Altcoinanalyse Erholung am Gesamtmarkt lässt Ethereum, Iota und Ripple steigen

Stefan Lübeck

von Stefan Lübeck

Am · Lesezeit: 7 Minuten

Stefan Lübeck

Stefan Lübeck arbeitet als freiberuflicher Analyst für BTC-ECHO. Stefan ist seit über einem Jahrzehnt Trader und Chartanalyst am klassischen Markt und weiterte seine Analysen Mitte 2017 auf den Kryptomarkt aus. Der studierte Soziologe kann somit auf eine langjährige Erfahrung im Bereich der charttechnischen Analyse zurückgreifen, welche er als aktiver Daytrader für sich nutzt.

Teilen
Münzen von Ethereum, XRP und IOTA
Jetzt anhören
BTC13,089.09 $ 1.71%

Nach zuletzt schwachen Wochen können sich die drei Altcoins Ethereum (ETH), Ripple (XRP) und IOTA (MIOTA) deutlich erholen und damit der Leitwährung Bitcoin (BTC) folgen.

Ethereum (ETH): Bereich um 400 US-Dollar wirkt Kursbegrenzend

  • Kurs: 373,76 US-Dollar (Vorwoche: 337,76 US-Dollar)
  • Widerstände/Ziele: 396 US-Dollar, 409 US-Dollar, 440 US-Dollar, 488 US-Dollar, 515 US-Dollar, 549 US-Dollar
  • Unterstützungen: 371 US-Dollar, 363 US-Dollar, 332 US-Dollar, 318 US-Dollar, 302 US-Dollar, 289 US-Dollar
Kursanalyse Ethereum (ETH) KW42

Kursanalyse auf Basis des Wertepaares Ethereum/USD auf Bitfinex

  • Ether-Kurs kann sich spürbar erholen und nimmt die 400 US-Dollar ins Visier.
  • Oberhalb der 409 US-Dollar lautet das Kursziel 440 US-Dollar.
  • 318 US-Dollar weiterhin als zentrales Unterstützungsniveau.
Anzeige

Bitcoin handeln auf Plus500

Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen (CFD) auf Plus500 sicher handeln.

Warum Plus500? Führende CFD Handelsplattform; 40.000 EUR Demo-Konto; Mobile Trading-App; starker Hebel; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Gold Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).

Jetzt Konto eröffnen

76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter [Anzeige].


In der letzten Kursanalyse vor 14 Tagen wiesen Ethereum und Co. eine bearishe Kursentwicklung auf. Bitcoins Ausbruch in der letzten Woche sorgte auch am Gesamtmarkt für deutliche Kurserholungen und ließ den Ether-Kurs deutlich ansteigen. Aktuell notiert Ethereum nur unweit der 400 US-Dollar und könnte somit in den kommenden Tagen versuchen, erneut in Richtung des Jahreshochs bei 488 US-Dollar anzusteigen.

Bullishe Variante (Ethereum)

Der Ether-Kurs konnte sich in den letzten sieben Tagen deutlich erholen und ausgehend vom Supportbereich um 332 US-Dollar rund 20 Prozent im Wert steigen. Der gleitende Mittelwert der letzten 100 Tage (EMA100) (gelb) wirkte dabei als starke Kursunterstützung. In der Folge stieg der Ether-Kurs zurück über den EMA20 (rot) und konnte am 12. Oktober auch den Supertrend im Tageschart überwinden. Damit hat sich das Chartbild zu Gunsten der Bullen deutlich aufgehellt. Schaffen es die Bullen den Ether-Kurs per Tagesschlusskurs über das Verlaufshochs bei 396 US-Dollar zu hieven, ist ein direkter Anstieg an die 409 US-Dollar wahrscheinlich. Kann Ethereum auch diesen Resist überwinden, steigen die Chancen für einen direkten Durchmarsch des Ether-Kurs in Richtung der 440 US-Dollar.

Wird in der Folge auch diese zentrale Widerstandsmarke nach oben durchbrochen, ist ein bullishe Folgebewegung bis an das Jahreshoch bei 488 US-Dollar vorstellbar. Erst wenn die Anleger es schaffen, diesen starken Resist dynamisch zu überwinden, ist ein Anstieg an die 515 US-Dollar wahrscheinlich. Sollte der Gesamtmarkt indes ebenfalls weiter bullish tendieren und Bitcoin die 12.000 US-Dollar deutlich hinter sich lassen, könnte der Ether-Kurs als maximales Kursziel das übergeordnete 61er Fibonacci-Retracement bei 549 US-Dollar ansteuern.  

Bearishe Variante (Ethereum)

Die Bären schafften es mehrfach nicht, den Supportbereich bei 332 US-Dollar per Tagesschlusskurs zu unterbieten. Demzufolge ist der Ether-Chart aktuell bullish zu werten. Ein erstes bearishes Ausrufezeichen wäre ein Kursrückfall unter den Support bei 363 US-Dollar samt Bruch des EMA20 (rot). In der Folge würde der EMA100 (gelb) erneut ins Visier der Anleger rücken. Schaffen es die Bären den starken Supportbereich aus EMA100 und Supertrend in diesem Bereich dynamisch zu durchbrechen, ist mit weiteren Abgaben in Richtung der 318 US-Dollar zu rechnen. Wird auch die 318 US-Dollar per Tagesschlusskurs unterboten, ist ein direkter Rutsch bis an den EMA200 (blau) bei 302 US-Dollar wahrscheinlich. Maximal könnte der Ether-Kurs auch kurzfristig die 289 US-Dollar anlaufen, bevor die Bullen eine Gegenbewegung auslösen könnten.

Indikatoren (Ethereum)

Der RSI wie auch der MACD haben auf Tagesbasis ein aktives Kaufsignal anliegen. Auch auf Wochensicht drehen beide Indikatoren wieder gen Norden und wirken ebenfalls positiv auf den Ether-Kurs.

Ripple (XRP): Ripple kann EMA200 verteidigen

  • Kurs: 0,248 US-Dollar (Vorwoche: 0,235 US-Dollar)
  • Widerstände/Ziele: 0,261 US-Dollar, 0,283 US-Dollar, 0,296 US-Dollar, 0,331 US-Dollar, 0,346 US-Dollar
  • Unterstützungen: 0,237 US-Dollar, 0,228 US-Dollar, 0,207 US-Dollar, 0,185 US-Dollar, 0,175 US-Dollar
Kursanalyse Ripple (XRP) KW42

Kursanalyse auf Basis des Wertepaares XRP/USD auf Bitfinex

  • Erholung des XRP-Kurses kommt ins Stocken.
  • Ein nachhaltiger Ausbruch über die 0,255 US-Dollar wäre ein bullishes Zeichen.
  • EMA200 bei 0,237 US-Dollar als wichtige Supportzone.

Wie viele andere Kryptowährungen kann auch Ripple vom bullishen Kursausbruch der Leitwährung Bitcoin profitieren. Der XRP-Kurs stieg in den letzten Tagen bis an den Supertrend bei 0,262 US-Dollar, konnte diesen aber bisher nicht überwinden. Aktuell handelt Ripple im Bereich der gleitenden Durchschnitte EMA20 (rot) und EMA100 (gelb).  

Bullishe Variante (Ripple)

Schafft es der XRP-Kurs in den kommenden Tagen das Wochenhoch bei 0,262 US-Dollar zu überwinden und auch die 0,267 US-Dollar zu durchstoßen, ist ein Anstieg bis an den Kreuzwiderstand bei 0,282 US-Dollar vorstellbar. Hier verläuft die übergeordnete rote Abwärtstrendlinie. Überwinden die Bullen per Tagesschlusskurs auch diesen starken Widerstandsbereich, wäre der Weg für eine Folgeanstieg bis an das 78er Fibonacci-Retracement bei 0,296 US-Dollar wahrscheinlich. Anhaltende Stärke am Markt dürfte den XRP-Kurs mittelfristig bis an die 0,318 US-Dollar ansteigen lassen. Als maximales Kursziel für die kommenden Wochen ist vorerst das Verlaufshoch bei 0,331 US-Dollar zu nennen.  

Bearishe Variante (Ripple)

Kann der Ripple-Kurs den Supertrend weiterhin nicht überwinden und fällt zurück unter EMA20 und EMA100, ist ein erneuter Test des EMA200 (blau) bei 0,237 US-Dollar wahrscheinlich. Gibt dieser Support keinen Halt und der Kurs rutscht per Tagesschluss unter den EMA200, wird die Abwärtsdynamik den XRP-Kurs mit hoher Wahrscheinlichkeit direkt in Richtung der 0,207 US-Dollar korrigieren lassen. Fällt der Kurs per Tagesschlusskurs in der Folge auch unter diesen wichtigen Support, ist ein zeitnaher Rückfall bis an die 0,200 US-Dollar sowie 0,185 US-Dollar wahrscheinlich. Kann sich der XRP-Kurs auch in diesem Bereich nicht nachhaltig stabilisieren, sind folglich weitere Kursrückgänge bis an die 0,185 US-Dollar sowie 0,175 US-Dollar einzuplanen.

Indikatoren (Ripple)

Der RSI wie auch der MACD-Indikator tendieren auf Tagessicht wie auch Wochensicht weiter schwach. Der RSI im Tageschart konnte seinen Ausbruch über die 55 nicht bestätigen und handelt folgerecht erneut in der neutralen Zone. Auch der MACD-Indikator ist kurz davor, ein neues Verkaufssignal zu generieren.

IOTA (MIOTA): Kampf an der EMA200 geht weiter   

  • Kurs: 0,271 US-Dollar (Vorwoche: 0,257 US-Dollar)
  • Widerstände/Ziele: 0,295 US-Dollar, 0,303 US-Dollar, 0,322 US-Dollar, 0,355 US-Dollar, 0,370 US-Dollar, 0,408 US-Dollar
  • Unterstützungen: 0,250 US-Dollar, 0,227 US-Dollar. 0,201 US-Dollar, 0,188 US-Dollar, 0,175 US-Dollar, 0,164 US-Dollar
Kursanalyse IOTA (MIOTA) KW42

Kursanalyse auf Basis des Wertepaares IOTA/USD auf Bitfinex

  • Supertrend wirkt kursbegrenzend auf MIOTA.
  • EMA200 bei 0,267 US-Dollar fungiert als wichtige Supportzone.
  • Oberhalb der 0,303 US-Dollar hält sich das Bild für die Bullen weiter auf.

