Bitkom, Digitalverband Bitkom gibt Orientierung zur Kryptoverwahrung
Bitkom, Digitalverband Bitkom gibt Orientierung zur Kryptoverwahrung

Quelle: Shutterstock

Hilfe zur Selbsthilfe Digitalverband Bitkom gibt Orientierung zur Kryptoverwahrung

Der Digitalverband Bitkom hat ein Infopapier veröffentlicht, dass Auskunft über die dringlichsten Fragestellungen rund um das neue Kryptoverwahrgesetz gibt. Das Papier führt Anleger sowie Verwahrer durch das Antragsverfahren und verschafft einen Überblick über die wichtigsten Regularien.

Seit dem 1. Januar 2020 ist das Kryptoverwahrgeschäft im deutschen Kreditwesengesetz aufgenommen. Kryptoverwahrer gelten somit als Finanzdienstleister und müssen eine entsprechende Lizenz bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) beantragen. Der Digitalverband Bitkom hat dahingehend nun ein Infopapier veröffentlicht, das Klarheit über die neue Gesetzeslage schafft und Anlegern sowie Verwahrern die wichtigsten Fakten mit auf den Weg gibt.

Bitkom ist um Aufklärung bemüht

Obwohl die Rechtslage seit Inkrafttreten des Kryptoverwahrgesetzes unstrittig ist, bestehen noch immer Unsicherheiten aufseiten der Anbieter und Verbraucher. Um die letzten Zweifel zu beseitigen, hat der Digitalverband die wesentlichen Informationen zum Lizenzverfahren in dem Infopapier „Regulatorische Anforderungen an Kryptoverwahrer“ zusammengetragen. Auf zehn Seiten klärt der Text über die wichtigsten Zugangsvoraussetzungen, Risikostrategien und Richtlinien für ausländische Kryptoverwahrer auf.

Für Patrick Hansen, Bereichsleiter Blockchain bei Bitkom, ist die Regulierung der Kryptoverwahrung „ein Game-Changer, der digitalen Vermögenswerten zu einem Durchbruch verhelfen kann“. Deutschland habe eine gute Grundlage geschaffen und stelle sich für die Zukunft gut auf. Dahingehend teilt Hansen mit:

Bitkom begrüßt ausdrücklich, dass in Deutschland das Kryptoverwahrgeschäft nun eine erlaubnispflichtige Finanzdienstleistung ist. Dadurch werden künftig Kooperationen zwischen Kryptoverwahrern und etablierten Finanzdienstleistern wie Banken, Vermögensverwaltern oder Pensionskassen deutlich vereinfacht werden.


Bitkom, Digitalverband Bitkom gibt Orientierung zur Kryptoverwahrung
[Anzeige]
Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen auf Plus500 handeln. Warum Plus500? Kostenloses Demo-Konto; Mobile Trading-App; Einzahlungen per PayPal; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Laut Hansen bilde das Kryptoverwahrgesetz zudem eine geeignete Grundlage, um als europaweite Lösung übertragen zu werden. Der europäische Markt sei durch die unterschiedlichen Gesetzgebungen der nationalen Regulierungsbehörden und verschiedenen Definitionen von Kryptowährungen zerstreut. Für Dienstleister und Verbraucher führt dies zu einer Orientierungslosigkeit. Daher empfiehlt Hansen international geltende Regelungen:

Wir brauchen hier unbedingt eine EU-weite Harmonisierung und haben mit der dieses Jahr angekündigten EU-Regulierung jetzt die Chance, dass Krypto-Werte endgültig im regulierten Finanzmarkt ankommen und ihr Potenzial voll entfalten – und zwar sowohl in Deutschland als auch in ganz Europa.

Dass noch Unsicherheiten zur Kryptoverwahrung bestehen, zeigt sich am derzeitigen Zögern vieler Finanzdienstleister aus den klassischen Finanzmärkten. Eine exklusive Bankenumfrage hat zwar gezeigt, dass viele Banken den wachsenden Krypto-Markt gespannt verfolgen. Die wenigsten bieten jedoch bereits die Verwahrung digitaler Assets an. Zudem herrscht oftmals noch Unklarheit in Bezug auf die Übergangsregelung. Neuanbieter müssen zunächst ein Genehmigungsverfahren durchlaufen und sich teilweise lange gedulden, bevor sie eine Genehmigung erhalten.

Mehr zum Thema:

Bitkom, Digitalverband Bitkom gibt Orientierung zur Kryptoverwahrung

Bereit für den nächsten Karrieresprung?

