Die erste C³ Crypto Conference vom 5. – 6. April 2018 in Berlin

Die erste C³ Crypto Conference vom 5. – 6. April 2018 in Berlin

Deutschlands bisher größte Konferenz zum Thema Kryptowährungen und Blockchain lädt die Community und Interessierte zu On-Stage-Präsentationen, Expo und interaktiven Workshops nach Berlin ein. Dort ist es möglich, die internationale Krypto-Community im Herzen Europas zu treffen.

“Berlin lädt die Welt zu einem spannenden Event ein, bei dem internationale Blockchain-Experten auf Crypto-Interessierte treffen, um das Ökosystem rund um Kryptowährungen zu fördern und die Community mit neuen Impulsen zu stärken”,

erklärt Dennis Weidner, CEO der Krypto-Agentur Paranoid Internet und Initiator der C³ Crypto Conference. Die Veranstaltung ist Expo und Konferenz zugleich. Auf der Expo dreht sich alles um das Ökosystem, wohingegen der Fokus der Konferenz auf Anwendungen und zukünftigen Technologieentwicklungen liegt. Ziel ist es, vom 5. bis 6. April die Tür zu neuen Blockchain-Technologien zu öffnen. Workshops für Beginner und Profis sorgen für den Wissenstransfer von Grundlagen und Expertenwissen, um kompetenter durch die verrückte Krypto-Welt zu navigieren.

An zwei Tagen erhält man tiefe Einblicke in unterschiedliche Themen und Bereiche der Kryptowelt: ICOs, Krypto-Börsen und Smart Contracts sind nur einige der heiß diskutierten Trends auf der Konferenz. Führende Kryptoexperten, Investoren, Blockchain-Start-ups, Anwälte, Entwickler und alle, die an Kryptowährungen und Blockchain-Technologie interessiert sind, sollen hier zusammenkommen. Vollblut-Blockchain-Fans können mit anderen Enthusiasten debattieren, ihr Wissen vertiefen und sich fachlich austauschen. Neben vielerlei Keynotes von prominenten Akteuren der Krypto-Szene werden zusätzlich Live-Trading-Sessions abgehalten.

Die C³ Vision

Dass Blockchain die Welt verändert, sehen wir bereits am Bitcoin. Estland nutzt die Technologie für die landesweite Datenbank, Russland und Venezuela haben eine Blockchain-Variante ihrer Landeswährung aufgesetzt. Amir Takis` “Academy” bietet Syrien ökonomische Stabilität während des Krieges.

Blockchain-Technologien haben das Potential, Industriebranchen auf elementare oder gar revolutionäre Weise zu verändern. Sie ermöglichen neue innovative Perspektiven hin zu einer dezentralisierten Digital-Gesellschaft. Wer die Konferenz besuchen möchte, kann sich auf spannende Themen wie beispielsweise “Dezentralisierte Technologien marktfähig machen” oder “ICO Erfolgsfaktoren: Wie du dein Fundraising-Ziel erreichen kannst” freuen. Zusätzlich werden auf der Expo über 20 interaktive Workshops mit den neuesten und intelligentesten Investment-Ratschlägen angeboten, z. B. “Kaufe niedrig, verkaufe hoch: Investmentstrategien für Krypto-Portfolios”. In Abgrenzung dazu wird auf der Konferenz über den Tellerrand hinaus geschaut.

Eckdaten und Tickets

Die C³ Crypto Conference findet am 5. und 6. April im STATION Berlin Messe Zentrum statt. Laut Weidner wird die Veranstaltung absichtlich auf einen Donnerstag und Freitag gelegt, damit die Teilnehmer bis zum Wochenende bleiben und den Vibe Europas in der Technologie-Metropole Berlins genießen können.

Tickets sind auf der C³-Website erhältlich. Frühbucher der Konferenz profitieren vom Early-Bird-Rabatt. Der startet ab 299 € für “Start-ups”und endet bei 1295 € für “Investoren”. Messebesucher zahlen für eine Tageskarte 29 € und 49 € für beide Tage. Einen 20-%-Rabatt gibt es bei der Bezahlung mit Bitcoin oder Altcoins. Bei der Eingabe des Gutscheincodes BTCECHO erhalten BTC-ECHO-Leser zudem 15 % Rabatt.

Weitere Informationen findet ihe auf der offiziellen C³-Website hier.

BTC-ECHO

Über Tobias Schmidt

Tobias SchmidtTobias Schmidt ist seit August 2017 als Redakteur im Team von BTC-ECHO tätig. Sein Fachgebiet im Krypto-Bereich sind die vielen verschiedenen Anwendungsmöglichkeiten in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft.

Ähnliche Artikel

MasterCard fasst Blockchain-Überwachung ins Auge

MasterCard will künftig die Blockchain-Technologie verwenden, um ihre Dienstleistungen zu verbessern. Der Kreditkartenanbieter entwickelt derzeit ein System, um Zahlungsflüsse überwachen zu können. Die Vorteile der Blockchain-Technologie sind vor allem ihre Dezentralität, ihre Zensurresistenz, ihre Fälschungssicherheit und ihre Transparenz. Dass die Vorteile in Sachen Transparenz im Auge des Betrachters liegt, zeigte erst kürzlich der Fall 1933 […]

Bitcoin, Ethereum und Ripple – Kursanalyse KW38 – Endlich Kursanstiege bei XRP und Ethereum

Während sich erneut die vorgestellte bullishe Variante beim Ethereum-Kurs und Ripple-Kurs durchgesetzt hat, stagniert der Bitcoin-Kurs nach wie vor.  Bitcoin (BTC/USD) Der Bitcoin-Kurs hat in der vergangenen Woche den kleinen Abverkauf, Startschuss 5. September 2018, verdaut. Die 6.000-US-Dollar-Marke hält derzeit noch. Der Anstieg auf die 6.600 US-Dollar war nur ein Rücklauf in dem kurzfristigen Abverkauf. […]

Steigt der Bitcoin-Kurs jetzt aus dem Bärenmarkt? Die NVT-Ratio rät zum Abwarten

Gemäß Michael Novogratz und anderen sei der Boden des Bärenmarkts erreicht und die Zeit reif für einen Bullenmarkt. Doch gibt das der Bitcoin-Kurs aktuell her? Die NVT-Ratio kann helfen, das Ende eines Bärenmarktes abzuschätzen.  Die Stimmen zum Bitcoin-Kurs schwenken mal wieder um: Angeheizt von den Sorgen um eine neue Wirtschaftskrise haben sich einige für Bitcoin ausgesprochen, […]

Erster DLT- und Blockchain-Professor an der Uni Basel

Distributed-Ledger-Technologie mit dezentralen Transaktionssystemen kann die Finanzwelt grundlegend verändern. Um die Forschung auf diesem Gebiet entsprechend zu verstärken, hat das Rektorat der Universität Basel den Ökonomen Fabian Schär zum Assistenzprofessor ernannt. Dabei wird diese Stiftungsprofessur von der Credit Suisse Asset Management (Schweiz) AG finanziert. Mit Fabian Schär bekommt die Universität Basel ihren ersten „Stiftungsprofessor für […]