Der MIOTA-Kurs konnte sich im Zuge einer Erholung am Gesamtmarkt ebenfalls positiv entwickeln und bis an den Widerstand bei 0,303 US-Dollar ansteigen. In diesem Bereich scheiterte MIOTA jedoch mehrere Tage in Folge und fällt aktuell zurück an den EMA200 (blau). Rutscht der MIOTA-Kurs in den kommenden Tagen zurück unter diese wichtige Supportmarke, könnte sich die Kurskorrektur weiter ausdehnen und erneut die Unterstützung bei 0,250 US-Dollar ansteuern.

Bullishe Variante (IOTA)

Kann der MIOTA-Kurs sich oberhalb der 0,266 US-Dollar behaupten und zurück über den Widerstand bei 0,280 US-Dollar ansteigen, erhöht sich die Wahrscheinlichkeit für einen erneuten Test des Verlaufshochs bei 0,296 US-Dollar. Schaffen es die Bullen in der Folge diese Chartmarke zu überspringen und auch den Supertrend bei 0,303 US-Dollar zu überwinden, sollte IOTA direkt bis an die 0,321 US-Dollar ansteigen. Zeigt sich der Gesamtmarkt weiter freundlich, ist mittelfristig auch ein Kursanstieg bis an die 0,355 US-Dollar möglich. Erst ein Überschreiten dieses Widerstands auf Tagesbasis eröffnet weiteres Kurspotential in Richtung 0,370 US-Dollar sowie maximal 0,408 US-Dollar.

Bearishe Variante (IOTA)

Fällt der MIOTA-Kurs per Tagesschlusskurs zurück unter den EMA200 und bricht in der Folge auch den Support bei 0,250 US-Dollar, ist eine Ausweitung der Korrektur bis an die 0,227 US-Dollar wahrscheinlich. Sollte auch dieses Supportniveau von den Bullen aufgegeben werden, erhöht sich die Wahrscheinlichkeit einer Korrektur in Richtung des grünen Supportbereichs bei 0,201 US-Dollar. Schaffen es die Bären, auch den grünen Supportbereich nach unten zu durchschlagen, ist eine weitere Kursschwäche in Richtung der 0,188 US-Dollar wahrscheinlich. Schwächelt der Gesamtmarkt in den kommenden Wochen, ist auch ein Retest des grauen Supportbereichs zwischen 0,175 US-Dollar und 0,164 US-Dollar nicht auszuschließen.

Indikatoren (IOTA)

Die Indikatoren zeigen unterdessen ein uneinheitliches Bild. Der RSI tendiert gen Süden, bewegt sich aber vorerst noch in seiner neutralen Zone zwischen 45 und 55. Der MACD-Indikator konnte durch den Kursanstieg in der Vorwoche ein Kaufsignal generieren, droht bei anhaltender Kursschwäche dieses Signal jedoch zu negieren und ebenfalls ein neues Verkaufssignal zu aktivieren. Auf Wochensicht zeigen sich beide Indikatoren indes ebenfalls weiter schwach. Ohne neue Impulse des MIOTA-Kurses drohen folglich auch auf Wochensicht neue Verkaufssignale.

Disclaimer: Die auf dieser Seite dargestellten Kursschätzungen stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind lediglich eine Einschätzung des Analysten.

Die Chartbilder wurden mithilfe von TradingView erstellt.

USD/EUR-Kurs zum Redaktionsschluss: 0,85 Euro.

Anzeige

Krypto-Arbitrage: Geringes Risiko - Hohe Rendite

Verdienen Sie ein passives Einkommen mit der verzinslichen Geldbörse von ArbiSmart und dem vollautomatischen Crypto Arbitrage-Handelssystem. Profitieren Sie von einer EU-lizenzierten und regulierten Plattform, die Anlagen mit einer Rendite zwischen 10,8% und 45% pro Jahr bietet.

Mehr erfahren

Anzeige



Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise

Kryptokompass #40

Der Finanzmarkt im Fegefeuer

Polkadot (DOT)

Der Brückenbauer für das Internet von Morgen

Peter Großkopf

Der Blockchain CTO oder „der Banker mit Mütze“

Bitcoin.de

Der Bitcoin-Marktplatz Made in Germany

BTC-ACADEMY

Kryptowährungen einfach handeln

Plus500 der führende CFD Anbieter

  • Direkt mobil handeln
  • Einzahlung per Kreditkarte oder PayPal
  • Bitcoin,Ether,IOTA,Ripple, uvm.
  • inkl. Demokonto

76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD Handel mit diesem Anbieter