur ein Bruchteil übrig geblieben.

EBA, Europäische Bankenaufsichtsbehörde: Blockchain bietet große Vorteile im Fintech-Bereich
Galaxy Digital bringt zwei neue Bitcoin Fonds auf den Markt
Unternehmen

Die Investmentbank Galaxy Digital nutzt jetzt Bakkt und Fidelity Digital Assets, um zwei Bitcoin Fonds für die ältere amerikanische Generation ab 50 auf den Markt zu bringen. Galaxy Digital möchte finanzkräftige, aber klassische Investoren in den nächsten Monaten die Liebe zum Krypto-Investment näherbringen.

EBA, Europäische Bankenaufsichtsbehörde: Blockchain bietet große Vorteile im Fintech-Bereich
GateHub kämpft mit gewaltigem Datenleck – 1,4 Millionen Accounts offengelegt
Sicherheit

Der Wallet-Betreiber GateHub muss mit einem gewaltigem Datenleck kämpfen. Im Zuge eines Hacks gelangten zuletzt die Kontoinformationen von insgesamt 1,4 Millionen Nutzern an die Öffentlichkeit. Ein Sicherheitsexperte will nun die Echtheit der Daten überprüft haben.

Angesagt

Bitcoin ETF: SEC gibt Bitwise-Antrag zweite Chance
Invest

Der Bitwise Bitcoin ETF erhält eine zweite Chance, von der US-amerikanischen Börsenaufsichtsbehörde SEC durchgewunken zu werden. Was die Behörde zu dem Sinneswandel bewegt hat, ist bislang noch unklar. Die Behörde sammelt nun bis zum 18. Dezember weitere Meinungen zur Causa Bitwise Bitcoin ETF. Mit einer endgültigen Entscheidung ist wohl erst 2020 zu rechnen.

Bearishes Signal? Bitcoin Miner kapitulieren
Bitcoin

Das Bitcoin Hash Ribbon hat sich gedreht. Dies deutet auf die Kapitulation einer Vielzahl von Minern hin. Doch wie berechtigt ist die Angst vor einem Abrutschen des Kurses?

China: Huawei entwickelt Regierungsblockchain
Blockchain

Der chinesische Technologie-Konzern Huawei entwickelt eine Blockchain für die chinesische Regierung, um den Datenaustausch zwischen politischen Institutionen und öffentlichen Behörden zu optimieren. Statt vieler zentraler Datensilos soll mit der Blockchain ein dezentrales Register eingesetzt werden. Huawei schafft somit eine Infrastruktur, die den politischen Interessen der Parteiführung in die Karten spielt.

„Brücke des Vertrauens“: VeChain und Partner lancieren Blockchain-Plattform
Blockchain

Blockchainbasierte Plattformen für das Tracking von Produkten schießen jüngst wie Pilze aus dem Boden. Das aktuelle Beispiel: Foodgates. Die Lebensmittelplattform operiert auf der öffentlichen Blockchain von VeChain, zudem möchte sie eine interkontinentale „Brücke des Vertrauens“ zwischen Frankreich und China schlagen.

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: