Smart Contract Security Alliance, Smart Contract Security Alliance will für Sicherheit bei Ethereum sorgen

Quelle: Shutterstock

Smart Contract Security Alliance will für Sicherheit bei Ethereum sorgen

Die Smart Contract Security Alliance gibt ihren Gründungsrat bekannt. Auf ihrer Agenda stehen – man ahnt es – Sicherheit für Smart Contracts. Die Vereinigung freut sich über Mitglieder wie Fujitsu, Quantstamp und LayerX.

Es gibt viel zu tun für die Smart Contract Security Alliance. Smart Contracts sind zwar eine der Errungenschaften, mit denen sich das Ethereum-Projekt rühmen kann. Die „intelligenten Verträge“ sind in der Lage, automatisiert Verträge auszuführen. Anwendungsfälle ergeben sich hier etwa in der Logistik, Administration und im Finanzwesen. Doch die Technologie hat noch mit Kinderkrankheiten zu kämpfen.

Das Projekt „the DAO“ wurde etwa Opfer eines Angriffes, zahlreiche Einheiten der Ethereum-Kryptowährun Ether (ETH) wurden gestohlen. Grund dafür waren unter anderem Sicherheitsprobleme bei Smart Contracts. Zwar hat Ethereum unterdessen an der technologischen Infrastruktur gearbeitet, was unter anderem zu einer Hard Fork führte. Die Themen Sicherheit und Smart Contracts sind jedoch nach wie vor Baustellen, die es im Blockchain-Umfeld zu bearbeiten gilt.

Die Smart Contract Security Alliance

Die kürzlich gegründete Smart Contract Security Alliance will hier ansetzen. Wie der Zusammenschluss aus Unternehmen am 16. Oktober bekannt gab, setzt sich der Gründungsrat aus insgesamt sieben Technologie-Unternehmen zusammen, die sich der Blockchain-Technologie widmen. Laut einer Pressemitteilung, die BTC-ECHO vorliegt, zählen dazu:

  • LayerX: Eine japanische Firma, die sich der Überprüfung der Blockchain-Sicherheit widmet. Arbeitet mit der Programmiersprache Vyper und half zuletzt dabei, CBC Casper von CasperLabs zu verbessern.
  • NRI SecureTechnologies: Zählt sich zu einem der führenden Anbieter im Bereich Managed Security Services. Erhielt kürzlich die FIDO-Universal-Server-Zertifizierung.
  • Fujitsu R&D Center: Ein in China ansässiger Arm des Fujitsu-Konzerns. Arbeitet an Technologien optischer Kommunikation, High-Speed-Drahtloskommunikation, Sprachverarbeitung, Verarbeitung von Wissen, Multimedia-Bearbeitung, Cloud-Computing und Blockchain.
  • Blockgeeks: Blockchain-Bildungsplattform im Bereich der Distributed-Ledger-Technologien und Kryptowährungen.
  • MythX: Besteht aus spezialisierten ConsenSys-Sicherheitsprüfern. Hat bereits 1 Million Schwachstellen bei Smart Contracts aufgespürt.
  • Quantstamp: Spezialisiert auf die Zukunft von sicheren Blockchain-Anwendungen. Arbeiten unter anderem auf der Binance-Stable-Coin-Plattform sowie Klaytn von Kakao.
  • School of Computing der National University of Singapore. Erföffneten im September 2018 das Crystal Center, eine Blokchain-Forschungseinrichtung und Denkfabrik.

Das Ziel der Smart Contract Security Alliance (SCSA) ist es, für mehr Sicherheit im Blockchain-Ökosystem zu sorgen:

Die SCSA war unter der Voraussetzung angetreten, dass es eine Menge wichtiger Vorteile bietet, wenn führende Unternehmen aus der Branche für Blockchain-Sicherheit zusammenarbeiten. Wenn wir uns alle zusammentun, kann unser geballtes Wissen zu einem sicheres Wachstum für alle führen,


Smart Contract Security Alliance, Smart Contract Security Alliance will für Sicherheit bei Ethereum sorgen
[Anzeige]
Bitcoin kaufen mit dem Bitwala Konto. Warum ein Bankkonto bei Bitwala? Ein Bankkonto “Made in Germany” mit Einlagensicherung bis zu 100.000 Euro; 24/7 Bitcoin Handel mit schneller Liquidität; Gehandelt werden ausschließlich ‘echte’ Bitcoin – keine Finanzderivate wie CFDs; Sichere Nutzerkontrolle über das Bitcoin Wallet und den private Schlüssel; Mit der kontaktlosen Debit-Mastercard weltweit abheben und bezahlen.

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

kommentiert Bernhard Mueller von MythX.

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Smart Contract Security Alliance, Smart Contract Security Alliance will für Sicherheit bei Ethereum sorgen
Malware-Alarm: Schadsoftware auf Monero-Website führt zu Coin-Verlust
Altcoins

Auf getmonero.com kursiert Schadsoftware. Nach Angaben des Monero Core Teams, ist die offizielle Monero (XMR) Wallet mit Malware belegt. Nutzer sollten kürzlich heruntergeladene Monero Wallets nicht arglos in Betrieb nehmen – es droht der Verlust von eingezahlten Coins.