Sichere dir deinen Vorsprung durch Wissen und werde zum Blockchain & Krypto Experten

z.B. "Blockchain Basics Kurs"

Inklusive personalisiertes Teilnahmezertifikat
Zum Online Kurs

Ähnliche Artikel

Bitkom, Digitalverband Bitkom gibt Orientierung zur Kryptoverwahrung
Bitcoin-Kurs im Golden Cross: So stehen die Chancen für eine neue Rallye
Bitcoin

Bitcoin-Bullen frohlocken angesichts dieser Konstellation: Das Golden Cross hat dem Bitcoin-Kurs in 60 Prozent der Fälle eine Rallye beschert. Dennoch gibt es noch keinen Grund, den Lambo-Lieferservice anzurufen. Ein Blick auf das Kreuz mit dem Golden Cross.

Bitkom, Digitalverband Bitkom gibt Orientierung zur Kryptoverwahrung
Blockstack, eine dezentrale Google-Docs-Alternative
Wissen

Der Blockstack-Kurs ist innerhalb einer Woche um knapp einen Faktor zwei gestiegen. Grund genug, das Projekt noch einmal genauer anzuschauen.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Bitkom, Digitalverband Bitkom gibt Orientierung zur Kryptoverwahrung
Ethereum, Ripple und Iota – Schafft IOTA das Comeback?
Kursanalyse

Die Kurs-Rallye bei allen drei analysierten Altcoins pausiert vorerst und lässt die Kurse von Ripple (XRP) und Iota (IOTA) in Richtung des EMA200 zurückkommen. Ethereum (ETH) stemmt sich weiterhin gegen die Kurskorrektur am Gesamtmarkt und wirkt weiter bullish.

Bitkom, Digitalverband Bitkom gibt Orientierung zur Kryptoverwahrung
Adaptions-Boost für Dash?
Altcoins

Dash kann künftig bei noch mehr Anbietern mit Kreditkarte gekauft werden. Das ermöglicht eine Kooperation mit dem israelischen FinTech Simplex. Simplex kann mit Binance, Kucoin und OKEx einige Schwergewichte unter den Bitcoin-Börsen zu seinen Partnern zählen.

Bitkom, Digitalverband Bitkom gibt Orientierung zur Kryptoverwahrung
Zwischen gefährlicher Mining-Alternative und attraktiver Ertragsquelle
Kommentar

Die Zinsen für Anleihen purzeln weiter in den Keller und es wird immer schwieriger, planbare Renditen zu erzielen. Entsprechend verwundert es nicht, dass das sogenannte Staking immer mehr Investoren anlockt. Anstatt aufwändiges Mining betreiben zu müssen, reicht es beim Staking, seine Kryptowährungen dem Netzwerk zur Verfügung zu stellen. Als Gegenleistung können sich Staker über attraktive Zinserträge in der jeweiligen Kryptowährung freuen. Die Binsenweisheit, dass man aufpassen muss, wenn sich etwas zu gut anhört, um wahr zu sein, sollte auch Staking-Enthusiasten eine Warnung sein. Warum Staking zwar eine gute Idee ist, man sich aber auch über die Fallstricke im Klaren sein sollte. Ein Kommentar.

Bitkom, Digitalverband Bitkom gibt Orientierung zur Kryptoverwahrung
Bitcoin-Kurs in Lauerstellung
Märkte

Der Bitcoin-Kurs konnte sich vom Einbruch am 20. Februar noch nicht gänzlich erholen. Mit aktuell 9.700 US-Dollar reißen sich Bären und Bullen um die Vorherrschaft am Krypto-Markt. Das muss passieren, damit die Bullen den Kampf für sich entscheiden.

Angesagt

Studie: Big Techs mischen den Finanzsektor auf
Regulierung

Die großen Technologie-Konzerne der Welt übernehmen immer mehr Anteile im internationalen Zahlungsverkehr und etablieren sich zunehmend im Finanzsektor. Die Europäische Wertpapier- und Marktaufsichtsbehörde hat nun die Risiken und Chancen dieser Entwicklung in einem Bericht zusammengefasst.

Wie stabil ist das Netzwerk?
Ethereum

Bald soll es zu Ethereum 2.0 kommen. Ist im Rahmen einer neuen Hard Fork mit großen Unsicherheiten im Ether-Ökosystem zu rechnen? Die Vergangenheit zeigt: wohl kaum.

1.300 US-Dollar für einen Bitcoin
Szene

Es gibt frischen Wind im Fall der ehemaligen Bitcoin-Börse Mt.Gox. Denn der Hedgefonds Fortress unterbreitete Anspruchshaltern ein weiteres Angebot.

PayPal-Gründer will 30 Prozent der BTC Hash Rate kontrollieren
Mining

Das Bitcoin-Mining-Unternehmen Layer1 plant, 30 Prozent der Hash Rate im BTC-Netzwerk einzunehmen. Die ambitionierten Pläne des Unternehmens werden bereits von Geldgebern unterstützt.

Bitkom, Digitalverband Bitkom gibt Orientierung zur Kryptoverwahrung

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene:

Bitkom, Digitalverband Bitkom gibt Orientierung zur Kryptoverwahrung