Marktanalyse Ethereum, Ripple und Iota: Altcoins vor wichtigen Entscheidungen

Stefan Lübeck

von Stefan Lübeck

Am · Lesezeit: 8 Minuten

Stefan Lübeck

Stefan Lübeck arbeitet als freiberuflicher Analyst für BTC-ECHO. Stefan ist seit über einem Jahrzehnt Trader und Chartanalyst am klassischen Markt und weiterte seine Analysen Mitte 2017 auf den Kryptomarkt aus. Der studierte Soziologe kann somit auf eine langjährige Erfahrung im Bereich der charttechnischen Analyse zurückgreifen, welche er als aktiver Daytrader für sich nutzt.

Teilen
IOTA, Ripple und Ethereum Analyse

Quelle: Shutterstock

BTC10,878.90 $ 0.90%

Alle drei Altcoins Ethereum (ETH), Ripple (XRP) und IOTA (MIOTA) korrigieren diese Woche deutlich und fallen in Richtung ihrer Ausbruchsniveaus.

Ethereum (ETH): Ethereum zeigt unerwartete Schwäche

Kursanalyse Ethereum KW09

Kursanalyse auf Basis des Wertepaares ETH/USD auf Bitfinex

Kurs: 221,42 US-Dollar (Vorwoche: 252,20 US-Dollar)

Widerstände/Ziele: 230 US-Dollar, 245 US-Dollar, 258 US-Dollar, 267 US-Dollar, 290 US-Dollar


Unterstützungen: 225 US-Dollar, 210 US-Dollar, 202 US-Dollar, 188 US-Dollar, 176 US-Dollar

  • ETH-Kurs testet Supertrend bei 218 US-Dollar.
  • Erst über 261 US-Dollar ist das Jahreshoch bei 288 US-Dollar wieder möglich.
  • 188 US-Dollar Kursziel bei weiterer Schwäche am Gesamtmarkt einzuplanen.

Der Kurs von Ethereum gibt zusammen mit dem Einbruch am Gesamtmarkt ebenfalls stark ab und notiert gegenüber der Vorwoche um rund 17 Prozent tiefer bei aktuell 222 US-Dollar. Damit ist das Ausbruchsniveau von Anfang Februar wieder erreicht. Der Kurs fiel in der Spitze bis auf 210 US-Dollar, konnte sich aber vorerst etwas erholen. Der Ether-Chart wirkt zunehmend angeschlagen. Solange das Bullenlager nicht wieder die Bühne betritt und den Kurs stabilisiert, drohen kurzfristig weitere Abgaben.

Bullishe Variante (Ethereum):

Ethereum hat im Gegensatz zu anderen Altcoins in diesem Jahr besser performt und steht verhältnismäßig gut da. Der exponentiell gleitende Mittelwert der letzten 200 Tage (EMA200) (blau) bei 188 US-Dollar verlaufend ist noch ein gutes Stück entfernt. Schafft es der Kurs, sich in den kommenden Tagen im Bereich der 220 US-Dollar zu stabilisieren, bestehen Anstiegschancen in Richtung der 245 US-Dollar sowie 258 US-Dollar. Diese Marken stellen kurzfristig das maximale Kursziel auf der Oberseite dar. Fällt der Kurs hingegen unter das Wochentief bei 210 US-Dollar, ist mit weiteren Kursrücksetzern in Richtung der 202 US-Dollar sowie darunter bis an den EMA200 zu rechnen. Von diesem Niveau aus dürften die Bullen erneut versuchen, den Kurs zurück in Richtung der 230 US-Dollar ansteigen zu lassen. Es muss zu diesem Zeitpunkt jedoch ganz klar hervorgehoben werden, dass neue Jahreshochs vorerst in weite Ferne gerückt sind.

Bearishe Variante (Ethereum)

Die Bären haben diese Woche weiter an Stärke gewonnen und nutzen die Schwäche am Gesamtmarkt für einen weiteren Abverkauf des Ether-Kurses. Wird der Supertrend bei 218 US-Dollar per Tagesschlusskurs unterboten, wäre das ein neues Verkaufssignal und dürfte den Kurs weiter in Richtung des roten Unterstützungsbereichs bei 190 US-Dollar drücken.

Schaffen es die Verkäufer am Markt, den Kurs auch unter den EMA200 zu drücken, käme dieses einem erneuten potentiellen Eintritt in einen Bärenmarkt gleich. Das Ziel wäre sodann der Bereich um 170 US-Dollar. An dieser Marke entscheidet sich sodann der mittelfristige Chartverlauf für die kommende Zeit. Die grüne Aufwärtstrendlinie in diesem Bereich stellt die letzte Chance für die Bullen dar, das Ruder noch einmal herumzureißen und einen erneuten Bärenmarkt abzuwenden. Solange der Ether-Kurs unter den EMA20 (rot) im Tageschart notiert, sind die Verkäufer vorerst im Vorteil.

Indikatoren (Ethereum)

Der RSI ist diese Woche stark gefallen und droht, mit einem Fall unter die 45 ein frisches Kaufsignal zu generieren. Damit würde er dem MACD folgen, welcher bereits seit letzter Woche ein Verkaufssignal ausgebildet hat. Auf Wochensicht sieht das Bild noch etwas freundlicher aus. Beide Indikatoren weisen aktuell noch Kaufsignale auf, drohen aber, diese bei weiterer Schwäche ebenfalls wieder zu negieren.

Ripple (XRP): Kursrutsch trübt Chartbild ein

Kursanalyse Ripple KW09

Kursanalyse auf Basis des Wertepaares XRP/USD auf Bitfinex

Kurs: 0,233 US-Dollar (Vorwoche: 0,275 US-Dollar)

Widerstände/Ziele: 0,264 US-Dollar, 0,285 US-Dollar, 0,311 US-Dollar, 0,342 US-Dollar, 0,383 US-Dollar

Unterstützungen: 0,226 US-Dollar, 0,214 US-Dollar, 0,202 US-Dollar, 0,185 US-Dollar, 0,175 US-Dollar

  • Ripple-Kurs rutscht zwischenzeitlich bis zur 0,226 US-Dollar ab.
  • EMA200 fungiert nun als Widerstand.
  • 0,202 US-Dollar als letzte Chance für die Bullen.

Auch diese Woche fällt der Kurs von Ripple weiter und testet die grüne Aufwärtstrendlinie bei 0,222 US-Dollar. Vorerst kann sich der XRP-Kurs oberhalb dieses Supports bei 0,232 US-Dollar stabilisieren. Der Bruch des EMA200 (blau) zeigt jedoch eindeutig, dass die Bären aktuell nun wieder am Drücker sind und den Kurs abermals in Richtung der Trendkanalunterkante drücken könnten. Die bearishe Einschätzung der Vorwoche hat nunmehr weiterhin Bestand.

Bullishe Variante (Ripple)

Mit Bruch des EMA200 (blau) sowie des 50er-Fibonacci-Retracement kam abermals Verkaufsdruck auf und drückte den Kurs bis an die Oberkante des grauen Unterstützungsbereich. Für die Bullen ist es nun relevant, dass sich der Kurs oberhalb der 0,222 US-Dollar stabilisieren kann. Kann in den kommenden Tagen eine Umkehrformation in diesem Bereich ausgebildet werden, bestehen neue Anstiegschancen in Richtung der 0,264 US-Dollar. Kann auch diese Marke nach oben durchbrochen werden, stehen die Chancen indes gut für ein Anlaufen der Trendkanaloberkante bei 0,285 US-Dollar. Ein Ausbruch aus dem Kanal nach oben würde das maximale Kursziel bei 0,311 US-Dollar ermöglichen und einen wichtigen Teilerfolg für das Käuferlager darstellen.

Bearishe Variante (Ripple)

Die Schwäche der Vorwoche setzte sich auch diese Woche weiter fort und ließ den Kurs von Ripple um gut 15 Prozent einbrechen. Damit wurde ein wichtiges Kursziel für die Bären bereits erreicht. Bricht die grüne Aufwärtstrendlinie im Bereich der 0,226 US-Dollar auf Tagessicht, dürfte die Kurskorrektur weiter an Fahrt gewinnen und Ziele auf der Unterseite bei 0,202 US-Dollar und 0,185 US-Dollar in den Fokus rücken. Insbesondere die 0,185 US-Dollar stellt einen wichtigen Kreuzsupport aus grüner horizontaler Unterstützungslinie und Trendkanalunterkante dar. Schaffen es die Bären, den XRP-Kurs auch per Tagesschlussbasis zu unterbieten, droht zudem ein Retest des Verlaufstiefs aus dem Dezember 2019 bei 0,175 US-Dollar.

Indikatoren (Ripple)

Der RSI folgt diese Woche dem MACD und bildet mit einem Rutsch unter den Schwellenwert von 45 ebenfalls ein frisches Verkaufssignal auf Tagesbasis aus. Aktuell tendiert der RSI mit einem Wert von 38 zudem weiter gen Süden, was ebenfalls weiter negativ auf den Kurs von Ripple wirkt. Auch auf Wochensicht werden beide Indikatoren zunehmend bearish. Der RSI droht diese Woche, ebenfalls unter die 45 zu rutschen und ein Verkaufssignal auszubilden. Einzig der MACD wirkt im Wochenvergleich noch etwas stabiler und tendiert weiterhin Long. Dieses darf aber nicht darüber hinwegtäuschen, dass sich das Bild bei Ripple stark eingetrübt hat und das Kurspotential auf der Longseite vorerst begrenzt zu sein scheint.

IOTA (MIOTA): Erstes Kursziel auf der Unterseite erfolgreich abgearbeitet 

Kursanalyse IOTA KW09

Kursanalyse auf Basis des Wertepaares IOTA/USD auf Bitfinex

Kurs: 0,212 US-Dollar (Vorwoche: 0,271 US-Dollar)

Widerstände/Ziele: 0,241 US-Dollar, 0,263 US-Dollar, 0,281 US-Dollar, 0,304 US-Dollar, 0,352 US-Dollar

Unterstützungen: 0,202 US-Dollar, 0,187 US-Dollar, 0,174 US-Dollar, 0,161 US-Dollar, 0,148 US-Dollar

  • IOTA-Kurs verliert Kampf um EMA200 im Tageschart.
  • Retest des Ausbruchsniveaus bei 0,202 US-Dollar erfolgreich absolviert.
  • Erstes Kursziel von IOTA bei 0,263 US-Dollar.

Wie bei Ripple hat der Bruch des EMA200 im Tageschart seine Spuren hinterlassen und den Kurs von IOTA deutlich einbrechen lassen. Mit einem Kursrutsch von mehr als 21 Prozentpunkten stellt IOTA das Schlusslicht der drei analysierten Altcoins dar. Die negativen Schlagzeilen der letzten Wochen scheinen sich deutlich auf die Kursentwicklung von IOTA niederzuschlagen. Ein kleiner Lichtblick ist indes, dass die grüne Unterstützungszone bei 0,202 US-Dollar im ersten Anlauf von den Bullen verteidigt werden konnte. Stabilisiert sich der Gesamtmarkt, wäre ein erneuter Kursanstieg von IOTA in Richtung der 0,241 US-Dollar vorstellbar.

Bullishe Variante (IOTA)

Dem Rutsch unter den EMA200 (blau) folgte ein regelrechter Kurseinbruch bei IOTA, den den Kurs bis an die 0,202 US-Dollar abrutschen ließ. Die Bullen zeigten zwar eine erste Bereitschaft, IOTA zu kaufen, jedoch fällt der Kurs aktuell bereits wieder zurück und könnte bei anhaltender Schwäche im Gesamtmarkt die grüne Aufwärtstrendlinie bei 0,187 US-Dollar anlaufen. Von diesem Kursniveau aus bestehen für die Bullen optimalerweise Anstiegschancen zurück an den EMA200 bei 0,263 US-Dollar. Nimmt das Kaufinteresse zudem weiter zu, wäre auch ein erneuter Test der grünen horizontalen Widerstandslinie bei 0,281 denkbar. In diesem Bereich verläuft zudem die vom Jahreshoch kommende rote Abwärtstrendlinie. Erst bei einem Bruch dieses Kreuzwiderstands können sich die Bullen neue Hoffnung auf einen Retest des maximalen Kursziels bei 0,352 US-Dollar machen.

Bearishe Variante (IOTA)

Die Unsicherheit durch den Hack der Trinity Wallet veranlassten die Bullen, das Handtuch zu werfen, was sich in einem deutlichen Kursabschlag äußerte. Bricht der Kurs durch den grünen Unterstützungsbereich, werden die Bären es sich nicht nehmen lassen, den Kurs in Richtung der 0,187 US-Dollar abzuverkaufen. Gibt auch die grüne Aufwärtstrendlinie keinen Halt und der IOTA-Kurs fällt darunter, aktiviert dieses das erste Kursziel bei 0,175 US-Dollar. Wahrscheinlicher ist jedoch, dass diese Unterstützung allenfalls temporär stützend wirken kann und der Kurs dann zeitnah weiter bis an die 0,161 US-Dollar fallen wird. Werden die Probleme mit dem Tangle nicht zeitnah gelöst, dürfte das Vertrauen in IOTA weiter sinken. Der Kurs dürfte infolgedessen weiter in Richtung des Verlaufstiefs bei 0,148 US-Dollar abgeben. Das Chartbild wirkt aktuell doch ziemlich fragil.

Indikatoren (IOTA)

Beide Indikatoren untermauern das bearishe Chartbild bei IOTA. Nachdem der MACD bereits letzte Woche ein Verkaufssignal ausgebildet hat, folgt der RSI mit einem Rutsch unter die 45. Aktuell notiert der RSI bei 28 und damit in bearishen Gefilden. Auf Wochensicht sieht es ähnlich schwach aus. Der RSI fällt ebenfalls zurück unter die 45 und bildet ein neues Verkaufssignal aus. Der MACD-Indikator steht im Wochenvergleich zwar etwas besser dar und hat aktuell noch ein Kaufsignal anliegen, jedoch tendieren beide Linien bereits wieder gen Süden. Die Indikatoren stützen nunmehr einen bearishen Chartverlauf in den kommenden Tagen.

Disclaimer: Die auf dieser Seite dargestellten Kursschätzungen stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind lediglich eine Einschätzung des Analysten.

Die Chartbilder wurden mithilfe von TradingView erstellt.

USD/EUR-Kurs zum Redaktionsschluss: 0,91 Euro.


Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise
BTC-ACADEMY

Kryptowährungen einfach kaufen und verkaufen

Ein Bankkonto, Krypto-Wallets und Trading vereint

  • Einfach, sicher und zuverlässig
  • Kontoeröffnung in nur 5 Minuten
  • Nur 1% Handelsgebühr
  • Made in Germany