Smart Contract Security Alliance, Smart Contract Security Alliance will für Sicherheit bei Ethereum sorgen
EOS 2.0 Update verspricht 8x schnellere Smart Contracts
Altcoins

Die Kryptowährung EOS ist vielen Krypto-Nutzern als längstes ICO aller Zeiten bekannt. Im Zuge des EOSIO 2.0 Updates bietet sich die Gelegenheit, das Projekt und die jüngsten Änderungen detaillierter zu betrachten. Diese sind von besonderem Interesse, da sie das Netzwerk leistungsfähiger machen und dApp-Entwicklern die Arbeit erleichtern.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Smart Contract Security Alliance, Smart Contract Security Alliance will für Sicherheit bei Ethereum sorgen
„Brücke des Vertrauens“: VeChain und Partner lancieren Blockchain-Plattform
Blockchain

Blockchainbasierte Plattformen für das Tracking von Produkten schießen jüngst wie Pilze aus dem Boden. Das aktuelle Beispiel: Foodgates. Die Lebensmittelplattform operiert auf der öffentlichen Blockchain von VeChain, zudem möchte sie eine interkontinentale „Brücke des Vertrauens“ zwischen Frankreich und China schlagen.

Smart Contract Security Alliance, Smart Contract Security Alliance will für Sicherheit bei Ethereum sorgen
Malware-Alarm: Schadsoftware auf Monero-Website führt zu Coin-Verlust
Altcoins

Auf getmonero.com kursiert Schadsoftware. Nach Angaben des Monero Core Teams, ist die offizielle Monero (XMR) Wallet mit Malware belegt. Nutzer sollten kürzlich heruntergeladene Monero Wallets nicht arglos in Betrieb nehmen – es droht der Verlust von eingezahlten Coins.

Smart Contract Security Alliance, Smart Contract Security Alliance will für Sicherheit bei Ethereum sorgen
Deutsche Börse und Swisscom tokenisieren Wertpapiere
Blockchain

Deutsche Börse und Swisscom haben gemeinsam mit der Falcon Private Bank, Vontobel und der Zürcher Kantonalbank Wertpapiergeschäfte mit tokenisierten Aktien auf Blockchain-Basis abgewickelt. Durch diesen Proof of Concept zeigen die Partnerbanken auf, wie eine Wertpapierabwicklung von Aktien kleiner und mittlerer Unternehmen (KMU) mittels DLT künftig aussehen könnte.

Smart Contract Security Alliance, Smart Contract Security Alliance will für Sicherheit bei Ethereum sorgen
Über den Wolken: Hahn Air verkündet Blockchain-Jungfernflug
Blockchain

Der deutschen Charter Airline Hahn Air ist nach eigenen Angaben eine Weltpremiere geglückt. In einem Testlauf gelang der Fluggesellschaft die erste mithilfe von Blockchain-Technologie verwaltete Flugreise. Dabei wurden Angebot, Reservierung und Bezahlung der Tickets vollständig mithilfe der Open-Source-Plattform des Schweizer Blockchain-Start-ups Winding Tree abgewickelt.

Angesagt

Bitcoin-Kurs: Als die Bullen den Wald verließen – Die Lage am Mittwoch
Kolumne

Die Stimmung am Krypto-Markt ist nach wie vor angespannt. Die Miner-Kapitulation droht nach wie vor, während China weiterhin Anti-Bitcoin-Stimmung verbreitet. Die Lage am Mittwoch.

When Lambo? Lamborghini setzt auf Blockchain
Blockchain

Wenn der Bitcoin nicht zum Lambo will, kommt der Lambo eben auf die Blockchain: Lamborghini will seine Autos künftig über eine Blockchain-Lösung zertifizieren.

Bei Bankrott Bitcoin: Kryptowährung als Krisenwährung
Insights

Im Libanon kommt es regelmäßig zu Protesten gegen Korruption und ein marodes Finanzsystem. Das Land befindet sich in einer schweren wirtschaftlichen und politischen Krise. Die anonyme Gruppe „Bitcoin Du Liban“ rät der Bevölkerung nun, Kryptowährungen als Alternative zur instabilen Landeswährungen zu nutzen. Auch andere Krisenstaaten verzeichnen ein zunehmendes Interesse an digitalen Währungen.

„Chinas Twitter“ kickt Bitcoin-Börse Binance von der Plattform – Ist „CZ“ zu weit gegangen?
Szene

Trotz der jüngst verkündeten Blockchain-Offensive der chinesischen Regierung haben Krypto-Unternehmen nach wie vor einen schweren Stand im Reich der Mitte. Vor kurzem hat Weibo, ein chinesischer Microblogging-Anbieter im Stil von Twitter, die Accounts der Bitcoin-Börse Binance und der Tron Foundation, dem Unternehmen hinter der Kryptowährung Tronix (TRX), geschlossen. Hatte sich Binance mit seiner neu entfachten China-Begeisterung zu weit aus dem Fenster gelehnt?

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: