Ethereums Zukunft: Foundation veröffentlicht Roadmap

Phillip Horch

von Phillip Horch

Am · Lesezeit: 2 Minuten

Phillip Horch

Phillip Horch ist Chef vom Dienst von BTC-ECHO und für die Strukturierung und Planung der redaktionellen Inhalte verantwortlich. Er ist Diplom-Journalist und hat einen Master-Abschluss in Literatur-Kunst-Medien.

Teilen

Quelle: Shutterstock

ETH396.20 $ -0.67%

Während sich der Ether-Kurs tapfer über der 250-US-Dollar-Marke hält, gibt sich die Ethereum Foundation alle Mühe, das eigene Ökosystem weiterzuentwickeln. So hat sie eine Roadmap veröffentlicht, in der sie ihre Pläne für die nächsten 12 Monate präsentiert: die Zukunft Ethereums.

Wie die Ethereum Foundation auf ihrem Blog mitteilt, stehen dem Projekt mit der zweitgrößten Kryptowährung nach Marktkapitalisierung weitläufige Veränderungen bevor. Somit will das Team zunächst vor allem Geld in die interne und externe Entwicklung des Projektes stecken:

Im nächsten Jahr plant die Ethereum Foundation, 30 Millionen US-Dollar für [wichtige] Projekte im Ökosystem auszugeben. Dieses Budget ist von sinkenden ETH-Kursbewegungen unabhängig.

Damit will das Entwicklerteam, so die Ankündigung weiter, „das Ethereum von Morgen“ bauen. Dazu zählen folgende Neuerungen:

  • ETH 2.0: Client Teams, Recherche, VDF (Verifiable Delay Function), Dokumentation und Kommunikation
  • Layer 2: State Channels & Plasma
  • die Arbeit am eWASM-Projekt
  • Smart-Contract-Sprachen
  • Verifikation, Überwachung und Spezifizierung der Arbeitsprozesse
  • Recherche und Entwicklung von Zero-Knowledge inkl. ZoKrates
  • Recherche und Entwicklung von Ethereums „Phase 3 und dahinter“
  • direkte Zusammenarbeit mit akademischen Institutionen sowie die Einbeziehung außerordentlicher Forschungstalente

Ohne diese Pläne weiter im Detail auszuführen, möchte das Krypto-Projekt die bestehenden Implikationen der Technologie weiterentwickeln. Demnach ist der Plan, dafür zu sorgen, dass Ethereum „die weltweit führende Smart-Contract-Plattform bleibt.“ Dazu will das Team im kommenden Jahr insgesamt acht Millionen US-Dollar aufwenden.

Weiterentwicklung in Asien

Außerdem, so der weitere Plan, sollen die bestehenden Entwickler im Team weiter unterstützt werden. So heißt es im 12-Monats-Plan:

Ethereum ist eine Plattform und die Entwickler, die darauf aufbauen, sind ein wichtiger Teil unserer Zukunft. Es ist wichtig, heute in die Beziehungen zu den Entwicklern, die Ausbildung und das Onboarding zu investieren, um die Ethereum-Gemeinschaft zu vergrößern und unseren kontinuierlichen Erfolg zu sichern. Dies ist besonders wichtig in Asien, wo eine bedeutende Wachstumschance für Ethereum besteht.

Davon erwarte man sich unter anderem auch ein erhöhtes Bewusstsein für die zweitgrößte Kryptowährung nach Bitcoin.

Letztlich lässt sich erwarten, dass, wenn alle Entwicklungen eintreffen bzw. durchgeführt werden, das letztlich auch erhebliche Einflüsse auf den Ether-Kurs haben wird. Schließlich handelt es sich hierbei um fundamentale Entwicklungen, die das gesamte ETH-Ökosystem ihrer Zukunft näher bringen.

Zum Ether-Kurs geht es hier.

Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise
BTC-ACADEMY

Kryptowährungen einfach kaufen und verkaufen

Ein Bankkonto, Krypto-Wallets und Trading vereint

  • Einfach, sicher und zuverlässig
  • Kontoeröffnung in nur 5 Minuten
  • Nur 1% Handelsgebühr
  • Made in Germany

Deine Vorteile:

– Einfache Kontoeröffnung (auch mobil)

Sofort Bitcoin handeln

– Kreditkarten- und Paypalzahlung möglich

– Kostenloses Demokonto

CFDs bergen Risiken. 76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren beim CFD-Handel mit diesem Anbieter Geld.