Kryptokompass Das sind die 5 Top Performer 2019

David Scheider

von David Scheider

Am · Lesezeit: 4 Minuten

David Scheider

Kryptowährungen sind Davids Leidenschaft. Deshalb studiert er jetzt Digital Currency an der Universität Nicosia – und schreibt nebenher für BTC-ECHO. Von Bitcoin hält David einiges, vom allgemeine Hype um die Blockchain-Technologie eher weniger.

Teilen

Quelle: Shutterstock

BTC9,136.85 $ 4.08%

Die Partizipation an Bitcoin, Blockchain & Co. ist nicht allein durch den Kauf von Kryptowährungen möglich. Anleger, die eher auf traditionelle Einzelwerte wie Aktien setzen, haben viele Möglichkeiten vom Aufschwung des Krypto-Markts zu profitieren. Seit 2017 gibt BTC-ECHO mit dem Kryptokompass den ersten digitalen Börsenbrief für Krypto- und Blockchain-Investments heraus. Neben technischen Kursanalysen liefern wir darin auch exklusive Einschätzungen zu börsennotierten Unternehmen, die am Krypto-Markt aktiv sind.

In unserem Kryptokompass präsentieren wir jeden Monat ausgewählte Investment-Ratschläge für Krypto-Anleger und solche, die es werden wollen. Fester Bestandteil: das Unternehmen des Monats.

Hier sind fünf Unternehmen aus dieser Kategorie, die 2019 besonders gut performt haben.

1. Square, Inc.

Square ist ein Zahlungsdienstleister, der 2009 unter anderem von Twitter-Gründer Jack Dorsey ins Leben gerufen wurde. Das Unternehmen entwickelt seither verschiedene mobile Zahlungslösungen wie Kreditkarten-Lesegeräte oder Online-Payment-Optionen. Kassenschlager ist allerdings seit geraumer Zeit die Cash App. Dabei handelt es sich um eine mobile Applikation, die ähnlich wie PayPal den persönlichen Geldtransfer für Einzelpersonen oder Organisationen ermöglicht.


Bitcoin handeln auf Plus500

Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen (CFD) auf Plus500 sicher handeln. Warum Plus500? Führende CFD Handelsplattform; 40.000 EUR Demo-Konto; Mobile Trading-App; starker Hebel; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Gold Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).
Jetzt Konto eröffnen

80,5% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter [Anzeige]
.

US-amerikanische Bitcoiner können mithilfe der Cash App seit Anfang dieses Jahres zusätzlich Bitcoin-Käufe und -Verkäufe tätigen. Damit unterstreicht der Serienentrepreneur und Milliardär Dorsey seine bullishe Haltung in Bezug auf Bitcoin.

Die Square-Aktie handelt gegen Jahresende 2019 bei 57,61 Euro und liegt damit seit Jahresbeginn mit 24 Prozent im Plus. Wer mehr über Jack Dorseys Kopfgeburt Square erfahren möchte, wird in Ausgabe 24 des Kryptokompass fündig.

2. Intercontinental Exchange

Seit die Intercontinental Exchange (ICE) den Handel mit physischen Bitcoin Futures angekündigt hat, ist die Betreiberin der größten Börse der Welt, der New York Stock Exchange, in aller Munde. Am 23. September dieses Jahres war es dann soweit: Die Bakkt Bitcoin Futures gehen an den Start.

Der Hype wich allerdings zunächst einer gewissen Ernüchterung. Schließlich blieb das gehandelte Volumen zunächst deutlich hinter den Erwartungen zurück. Mittlerweile hat das BTC-Derivat bei Börsenhändlern allerdings Anklang gefunden und ein Rekord jagt den nächsten.

Die Aktie der Börsenbetreiberin ICE (WKN: A1W5H0 / ISIN: US45866F1049) steht gegenüber zum Vorjahreszeitraum mit 31 Prozent im Plus. Einen ausführlichen Bericht über die Intercontinental Exchange findet ihr an dieser Stelle.

3. Telekom

Für viele ist die Blockchain mittlerweile zur Chimäre verkommen. Die Technologie droht zu einer Lösung ohne Problem zu werden. Die Telekom möchte das ändern – und sucht seit geraumer Zeit nach möglichen Use Cases.

