DISH wird zum größten Unternehmen, was Bitcoin akzeptiert

Mark Preuss

von Mark Preuss

Am · Lesezeit: 3 Minuten

Mark Preuss

Mark Preuss ist Gründer und Geschäftsführer von BTC-ECHO. Nach seinem Wirtschaftsstudium in den Niederlanden und in China führten ihn verschiedene berufliche Stationen im Finanzwesen zunächst in die Schweiz und schließlich nach Düsseldorf. Schon früh begeisterte er sich für digitale Währungen und die Blockchain-Technologie. In Ermangelung einer Anlaufstelle im deutschsprachigen Raum entschied sich Mark schließlich Ende 2013 dazu, mit BTC-ECHO eine eigene Medienplattform zu digitalen Währungen und Blockchain ins Leben zu rufen. Seither hat er BTC-ECHO zur reichweitenstärksten deutschsprachigen Plattform für Kryptowährungen entwickelt.

Teilen
BTC17,298.40 $ -3.03%

Für die meisten Menschen existierte der Bitcoin nur am Rande der Gesellschaft und wurde meist nur von technisch-versierten Menschen und Nerds benutzt. Die Zeiten sind langsam vorbei und der Bitcoin hat seinen Weg in den “Mainstream” gefunden. Anfang des Jahres erst hat Overstock.com die Welt schockiert, als der Geschäftsführer Patrick Byrne bekannt gab, dass das Unternehmen zukünftig Bitcoin als Zahlungsmittel akzeptieren wird. Die Bitcoin Community bedankte sich bei dem Online Händler mit Einkäufen im Wert von über 1,6 Millionen USD in Bitcoin und übertraf die Einschätzungen des Geschäftsführers bei weitem. Für eine lange Zeit war Overstock das größte Unternehmen das Bitcoin akzeptiert. Bald jedoch wird sich DISH mit dieser Krone schmücken dürfen.

v>

DISH wird damit das größte Unternehmen, was Bitcoin als Zahlungsmittel akzeptiert


Für die meisten Menschen existierte der Bitcoin nur am Rande der Gesellschaft und wurde meist nur von technisch-versierten Menschen und Nerds benutzt. Die Zeiten sind langsam vorbei und der Bitcoin hat seinen Weg in den “Mainstream” gefunden. Anfang des Jahres erst hat Overstock.com die Welt schockiert, als der Geschäftsführer Patrick Byrne bekannt gab, dass das Unternehmen zukünftig Bitcoin als Zahlungsmittel akzeptieren wird. Die Bitcoin Community bedankte sich bei dem Online Händler mit Einkäufen im Wert von über 1,6 Millionen USD in Bitcoin und übertraf die Einschätzungen des Geschäftsführers bei weitem. Für eine lange Zeit war Overstock das größte Unternehmen das Bitcoin akzeptiert. Bald jedoch wird sich DISH mit dieser Krone schmücken dürfen.

Das Satelliten Unternehmen DISH kündigte an, den Bitcoin ab September diesen Jahres zu akzeptieren. DISH wurde schon mehrmals als Unternehmen mit der größten Kundenzufriedenheit in seiner Branche ausgezeichnet. Auf die Idee Bitcoin zu akzeptieren kam das Unternehmen, als mehrere Mitarbeiter anfingen in Bitcoin zu investieren. Das Unternehmen hat mehr als 14 Millionen Abonnenten und generierte in 2013 einen Umsatz von rund 13,9 Milliarden USD. Sollte nicht ein weiteres, riesiges Unternehmen auf den Bitcoin Zug mit aufspringen, wird DISH ab September das größte Unternehmen sein, bei dem man seine Rechnungen in Bitcoin zahlen kann.

Was bedeutet das für den Bitcoin

Die Marke DISH ist in den USA in aller Munde. Ein Großteil der Amerikaner bezieht sein TV Programm über DISH. DISHs Entscheidung den Bitcoin zu akzeptieren wird die Aufmerksamkeit der Presse auf sich ziehen. Das wiederum lässt das Vertrauen der Bürger, die bisher an der Währung zweifelten, in Bitcoin wachsen. Nicht zuletzt weil DISH zu einem sehr seriösen Unternehmen in der USA herangewachsen ist.

Immer mehr Unternehmen weltweit erkennen die Vorteile des Bitcoin und setzten ihn als Zahlungsmittel ein. Es gibt einfach zu viele Vorteile und zu wenige Nachteile um den Bitcoin nicht zu akzeptieren. Ein Geschäftsmann drückte es während eines CNN Interviews ganz schön aus: “Wir befinden uns nicht in einem Business, in dem wir unseren Kunden sagen wollen, was sie zu tun haben. Wir befinden uns in einem Business, in dem wir es unseren Kunden so einfach wie möglich machen wollen, unsere Produkte oder Dienstleistungen zu kaufen.” Solange der Kundenwunsch weiterhin besteht und wächst Produkte und Dienstleistungen in Bitcoin zahlen zu wollen, so lange werden auch immer mehr Unternehmen den Bitcoin als Zahlungsmittel akzeptieren.

Anzeige

Clever und sicher investieren mit Krypto-Arbitrage

Bis zu 45% auf deine BTC, ETH, USDT, EUR

Mit dem Wallet und der Arbitrage-Handelsplattform von Arbismart verdienen Tausende Anleger ein passives Einkommen (10,8-45% pro Jahr). Die vollautomatische Krypto-Arbitrage-Plattform bietet risikoarme, renditestarke Investitionen. ArbiSmart ist EU lizenziert und reguliert.

Mehr erfahren


Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise

Kryptokompass #41 – inkl. gratis Prämie (u.a. Ledger Nano S)

Der passende Krypto-Portfolio für jeden Anleger

Kryptokompass #41 – inkl. gratis Prämie (u.a. Ledger Nano S)

Der passende Krypto-Portfolio für jeden Anleger

Das Bitcoin & Blockchain Szene Magazin

In Print und Digital verfügaber

Neue Investmentchancen verstehen und ergreifen

Jeden Monat über 50 Seiten Insights, Analysen, KnowHow

Streng limitiert: Inkl. gratis Prämie im Abo

Gratis Ledger Nano S, 30€ Amazon Gutschein oder 24 Karat vergoldete Bitcoin Münze

BTC-ACADEMY

Kryptowährungen einfach handeln

Plus500 der führende CFD Anbieter

  • Direkt mobil handeln
  • Einzahlung per Kreditkarte oder PayPal
  • Bitcoin,Ether,IOTA,Ripple, uvm.
  • inkl. Demokonto

76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD Handel mit diesem Anbieter