Ethereum: Neuer ProgPoW-Algorithmus ist ASIC-resistent

Quelle: Shutterstock

Ethereum: Neuer ProgPoW-Algorithmus ist ASIC-resistent

Constantinople hin, Casper her – auf der Ethereum-Blockchain läuft die Konsensfindung bis auf weiteres über das Proof-of-Work-Verfahren. Allerdings könnte der bislang zum Einsatz kommende Mining-Algorithmus bald durch eine ASIC-resistente Version ersetzt werden.

Ethereum-Kernentwickler arbeiten derzeit an einem Mining-Algorithmus, der den Einsatz von speziell für das Mining entwickelter Chips (ASICs) unattraktiv machen soll. Am 4. Januar besprachen die Entwickler in einem Meeting die anstehenden Updates für das Ethereum-Netzwerk. Unter anderem erhielt ein neuer PoW-Algorithmus namens „ProgPoW“ grünes Licht – aber kein Datum.

ProgPoW basiert auf dem bislang für das Mining von Ether verwendeten Ethash-Algorithmus, unterscheidet sich jedoch in einigen (genau: fünf) Punkten von diesem. Dabei soll der ProgPoW-Algorithmus einem ständigen Wandel unterliegen. Ein Zufallsgenerator verändert Variablen des Programms in festgelegten Zeitabständen (Standardeinstellung: 12,5 Minuten). Durch die sich ständig ändernden Anforderungen soll der Einsatz von Mining-ASICs unattraktiv werden. ASICs haben bislang noch einen deutlichen Leistungsvorteil gegenüber „herkömmlichen“ Prozessoren (CPUs und vor allem GPUs), da ihre Architektur speziell auf einen (Mining-)Algorithmus zugeschnitten ist. ProgPoW soll diese Kluft schließen.

Mining für jedermann vs. ASIC-Plutokratie

Nicht nur bei Ethereum, auch bei Bitcoin und anderen PoW-Kryptowährungen hört man vielerorts Klagen über eine Zentralisierung des Minings. Dabei geht es unter anderem um den Umstand, dass einige wenige Mining Pools einen Großteil der Rechenleistung bei nicht ASIC-resistenten Kryptowährungen stellen. Auch bei der Herstellung von ASICs kann man eine Zentralisierung erkennen. Bitmain hat sich schnell zum Marktführer entwickelt – ein wenig zu schnell, wenn man den Gerüchten über eine bevorstehende Entlassungswelle Glauben schenkt. ProgPoW soll die Macht der Mining-Monopolisten brechen, indem es ASICs unattraktiv macht, weil sie keinen nennenswerten Effizienzvorteil gegenüber GPUs und CPUs mehr liefern.

Lies auch:  Kündigungen bei Bitmain: Wie steht es um den Marktführer?

Aus dem Meeting der Ethereum-Kernentwickler ging hervor, dass man ProgPoW weiterverfolgt. Die Umstellung auf ProgPoW ist wohl beschlossene Sache: Zumindest gab es während des Meetings mehr Zustimmung als Kritik. Auf einen festen Zeitplan wollten sich die Entwickler indes noch nicht festlegen. Schließlich bedürfe eine Umstellung auf ProgPoW einer Hard Fork. Ausgeschlossen ist jedenfalls, dass es bereits bei Constantinople so weit sein wird. Als wahrscheinlicherer Termin gilt die Istanbul Hard Fork, die acht bis neun Monate nach Constantinople folgen soll.

Anzeige

Ähnliche Artikel

Ethereum: Was bringt die Constantinople Hard Fork?
Ethereum: Was bringt die Constantinople Hard Fork?
Blockchain

Noch einmal schlafen, dann ist es (wohl) soweit: Bei Ethereum steht die nächste Hard Fork ins Haus.

Howdy no more: Bitmain schließt Mining Farm in Texas
Howdy no more: Bitmain schließt Mining Farm in Texas
Mining

Bitmain stellt den Betrieb seiner Mining Farm im texanischen Rockdale ein.

Monero (XMR): 4,2 Prozent der Moneroj stammen aus illegalem Mining
Monero (XMR): 4,2 Prozent der Moneroj stammen aus illegalem Mining
Krypto

Monero gilt bereits seit längerem als Lieblings-Coin der Malware Miner.

Newsletter

Die besten News kostenlos per E-Mail

Finde einen Job mit Zukunft

    Aktuell

    Südkorea: Bezirksverwaltung in Seoul benutzt Blockchain für öffentliche Ausschreibungen
    Südkorea: Bezirksverwaltung in Seoul benutzt Blockchain für öffentliche Ausschreibungen
    Blockchain

    Südkorea hat ein weiteres vielversprechendes Blockchain-Projekt vorzuweisen. Die Verwaltung des Seouler Stadtteils Yeongdeungpo hat damit begonnen, öffentliche Aufträge mithilfe der Blockchain-Technologie auszuschreiben.

    IBM und Ford starten Pilotprojekt für Kobalt-Supply-Chain
    IBM und Ford starten Pilotprojekt für Kobalt-Supply-Chain
    Blockchain

    Die Adaption der Blockchain-Technologie schreitet unaufhörlich voran. Auch in der Autoindustrie scheint sie inzwischen angekommen zu sein.

    Dänische Steuerbehörde ermittelt gegen Krypto-Investoren
    Dänische Steuerbehörde ermittelt gegen Krypto-Investoren
    Politik

    Dänemark nimmt Krypto-Investoren unter die Lupe. Nachdem bekannt wurde, dass sich dänische Staatsbürger in Finnland an steuerlich relevanten Geschäften mit Kryptowährungen beteiligten, stehen nun mögliche Verstöße gegen das dänische Steuerrecht im Raum.

    Brave Ads: Werbung sehen, wann man will – und BAT verdienen
    Brave Ads: Werbung sehen, wann man will – und BAT verdienen
    Altcoins

    Brave, die Firma hinter dem gleichnamigen Browser mit Privacy-Fokus, hat ein neues Feature vorgestellt.

    Angesagt

    Wechselkurs von Petro zu Bolívar auf 1:36.000 angehoben – Inflation hat Venezuela fest im Griff
    Politik

    Nicolás Maduro hebt den Wechselkurs von Bolívar zu Petro auf ein Verhältnis von 1:36.000 an.

    Neues aus dem Hause BAKKT: Kauf von Vermögenswerten erfolgreich
    Bitcoin

    BAKKT-CEO Kelly Loeffler rückt auf Medium mit den neuesten Entwicklungen rund um die ersten physischen Bitcoin Futures heraus.

    USA: Vermont sucht Expertise für Blockchain-Pilotprojekt
    Blockchain

    Der US-Bundesstaat Vermont will ein Pilotprojekt starten, das den Nutzen der Blockchain-Technologie für Eigenversicherer ausloten soll.

    Ethereum: Constantinople Hard Fork wegen Sicherheitslücken abgesagt
    Altcoins

    Das Ethereum-Entwicklerteam hat die lang erwartete Hard Fork Constantinople abgesagt.