Dabei greift der Telekommunikationsanbieter passenderweise auf das hauseigene Innovationslabor T-Labs zurück. Erste Erfolge zeigen sich bereits. Denn mit HashStax hat T-Labs eine Art Multi-Blockchain-Plattform entwickelt, die für diverse Anwendungsfälle die richtige Technologie bereitstellen soll. Das Besondere an HashStax: Anstatt auf eine einzige Blockchain zu setzen, können Kunden – je nach Use Case – unterschiedliche Blockchain-Lösungen verwenden und so auf den individuellen Anwendungsfall optimieren.

Als einer der größten Telekommunikationsunternehmen weltweit könnte die Deutsche Telekom der Blockchain in Sachen Standardisierung und Verbreitung einen großen Dienst erweisen.

Die Aktie will indes nicht so recht in Schwung kommen. Mit einem Kurs von 14,71 Euro handelt sie 0,8 Prozent über dem Vorjahreswert. Alles Weitere in Kryptokompass-Ausgabe #29.

4. Avnet

Avnet ist ein B2B-IT-Unternehmen, das sowohl Hardwarekomponenten herstellt als auch Softwarelösungen für den Geschäftsbereich vertreibt. Das 1921 von Charles Avnet in Phoenix gegründete Unternehmen gilt als weltgrößter Distributor elektronischer Komponenten wie Halbleiter. 2017 erzielte es einen Gewinn von über 17 Milliarden US-Dollar.

Eine vorsichtige Annäherung an den Krypto-Markt unternahm das börsengelistete Unternehmen in diesem Jahr. Denn im März 2019 vermeldete Avnet die Akzeptanz von Bitcoin (BTC) und Bitcoin Cash (BCH) als Zahlungsmittel durch den Krypto-Zahlungsdienst BitPay. Zudem entwickelt Avnet in Zusammenarbeit mit Bitcoin.com, einer Website, die sich auf die Vermarktung von BCH fokussiert, eine eigene Wallet.

Die Avnet-Aktie (WKN: 850355 / ISIN: US0538071038) notiert zu Redaktionsschluss bei 38,40 Euro und liegt damit 25 Prozent im Plus gegenüber dem Vorjahreszeitraum.

Alles über Avnet in Ausgabe #22.

5. Swisscom AG

Swisscom ist das führende schweizerische Telekommunikationsunternehmen mit Sitz in Worblaufen bei Bern. Bereits seit 2016 ist die Swisscom AG Teil des Blockchain-Konsortiums Hyperledger, das die Linux Foundation 2015 ins Leben gerufen hatte.

Seit 2017 spezialisiert sich mit der Swisscom Blockchain AG ein eigenes Tochterunternehmen auf die Entwicklung von Blockchain-Diensten. Dabei hat Swisscom Blockchain allen voran Unternehmen aus der FinTech-Branche im Blick und entwickelt etwa DLT-Lösungen für den grenzüberschreitenden Zahlungsverkehr sowie Custody-Lösungen.

Die Swisscom-Aktie handelt zur Stunde bei 45,20 Euro – ein Zugewinn von 6,6 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Das ausführliche Feature über den Blockchain-Fokus der Swisscom AG findet ihr hier.

Neugierig geworden? Du willst auch von unseren Investment-Tipps profitieren? Dann hier entlang zur neuen Kryptokompass-Ausgabe. Die erste Ausgabe ist kostenlos.


Bitcoin handeln auf Plus500

Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen (CFD) auf Plus500 sicher handeln. Warum Plus500? Führende CFD Handelsplattform; 40.000 EUR Demo-Konto; Mobile Trading-App; starker Hebel; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Gold Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).
Jetzt Konto eröffnen

80,5% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter [Anzeige]
.

Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise
BTC-ACADEMY
ANSTEHENDE EVENTS

Kryptowährungen einfach kaufen und verkaufen

Ein Bankkonto, Krypto-Wallets und Trading vereint

  • Einfach, sicher und zuverlässig
  • Kontoeröffnung in nur 5 Minuten
  • Nur 1% Handelsgebühr
  • Made in Germany

Deine Vorteile:

– Einfache Kontoeröffnung (auch mobil)

Sofort Bitcoin handeln

– Kreditkarten- und Paypalzahlung möglich

– Kostenloses Demokonto

CFDs bergen Risiken. 80,5% der Kleinanlegerkonten verlieren beim CFD-Handel mit diesem Anbieter Geld.